Schlagwort-Archiv: Ingo Krüger

Vier Siege für Stevens Schubert Racing Team

Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter dem Stevens Schubert Racing Team: Vier Siege und zwei zweite Plätze.
Luca Tämmerich, Kaya Pfau, Simon Weh, Benjamin, Maximilian und Ingo Krüger waren am Wochenende in Bad Waldsee. Bei bestem Wetter startete Luca in der U13-Konkurrenz voll motiviert los. Mit viel Energie behauptete sich der Elfjährige nach dem Startsprint an der Spitze. Danach baute er über das gesamte Rennen seine Führung aus. Freudestrahlend beendete Luca als Sieger sein zweites Saisonrennen.

1Bene führt das Feld an.

Bene musste in der U15 nur eine auf 6 km verkürzte Runde fahren. Zwar startete er aus der letzten Reihe der 25 Fahrer, doch der Stevens-Fahrer ging schon vor dem Singletrail in Führung und kam als Erster aus dem Wald und ins Ziel.
Den dritten Erfolg schaffte Kaya in der weiblichen U17-Konkurrenz. Wie in der Vorwoche war die 14-Jährige nicht zu schlagen. Im männlichen U17-Wettbewerb war nur einer schneller als Simon, der damit Zweiter wurde.
Maxi sorgte schließlich in der U19 für den vierten Sieg in Bad Waldsee. Er fuhr von Beginn an vorne mit und führte nach der ersten Runde. In den folgenden beiden Runden baute Maxi seinen Vorsprung weiter aus.
Leider musste Ingo sein Rennen nach der Hälfte wegen eines Plattens aufgeben.

Nico Wollenberg ist bei einem Straßenrennen in Burgen (bei Schongau) gestartet. Dort
waren drei Runden a 8 km mit einigen Höhenmetern zu bewältigen. Die U13 wurde
hinter dem Rennen der Jedermannklasse gestartet. Bereits in der ersten Runde setzte
sich Nico mit zwei weiteren Fahrern ab. Nicos Plan war, in der dritten Runde am
Anstieg anzugreifen. Dies gelang auch, aber in der Abfahrt kam von hinten das
Hauptfeld der Jedermannfahrer und nahm Nicos Verfolger mit. Die zwei Youngster
kamen dann mit dem Feld der Erwachsenen ins Ziel. Im Sprint hatte Nicos Konkurrent
einfach mehr Platz und schlug den Stevens-Fahrer denkbar knapp.

Stevens Schubert Racing Team: Drei bayerische Meistertitel

Topfit präsentierten sich die Fahrer des Stevens Schubert Racing Team bei den Bayerischen Meisterschaften. Zur Belohnung gab es drei Titel.
Bei optimalen Bedingungen startete das gesamte Stevens Schubert Racing Team bei den Bayerischen Meisterschaften im niederbayerischen Böbrach. Zuerst durfte mit Nico Wollenberg der jüngste Teamfahrer auf die Strecke. Die U11 musste drei Runden auf einem verkürzten Parcours absolvieren. Schon aus dem Stadionbereich raus hatte er die Führung inne und fuhr seinen Sieg ungefährdet nach Hause.
Danach waren Benjamin Krüger und Daniel Schrag in der U15 dran. Sie mussten schon die gesamte Runde dreimal befahren. In der ersten Runde gab es allerdings einen Sturz im hinteren Feld, der zu einer Rennunterbrechung führte, sodass das Rennen neu angesetzt werden musste. Allerdings wurde das Feld nochmal über die gesamte Distanz geschickt. Trotzdem bildete sich schnell wieder die gleiche Führungsgruppe mit Bene. Dahinter lag Daniel im Verfolgerfeld noch mit Blick auf das Podium. Schlussendlich war es aber nach der DM Bahn aber zu schnell für ihn. So fuhr Daniel sein Rennen mit konstanten Rundenzeiten auf Platz sechs zu Ende. Vorne konnte Bene in der letzten Runde nochmal attackieren und sich einen kleinen Vorsprung sichern. Diesen verteidigte er bis ins Ziel und sicherte sich so den Titel.

