Schlagwort-Archiv: Hannes Baumgarten

Rapha Nocturne Copenhagen: Hannes Baumgarten Dritter in der Rapha Nocturne Series 2017

Der Kurs war materialzermürbend und technisch extrem – also genau das, worauf sich die Pushbikers Christian Grasmann und Hannes Baumgarten beim Rapha Nocturne Copenhagen gefreut hatten und weshalb sie die Reise nach Skandinavien angetreten hatten. Grasmann belegte Rang vier vor Teamkollege Baumgarten, der auf Rang sechs kam. Bei den Frauen erreichte Fem-Pushbikerin Sofie Mangertseder Position acht.

Das Rapha Nocturne bringt den Radrennsport in die Hauptstädte Europas. An den
Veranstaltungsorten London und Kopenhagen traf sich 2017 die Top-Elite der Kriteriumsfahrer sowie eine Handvoll World-Tour-Profis, um die Besten ihrer Zunft zu ermitteln.

Weiterlesen

Maloja Pushbikers: Stadtkriterium Hohenems

Baumgarten erneut auf dem Treppchen

Kopf- und Beinarbeit waren beim Sport-Mathis Stadtkriterium Hohenems am 12. August in Österreich gefragt. Pushbiker Hannes Baumgarten bewies einmal mehr taktisches Fingerspitzengefühl und fuhr auf Rang zwei hinter Tobias Erler vom RSC Kempten. Teamchef Christian Grasmann kam auf den sechsten Rang.

Aktuelle News der Maloja Pushbikers werden stets auch auf unserer Website veröffentlicht. Zudem stehen wir bei individuellen Mediananfragen unter media@malojapushbikers gerne zur Verfügung.

All images are solely licensed to Maloja Pushbikers and are credited to the photographer.
For any further commercial usage of the images, please contact either Maloja Pushbikers or the photographer.

Maloja Pushbikers | Carl-Weinberger-Str. 27 | 83608 Holzkirchen | Deutschland | media@malojapushbikers.com

Top – Fabian Lienhard holt Rang sieben bei achter Etappe der 79th Volta a Portugal Santander Totta UCI 2.1 / Maximilian Hammerle der neue Highlander 2017 / Gian Friesecke Vierter beim Int. Kriterium in Hohenems!

Fotos Team Vorarlberg

Großkampftag für Team Vorarlberg – und wieder glänzen die Fahrer an allen Fronten: Fabian Lienhard wird ausgezeichneter Siebenter an der heutigen Etappe der Volta a Portugal! Gian Friesecke wird Vierter beim Int. Kriterium in Hohenems (AUT) – Maximilian Hammerle kürt sich zum Highlander 2017!

Die Tage werden länger, die Beine schwerer und den Fahrern wird auch in Sachen Konzentration alles in Portugal abverlangt. Immerhin ist der achte Abschnitt bei pausenlos agressiver Fahrweise und großer Hitze. Die fünf verbliebenen Mohikaner (Schelling, Schir, Lienhard, Zsolt und Baldauf) haben beim gestrigen Feuerwerk (Schelling wurde auf dem letzten Kilometer gestellt) doch einiges an Power rausgelassen. Die heutige Spitze ließ man gewähren, da das Team FC Porto W52 alles kontrollierte – diese wurde deshalb wieder gestellt. Im Finale der Etappe von Gondoma nach Olivereira de Azemeis (159,8 Km) zeigten sich Lienhard, Schir und Zsolt ganz vorne – jedoch wurden die Angriffe wieder vereitelt. Zu groß die Gier der Portugiesen nach ihrem nächsten Sieg. Aber im Sprint hätte es heute fast für den Sprung auf das Podium gereicht. Im Sprint des Feldes wird Fabian Lienhard Siebenter und zeigt erneut seine Qualitäten. Auf Rang 14. zudem Patrick Schelling, welcher seinen Top 15 Rang in der Gesamtwertung verteidigt!

Morgen die vorletzte Etappe über 184 Kilometer, bevor die letzte Etappe (Einzelzeitfahren) die diesjährige Portugal Rundfahrt abschließt!

