Schlagwort-Archiv: Hans Becking

Lexware Mountainbike Team_Epic Israel

Eine coole Erfahrung

Vinzent Dorn vom Lexware Mountainbike Team hat beim dreitägigen Etappenrennen Epic Israel mit Partner Martin Gluth Platz fünf belegt. Dabei hatten der Kirchzartener auch viel Pech.

Es begann vielversprechend für Vinzent Dorn und Martin Gluth. Hinter den Max Holz und Lysander Kiesel belegten sie bei der Auftaktetappe Rang zwei und hinterließen einen guten Eindruck.

Der bestätigte sich am zweiten Tag, als mit Start und Ziel in Yiftah im Norden Israels 103 Kilometer zu bewältigen waren. Vinzent Dorn und Martin Gluth lagen gemeinsam mit den späteren Gesamtsiegerin Hans Becking und Didier Bats (Ned/Bel) in führender Position, als Vinzent Dorn unglücklich an einem Stein hängen blieb und sich das Schaltwerk massiv demolierte.

Die Reparatur-Versuche scheiterten, so dass Dorn sieben Kilometer ohne Antrieb bewältigen musste, ehe man in der Technischen Zone eine neue Kette aufziehen konnte. Zum Glück ging es in dieser Passage viel bergab, so dass sich der Zeitverlust noch halbwegs in Grenzen hielt.

Weil die Kette dann aber mit einem zu kleinen Gang aufgelegt war, konnte Vinzent Dorn auf der Fläche nicht mehr schneller als 30 km/h treten. So summierte sich der Rückstand im Ziel auf 28:26 Minuten gegenüber den Etappensiegerin Bats/Becking.

Weiterlesen

Team CENTURION VAUDE: Erfolge in Österreich und Kolumbien

Ischgl zählt zu den Mountainbike Marathons mit den meisten Höhenmetern und auch dieses Jahr waren dort wieder etliche Größen am Start. Vom CENTURION VAUDE Team starteten der Markus Kaufmann sowie Daniel Geismayr.

Im Rennen über die Königsdistanz von 78km und 3.800hm wurde von Beginn an ein extremes Tempo gefahren und die zwei CENTURION VAUDE Sportler hatten mehrmals Mühe in der Spitzengruppe zu bleiben. Die schon lange Saison und strapaziöse Transalp machen sich langsam bemerkbar. Als es nach 25 Kilometern nach der ersten Schlaufe zurück nach Ischgl und dann hinauf auf das Idjoch ging, wurden vor allem die Beine von Kaufmann besser und besser. In Samnaun lag er schon auf Rang fünf und im steilen letzten Berg machte er nochmals zwei Positionen gut. Zwar von Krämpfen geplagt, schaffte er es den Podiumsplatz in der langen Abfahrt zu halten und sicherte sich Platz drei hinter Sieger Kristian Hynek (Ergon-Topeak) und Samuele Porro (Lee Cougan). Teamkollege Geismayr entschied sich im Rennen spontan für die mittlere Distanz. Nachdem er im Anstieg im Idjoch merkte, dass es heute nicht für ganz vorne langen würde. Dass dies die richtige Entscheidung war, merkte er an der Streckenteilung wo er als erster in den Singletrail zurück nach Ischgl einbog und sich hier den Sieg sicherte.

Weiterlesen

Thriller: Michiels gewinnt Afxentia hauchdünn: 3. Gesamtsieg für Kulhavy, Etappe an Sarrou

Der tschechische MTB-Star Jaroslav Kulhhavy hat sich seinen dritten Gesamtsieg beim Afxentia Etappenrennen auf Zypern gesichert. Ein zweiter Platz hinter dem Franzosen Jordan Sarrou genügte ihm in Mantra tou Kampiou. Bei den Damen war es die Belgierin Githa Michiels, die nach einem aufregenden Rennen Sabine Spitz (Ger) mit nur drei Sekunden Vorsprung ihr Gelbes Trikot verteidigen konnte, während Gunn-Rita Dahle-Flesjaa (Nor) im finalen Cross-Country-Rennen ihren Vorjahres-Sieg wiederholte.

TeAn einem warmen und sonnigen Tag im Macheras-Gebirge, dominierte das Trio, das auch in der Gesamtwertung vorne lag, das abschließende Cross-Country-Rennen. Jaroslav Kulhavy (Specialized Racing) und Jordan Sarrou (BH-Sr Suntour-KMC) entkamen ein wenig und Kulhavy sorgte dann für eine kleine Tempo-Drosselung, die es seinem Landsmann Jan Skarnitzl (Sram Mitas Trek) ermöglichte aufzuschließen.
Hans Becking (CST Sandd American Eagle), verlor durch einen frühen Defekt alle Chancen.

Das Führungs-Trio blieb bis zur letzten Runde zusammen. Dann erhöhte Sarrou im Kampf um den Etappensieg das Tempo und Skarnitzl verlor den Anschluss. Kulhavy, der zu diesem Zeitpunkt an dritter Stelle lag, konnte die entstandene Lücke ohne Mühe wieder schließen.

