Schlagwort-Archiv: Harald Morscher

Teams der Österreich Rundfahrt

Die Teams für die am 2. Juli beginnende 68. Österreich Rundfahrt wurden fixiert. Die Mannschaft Roompot schickt mit Pieter Weening, der gestern die sechste Etappe der Tour de Suisse gewann, einen Favoriten für den Gesamtsieg. Der Holländer holte sich in seiner Karriere auch Etappensiege bei der Tour de France und dem Giro d’Italia.

Das Starterfeld der Österreich Rundfahrt besteht in diesem Jahr aus 20 internationalen Mannschaften aus 14 Nationen mit je sieben Fahrern. Sie gliedern sich auf in ein Team der WorldTour, elf der Professional Continental- und acht der Continental-Tour. „Wir haben heuer ein sehr ausgeglichenes Fahrerfeld mit hohem Niveau. Immer mehr Teams, wie auch Roompot – Oranje Peloton nominieren derzeit ihre Fahrer. Die Holländer schicken mit Pieter Weening einen echten Siegkandidaten“, beschreibt Ex-Ö-Tour-Sieger Harald Morscher, verantwortlich für die Teamverpflichtungen. Seine gute Form hat der 35-jährige Weening erst gestern unter Beweis gestellt, als er die sechste Etappe der Tour de Suisse mit dem schweren Schlussanstieg als Solist gewann. Einen Sieg landete er heuer zudem bei der Norwegen-Rundfahrt, wo er ebenso wie 2013 bei der Polen-Rundfahrt den Gesamtsieg holte. Bei der Österreich Rundfahrt startete Wiening bisher zwei Mal: 2009 holte er einen Etappensieg und wurde Gesamtsechster, ein Jahr später beendete er die Tour an der zehnten Stelle.

Weiterlesen

Ö-Tour im Zeichen von Olympia

Der Termin für die 68. Österreich Rundfahrt steht fest! Das größte Radsportevent Österreichs findet heuer von Samstag, den 2. Juli, bis Samstag, den 9. Juli 2016, statt.

Die Olympischen Spiele in Rio in diesem Jahr schlagen hohe Wellen im internationalen Sport- und natürlich auch Radsportkalender. Die besten Kletterer der Welt bereiten sich individuell auf die Olympischen Bewerbe vor. Die einen absolvieren die Tour de France (2.-24. Juli), die anderen haben die Österreich Rundfahrt sowie im Anschluss die Polen-Rundfahrt im Visier. „Wir sind in ständigem Kontakt mit den World Tour-, Professional- und Continental-Teams. In Bezug auf die optimale Vorbereitung wurde der Wunsch an uns herangetragen, die Österreich Rundfahrt doch am Samstag enden zu lassen. Damit haben die Profis einen zusätzlichen Ruhetag, ehe sie die Polen-Rundfahrt in Angriff nehmen können“, beschreibt Ex-Rundfahrtssieger Harald Morscher, der für die Teams verantwortlich zeichnet.

„Die Vorbereitungen für die 68. Auflage der Ö-Tour laufen auf Hochtouren. Das Starterfeld lichtet sich und in Bezug auf die Etappen werden derzeit nur noch Feinheiten vorgenommen“, ergänzt Tourdirektor Wolfgang Weiss. Die Rundfahrt wird Mitte April in Innsbruck, Austragungsstätte der Rad WM 2018, präsentiert.

Homepage: www.oesterreich-rundfahrt.at

Teams für Österreich Rundfahrt fixiert – Haller fix mit 2 Weltmeistern

Bilder oder Fotos hochladen
Harald Morscher in Action

Die Mannschaften der 67. Österreich Rundfahrt (UCI HC-Kategorie) sind fixiert. Neben sechs UCI World Tour-Teams, sieben Professional Continental-Mannschaften und allen sechs österreichischen Continental-Teams erhielt die französische Equipe Team Marseille 13 KTM eine Wildcard. Und neuer Teamkoordinator ist ein Vorarlberger, der die Ö-Tour und das internationale Geschäft wie kaum ein Zweiter in Österreich kennt. Als eine der ersten Mannschaften hat Katusha seine Fahrer benannt: Neben Sprint-Ass Marco Haller sind auch zwei Weltmeister dabei!

Bei der letzten Ö-Tour starteten 19 internationale Mannschaften, heuer sind es 20 zu je acht Profis. Das Starterfeld erhöht sich damit auf 160. Insgesamt sind Mannschaften aus elf Nationen bei der am 4. Juli beginnenden Österreich Rundfahrt am Start. Alle Fahrer und Teams werden am Sonntag, den 5. Juli 2015, bei der Festspielbühne in Mörbisch vor dem Start zur 1. Etappe präsentiert. “Nach dem Mannschaftszeitfahren am Samstag, den 4. Juli, fahren wir über 1453,8 Kilometer von Seefestspielen zu Seefestspielen – von Mörbisch nach Bregenz. Eines ist jetzt schon sicher: Diese Ö-Tour mit diesen Teams hat auch aus sportlichen Gesichtspunkten Festspielcharakter”, sagt Wolfgang Weiss.

Weiterlesen