Weiterlesen

13. Auflage der TIS-Sixdays-Night verspricht spannende Wettkämpfe, Amtierender Weltmeister Marco Mathis am Start

Oberhausen (Baden). Das internationale Fahrerfeld bei der Sixdays-Night am 22. Juli lässt keine Wünsche offen. Die Zuschauer erwarten packende Duelle zwischen Weltmeister Marco Mathis, der im UCI World Team Katusha Alpecin unter Vertrag ist, Vize-Weltmeister Pascal Ackermann, der sonst im Team Bora-Hansgrohe Doppelweltmeister Peter Sagan unterstütz sowie Sechstage-Profi Christian Grasmann und Vorjahressieger Marcel Kalz, der seinen Titel unbedingt verteidigen will.

Doch damit nicht genug, denn auch der 9-fache Sechstagesieger Leif Lampater, der pfeilschnelle Schweizer Tristan Marguet oder der 2-fache Sechstagesieger Yoeri Havik aus den Niederlanden wollen bei der Siegesfeier auf dem Treppchen stehen.

Beim Derny-Rennen wird Lokalmatador Achim Burkart auf seiner Hausbahn alles in die
Waagschale werfen. Erst vor wenigen Wochen konnte er mit seinem Schrittmacher Christian Ertel den Titel in dieser Disziplin verteidigen und dadurch seinen insgesamt dritten Deutschen Meistertitel sichern.

Das Fahrerfeld wird gegen 18:15 Uhr durch Werder Bremens Stadionsprecher Christian Stoll und dem „Haussprecher“ des RSV Edelweiß Michael Schulz, vorgestellt. Dann geht es in die spannenden Wettbewerbe wie das Ausscheidungsfahren, das Rundendrekordfahren und das tempogeladenen Derny Rennen. Das Highlight des Abends bildet die große Schlussjagd, das Madison-Rennen über 150 Runden oder 50 Kilometer. Für den Startschuss haben die Veranstalter eine Überraschung parat, denn die 1,84m große Dame, die erst vor kurzen bei einer bekannten Casting-Show im Finale war, dürften die meisten Zuschauer kennen.

Weiterlesen

Baumgarten fährt auf Rang 2 beim Bergkriterium in Dachau

Bilder oder Fotos hochladen
Baumgarten Dachau

Herzschlagfinale mit Überraschungserfolg: Hannes Baumgarten vom Team Baier Corratec Landshut belegt beim 65. Dachauer Bergkriterium den grandiosen 2. Rang.
Nein, es ist in den vergangenen Wochen keine Überraschung, BAIER Kapitän Hannes Baumgarten bei den ganz großen Kriterien in Deutschland auf dem Podest zu sehen. Und doch ist es vor allem für ihn selbst eine riesen Überraschung, ausgerechnet in Dachau um den Sieg mitzufahren. „Dreimal schon bin ich voller Zuversicht nach Dachau gereist, um mir doch jedes Mal zu schwören, mir diese Tortur nie wieder anzutun.“ Dass Hannes von den zu fahrenden 44 Runden zunächst 10 Runden zusammen mit Maloja Pushbiker Christian Grasmann und später weitere 11 Runden als Solist über das Dachauer Kopfsteinpflaster flog, war nicht vorhersehbar. Bis 1000 Meter vor dem Ziel reichte seine Flucht, bis er vom heranrasenden Feld geschluckt wurde und sich im Finale Marcel Fischer (Racing Students) geschlagen geben musste. Wer ohne Erwartungen antritt, kann nur gewinnen: „Für mich einer der schönsten Erfolge der Saison!“
Bilder oder Fotos hochladen
Baumgarten Dachau

Bilder oder Fotos hochladen
Baumgarten Dachau

Ergebnis:
1. Platz: Marcel Fischer (Racing Students)
2. Platz: Hannes Baumgarten
3. Platz: Florenz Knauer (Herrmann Radteam)

Bilder: Team Baier Corratec Landshut

Marcel Fischer gewinnt in Dachau / Stark besetztes Bergkriterium geht an die RACING STUDENTS

Bilder oder Fotos hochladen
Dachau_Fischer_Foto_Baechtle

Am Montag waren die RACING STUDENTS zum beim schweren Bergkriterium in Dachau. Der Innenstadtkurs führte über 44 größtenteils gepflasterte Runden über insgesamt gut 60 km. Marcel Fischer konnte sich direkt die ersten beiden Wertungen sichern und im Folgenden immer wieder Punkten. Die restlichen RACING STUDENTS sorgten derweil dafür, dass sich keine Gruppe entscheidend absetzen konnte, sodass sich Fischer mit dem Sieg der Schlusswertung nach 2014 zum zweiten Mal ganz oben auf das Treppchen zwischen Hannes Baumgarten (Bayer Landshut) und Florenz Knauer (Radteam Herrmann) stellen durfte.