Den letzten Anstieg nahm Sarrou noch mal mit Vollgas und schaffte es als Erster in den Singletrail zu kommen. Er konnte dort seine Position verteidigen und Kulhavy wusste, dass es kaum noch eine Chance gab, zu überholen.
So gewann Jordan Sarrou die Etappe mit Jaroslav Kulhavy an seinem Hinterrad, während Jan Skarnitzl mit 51 Sekunden Rückstand Dritter wurde.

Weiterlesen

Cyprus Sunshine Cup 2017_Afxentia Etappen-Rennen ETappe 3 Report+Resultate

Bilder oder Fotos hochladen
Bilder oder Fotos hochladen

Wie eine Lokomotive: Jaroslav Kulhavy auf dem Weg zum zweiten Etappensieg beim Afxentia Stage Race auf Zypern ©Thomas Weschta/EGO-Promotio

25. Februar 2017

21. Afxentia Etappenrennen / 3. Etappe PtP Lythrodontas
Kulhavy-Show auf der Fläche: Zurück in Gelb
Benko Etappensiegerin, Michiels bleibt vorne

So was hat es beim Afxentia Etappen-Rennen im Rahmen des Cyprus Sunshine Cup noch nie gegeben. In Lythrodontas kam eine vierköpfige Frauen-Gruppe zum Sprint-Finish, das die Ungarin Barbara Benko vor Gunn-Rita Dahle-Flesjaa (Nor) Sabine Spitz (Ger) und Githa Michiels (Bel) gewinnen konnte. 30 Minuten zuvor hatte Jaroslav Kulhavy die Herrenkonkurrenz gewonnen und damit das gelbe Trikot von Jordan Sarrou (Fra) zurückerobert. Der Pole Bartlomej Wawak wurde aus einer vierköpfigen Gruppe heraus Dritter.

Weiterlesen

Und noch eine Olympiasiegerin: Anna van der Breggen beim Cyprus Sunshine Cup

Bilder oder Fotos hochladen
Straßen-Olympiasiegerin Anna van der Breggen hat sich zum Afxentia Etappen-Rennen angekündigt. Die Neben der Niederländerin kommt auch das komplette Team CST Sandd American Eagle von Bart Brentjens, sowie Weltklasse-Fahrer Jordan Sarrou aus Frankreich.

Was haben Gunn-Rita Dahle-Flesjaa (Merida), Sabine Spitz und Jaroslav Kulhavy (Specialized Racing) und Anna van der Breggen (Boels-Dolmans) gemeinsam? Richtig, alle vier sind im Besitz einer olympischen Gold-Medaille.

Allerdings haben die drei Erstgenannten ihre Olympiasiege auf dem Mountainbike gefeiert, Anna van der Breggen in Rio de Janeiro aber im Straßenrennen. Die Niederländerin wandelt auf den Spuren ihrer Landsfrau Marianne Vos, die ebenfalls Olympiasiegerin auf der Straße war und 2013 dann einen Abstecher ins Lager der Mountainbiker machte.
Vos war vor vier Jahren ebenfalls beim Cyprus Sunshine Cup und sie konnte prompt das Afxentia-Etappenrennen gewinnen.

Weiterlesen

Stiebjahn/Böhme sprinten auf´s Podium

Bilder oder Fotos hochladen

Platt/Huber kontrollieren das Geschehen, Stiebjahn/Böhme nun Gesamtfünfte
Auf der heutigen vierten Etappe des ABSA Cape Epic schlug endlich die Stunde von Simon Stiebjahn und Tim Böhme. Das zweite BULLS-Duo fuhr den ganzen Tag an der Seite der Gesamtführenden Platt/Huber in der Spitzengruppe und setzte sich schliesslich im Sprint um Rang zwei souverän durch.
Das mit 75 Kilometern kürzeste Teilstück der diesjährigen Austragung führte die Profis über viele Kilometer gebaute Singletrails in den Bergen rund um den Weinort Wellington.
Insbesonder die ersten 40 Kilometer hatten es in sich, denn hier wurde ein Großteil der insgesamt 1.850 Höhenmeter gesammelt. Aufgrund der Bergwertung bei Kilometer 12,5 war das Tempo vom Start weg sehr hoch, doch wie bereits am gestrigen Tage kontrollierten die vier BULLS-Profis das Rennen von vorne.

Weiterlesen

Lexware: Bauer zieht Positive Bilanz aus einem nassen Wochenende

140511_2103_by_Kuestenbrueck_GER_Saalhausen_XC_ME_Bauer_640x427
Markus Bauer vom Lexware Mountainbike Team hat beim Bundesliga-Auftakt
in Saalhausen als Sechster den Sprung aufs Podium knapp verpasst, Heko
Gutmann wurde 13. Georg Egger beendete das U23-Rennen als starker
Achter. Kim Riesterer vom Junior Team gewann bei den Juniorinnen.
Nach seiner kurzfristigen Anreise aus den USA hatte Markus Bauer damit
rechnen müssen, dass er am Sonntag nicht in der ausgeruhten Top-
Verfassung am Start stehen würde.

Weiterlesen