Bene


Nico

Weiterlesen

Stevens Schubert Racing Team: Zweimal Gold und dreimal Silber

Vier Fahrer des Stevens Schubert Racing Team waren bei der Bayernliga in
Wüstenselbitz am Start. Jeder von ihnen kehrte mit einem Podiumsplatz
heim. Zudem gab es ein Rennradpodium.
Das glorreiche Quartett Benjamin (U15), Maximilian (U17) und Ingo Krüger (Masters)
sowie Simon Weh (U17) repräsentierte die Farben des Stevens Schubert Racing Teams
beim Bayernligarennen in Wüstenselbitz. Dort wartete eine 5,5 km lange Waldstrecke
mit Singletrials und Kamelbuckel auf sie. Durch den nächtlichen Regen waren einige
Passagen schlammig, der Rest jedoch relativ trocken. Bei windigen 12 bis 15 Grad
starteten alle Klassen jeweils aus einer Reihe auf dem Sportplatz.
Bene durfte als Erster los. Seine Altersklasse musste zwei entschärfte Runden fahren.
Unser Fahrer hatte einen guten Start und konnte als Zweiter in den ersten Singletrial
gehen. Auf dem Waldweg danach ging er in Führung. Danach fuhr Bene sein Tempo
fahren und baute seinen Vorsprung weiter aus. Am Ende siegte er in der U15 bei knapp
40 Startern.

Als nächstes waren nun Simon und Maxi in der U17 mit ca. 35 Teilnehmern gefordert.
Sie mussten drei Runden absolvieren. Maxi hatte einen Blitzstart, wodurch er sich zu
Beginn gleich etwas absetzen konnte. In der Folge baute er seine Führung Runde um
Runde aus und siegte souverän. Simon lag nach dem Start auf Position sieben, konnte
sich in der ersten Runde aber schon auf Rang drei nach vorne schieben. Im Vergleich
zur Vorwoche wirkt er wieder spritziger. In der zweiten Runde setzte Simon sich dann
an Position zwei und fuhr eine Lücke auf seine Verfolger heraus. Da er den Platz hielt,
gab es einen Doppelsieg für das Stevens Schubert Racing Team.

Ingo ging wie gewohnt in der Masterklasse an den Start. Er und seinen Konkurrenten
mussten vier Runden absolvieren. Sie starteten eine Minute nach der Elite und
Junioren. Ingo lieferte sich einen Kampf mit dem Sieger und wurde am Ende knapp
Zweiter bei den Senioren.

Weiterlesen

Stevens Schubert Racing Team: Bene siegt und bei Tim platzt der Knoten


Gedern_Bene

Benjamin Krüger war bei der Bundesnachwuchssichtung in Gedern
siegreich. Teamkollege Tim Wollenberg sicherte sich mit einer starken
Leistung sein persönliches Startrecht für die nächsten Weltcuprennen.
Mit Benjamin (U15), Maximilian (U17) und Ingo Krüger (Masters) sowie Daniel Schrag
(U15) und Simon Weh (U17) startete ein Quintett vom Stevens Schubert Racing Team
in Gedern. Am Samstag mussten U15 und U17 in den nach Regen rutschigen Trial,
zudem zählte das Ergebnis für die Startaufstellung des Rennens am Sonntag. Im ersten
Durchgang erreichte Bene 15 Punkte plus drei Bonuszähler. Damit war er nicht wirklich
zufrieden. Nach Rücksprache mit Ingo erreichte der 13-Jährige im zweiten Lauf die
volle Punktzahl plus fünf Bonuspunkte. Damit belegte er Platz sieben bei ca. 70
Teilnehmern. Bei seinem ersten Trialwettbewerb überhaupt wurde Daniel 36.
Die U17-Fahrer mussten im Naturtrial sechs Sektionen absolvieren, wobei viele Fahrer
stürzten. Maxi schaffte im ersten Durchgang 25 und im zweiten 26 Punkte. Insgesamt
erreichte er dadurch Platz neun von 84 gemeldeten Startern. Simon belegte Platz 36,
was für ihn in seiner zweiten Mountainbikesaison ein gutes Ergebnis ist.
Im Rennen am Sonntag bestätigte Simon mit Platz 30 seine Qualifikation für die
Deutsche Meisterschaft. Mit der Spritzigkeit der letzten Wochen wäre nach vorne mehr
möglich gewesen.

Weiterlesen