Bilder oder Fotos hochladen
Dachau_Fischer_Foto_Baechtle

Bilder oder Fotos hochladen
Dachau_Podium_Foto_Baechtle

Baumgarten triumphiert beim 1. Kemptener Stadtkriterium

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen
Auf neuem Kurs, direkt auf dem malerischen Residenzplatz der Allgäuer Metropole, gelingt der Baier-Equipe um Kapitän Hannes Baumgarten der ganz große Coup!

Am Samstag machten sich die fünf Teamfahrer Hannes Baumgarten, Tim Schlichenmaier, Florian Scheit, Alexander Grad und Roberto Da Costa Meira auf nach Kempten. Schon aus der Startattacke der Favoritenmannschaft des RSC Kempten heraus bildete sich zunächst eine 4-Mann-Spitzengruppe um zwei Fahrer des Team Auto Brosch Kempten, um Hannes Baumgarten und um Raphael Bertschinger vom Team Erdgas Schwaben. Letzterem gelang die Überrundung nicht, das Podium für das Team Baier Corratec Landshut schien also sicher, der Sieg aufgrund der Unterzahl aber nur schwer zu erreichen. Es sollte bis zur Schlusswertung dauern, bis die Entscheidung fiel. „Meine Jungs haben auf dem 600 Meter Kurs richtig für mich gelitten und mir so die Türe geöffnet für ein furioses Finale.“ Eigentlich lag Hannes vor der doppelt zählenden Schlusswertung 3 Punkte hinter Rainer Rettner (RSC Kempten), er riskierte in der Zielkurve und in der folgenden Schikane alles und belohnte sich vor grandioser Zuschauerkulisse mit Saisonsieg Nummer 3. Teamkollege Alexander Grad kam mit Platz 6 ebenfalls in die vorderen Ränge.
Bilder oder Fotos hochladen

Ergebnis:
1. Platz: Hannes Baumgarten
2. Platz: Rainer Rettner (RSC Kempten)
3. Platz: Oliver Mattheis (RSC Kempten)

6. Platz: Alexander Grad

R+F forice 89 Dachau: Radtouristikfahrt “Zwischen Amper und Paar” am 10. Juli

R+F forice 89: 14. Franz-Xaver-Böhm-Gedächtnisrennen

Bilder oder Fotos hochladen

Favoritensieg und kleiner Radfahrer ganz groß

Der vierjährige Malte war der heimliche Star bei der 14. Austragung des Franz-Xaver-Böhm-Gedächtisrennens: Rund um die Ludwig-Thoma-Wiese. Als mit Abstand jüngster Teilnehmer kämpfte er beim Fette-Reifen-Rennen um seine Platzierung. Und noch lange nach seinem Rennen, das gleich den Auftakt eines erfolgreichen Radsporttags der R+F forice 89 bildete, zog er mit seinem Fahrrad unermüdlich seine Runden auf der Ludwig-Thoma-Wiese und fuhr sich so in die Herzen des Publikums. Im Hauptrennen der Elite-Fahrer kam es zum erwarteten Favoritensieg durch Florenz Knauer vom Radteam Herrmann.
Die Fette-Reifen-Rennen für Kinder haben sich in den vergangenen Jahren bestens in das Rennprogramm des Franz-Xaver-Böhm-Gedächtnisrennens eingefügt. Als teilnehmerstärkste Gruppe wurde in diesem Jahr Triathlon Karlsfeld geehrt, die das Rennen von forice 89 gerne nutzen, um ihrem Triathlon-Nachwuchs die Gelegenheit zu geben, Rennluft zu schnuppern. Das Patronat für diese Ehrung hatte Hausbau Pickl aus Röhrmoos übernommen. Über schöne Sachpreise und eine Urkunde durften sich alle teilnehmenden Kinder freuen, ganz besonders natürlich die Sieger Lilliane Krüger (Jg. 2006 und jünger) und Phillip Maier (Jg. 2005 und älter).

Weiterlesen

Hannes Baumgarten 2. bei „Rund um die Ludwig-Thoma-Wiese“ in Dachau

Am vergangenen Sonntag traten mit Tobias Frischmann, Leonardo Sansonetti, Florian Völk und Hannes Baumgarten vier Kriteriums-Spezialisten für das Team Baier Corratec Landshut bei der 14. Austragung „Rund um die Ludwig-Thoma-Wiese“ in Dachau an.
Das etwa 70-Mann starke Feld zog kompakt seine Runden; der Kurs zu schnell, um Ausreißern realistische Chancen einzuräumen. Leonardo Sansonetti punktete in der ersten Rennhälfte stark und meldete damit früh seine Podestambitionen an. Hannes Baumgarten indes versuchte sein Glück 25 Kilometer vor Rennende in der Flucht, was ihm eindrucksvoll gelang. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von fast 48 km/h auf den letzten 20 Kilometern und dem Gewinn der verbleibenden drei Wertungen gelang ihm der gesamt zweite Rang. Florenz Knauer vom Radteam Herrmann gewann das Rennen nach Punkten.
Ergebnis:
1. Platz: Florenz Knauer (Radteam Herrmann)
2. Platz: Hannes Baumgarten
3. Platz: Leonardo Sansonetti

Bericht Radsportfestival: Florian Scheit wird 2. bei der Regenschlacht in Buch am Erlbach

Bilder oder Fotos hochladen

Die Elitemannschaft des Team Baier Corratec Landshut zeigte beim Heimrennen in Buch am Erlbach, dem 10. Team Baier Corratec Radsportfestival 2016, eine starke Mannschaftsleistung und belohnte sich mit vier Top-Ten Platzierungen. Florian Scheit wurde als bester Team Baier Fahrer nur knapp im Sprint des Spitzenduos geschlagen.

Das vom Verein eigens ausgetragene Team Baier Corratec Radsportfestival zählt zu den schwersten Rundstreckenrennen in Bayern. Das Rennen der Elite KT/A/B/C führte über insgesamt 111 km, aufgeteilt in 14 Runden á 7,9 km und 112 hm. Der ständige Regen machte die selektive Strecke mit zwei Anstiegen noch schwerer. So war klar, dass nur zähe und willensstarke Rennfahrer das Rennen vorne beenden würden. Das Fahrerfeld der C-Klasse erhielt 4 Minuten Vorgabe zu dem Hauptfeld der Profis. Schon vor der Rennhälfte war dieser Vorsprung dahin und die besten Fahrer setzten sich an die Spitze des Rennens. Durch die bis dahin schon sehr hohe Renngeschwindigkeit bildete sich eine größere Spitzengruppe um die vier Team Baier Fahrer Hannes Baumgarten, Tim Schlichenmaier, Florian Scheit und Florian Völk. Das Team Baier war als einziges Team mit mehreren Fahrern vertreten, diese Überzahl galt es auszunutzen. Anfangs der 12. Runde versuchte Schlichenmaier den ersten Vorstoß, wurde allerdings von der starken Konkurrenz wieder gestellt. In der vorletzten Runde konnte sich Teamfahrer Florian Scheit zusammen mit Florenz Knauer (Herrmann Radteam) entscheidend absetzen und als Spitzenduo auf die letzte Runde gehen. Erst im Zielsprint viel die Entscheidung und diesen machte sich der Top-Sprinter Florenz Knauer zu Nutze und siegte knapp vor Florian Scheit. Dahinter reiten sich die Teamkollegen Florian Völk (4.), Tim Schlichenmaier (5.) und Hannes Baumgarten (9.) fleißig in die Top-Ten Ränge ein.

Weiterlesen

Hannes Baumgarten 3. bei den Breisacher Radrenntagen

Bilder oder Fotos hochladen

Wenn Tim der Mann für die Straßenrennen des Frühjahrs ist, ist Hannes klar der Mann für schnelle Rundstreckenrennen und Kriterien. Dass er es auch 2016 wieder richtig ernst meint, hat er am heutigen Samstag zum ersten Mal unter Beweis gestellt.

Der international besetzte Kriteriumsklassiker „Breisacher Radrenntage“ findet auf dem Gelände des badischen Winzerkellers statt: Sieben 90 Grad Kurven und eine 180 Grad Spitzkehre auf nur 1200 Metern, nasse Straßen, Dauerregen, und Hannes ab Runde 2 auf der Flucht. Früh gelang ihm das Initiieren einer Spitzengruppe, aus der heraus er den starken 3. Rang einfahren konnte, geschlagen nur von Achim Burkard (MalojaPushbikers) und Florian Tenbruck (Racing Students).

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen