Schlagwort-Archiv: INSCYD

BORA – hansgrohe gibt Zusammenarbeit mit INSCYD bekannt.


Der Marktführer im Bereich Performance Analyse Software soll dem deutschen WorldTeam einen kleinen Vorteil gegenüber dem Rest des Feldes bringen.
BORA – hansgrohe stellt heute seine Partnerschaft mit INSCYD vor, einer hoch entwickelten Performance Analyse Software vor.
Das Team arbeitete mit INSCYD bereits in der Vorbereitung zur Saison 2018, wobei Benchmark Tests und die Trainingsfortschritte der Fahrer im Fokus standen. „Natürlich bin ich lieber im Freien“, sagt der 3-fache UCI Weltmeister Peter Sagan. „Im Labor kann man allerhand testen, aber draußen, mit deinem Rad ist die Sache dann doch etwas anderes.“
Die Möglichkeit nun im Feld Test auf dem Niveau von Laborsituation durchführen zu können, bringt Vorteile für die Fahrer und den Betreuerstab bei BORA – hansgrohe. Auch ein Fahrer wie Sagan, der viel auf sein Gefühl achtet, ist sich der Wichtigkeit von Leistungsdaten bewusst: „Ich folge im Training viel meinem Gefühl, aber natürlich spielen auch Zahlen eine wichtige Rolle. Besonders die Kommunikation mit den Trainern braucht objektive Daten.“
„Wir sind nun im zweiten Jahr in der WorldTour und konzentrieren uns nun auf jedes Detail, um unsere Performance weiter zu optimieren“, sagt Ralph Denk, Team Manager von BORA – hansgrohe. „Ich bin froh, dass wir mit INSCYD einen innovativen Partner gefunden haben. Die Software ist ein einzigartiges Tool und wir erhoffen uns dadurch einen kleinen Vorteil.“
„Daten von den Fahrern zu sammeln ist komplizierter als es aussieht“, ergänzt Denk. „Anders als in anderen Sportarten wo ein Team ständig zusammen ist, haben wir 11 Nationen im Team. Dazu kommt der Reisestress, da macht es keinen Sinn die Fahrer auch noch für Labortests auf Reisen zu schicken, das wäre ineffizient. Mit INSCYD können wir die Fahrer nun überall im Training testen, das bringt enorme Vorteile.“
„Mit INSCYD können wir in einfachen Feldtests mit Laktat Abnahme einen kompletten Labortest imitieren“, erklärt Lars Teutenberg, Performance Direktor von BORA – hansgrohe. „Außerdem mögen die meisten Fahrer keine Labortests, weil die Position auf einem Ergometer nie 100% passt. Außerdem kann man die Tests aus unterschiedlichen Laboren nur schwer vergleichen. Mit INSCYD haben wir jetzt ein standardisiertes Setup für das ganze Jahr über.“
„INSCYD hat schon in anderen Sportarten wie Schwimmen oder Triathlon überzeugen können“, sagt Greg Hillson von INSCYD. „Das die Software nun auch in der höchsten Klasse des Radsports zum Einsatz kommt, ist nur ein logischer Schritt.“
„Für ein professionelles Radsportteam liegen die Vorteile auf der Hand“, ergänzt Hillson. „Während der Saison auf Labore angewiesen zu sein bedeutet einen enormen Aufwand für die Teams. Außerdem sind Labortests nicht wirklich mit echten Rennsituationen vergleichbar. Mit INSCYD kann man präzise Tests im Feld durchführen. Damit ist man im Saisonverlauf wesentlich flexibler. Dabei ist unser System absolut gleichwertig, in manchen Bereichen erzielen wir sogar 4 – 5 Mal genauere Werte als bei normalen Laktattests.“
INSCYD hilft BORA – hansgrohe auch bei der Leistungsüberwachung, -entwicklung und -interpretation und unterstützt damit das Team seine ambitionierten Ziele für 2018 zu erreichen.

Über BORA – hansgrohe
Seit 2015 ist BORA Hauptsponsor und Namensgeber des UCI World Teams BORA – hansgrohe. Als Betreibergesellschaft des Teams fungiert die Ralph Denk pro cycling GmbH, diese leitete auch das Team NetApp (2010 – 2012), das Team NetApp – Endura (2013 – 2014), sowie das Team BORA – Argon18 (2015 – 2016) und hat ihren Sitz in Raubling (Bayern/GER).
BORA und hansgrohe haben einen bestehenden Sponsorenvertrag mit der Ralph Denk pro cycling GmbH bis ende 2019, alle Parteien verfolgen eine langjährige Strategie. Teil dieser Strategie ist die Umsetzung einer eigenen Team Identität, die sich an einer völlig neuen Wertehaltung orientiert und für einen erneuerten Radsport steht.
In nur wenigen Jahren hat sich das Team bis in die UCI World Tour vorgekämpft. Es war das einzige UCI Professional Continental Team, das in nur drei Jahren an allen drei Grand Tours teilgenommen hat.
Text: © BORA – hansgrohe
Foto und veröffentlicht: Gerhard Plomitzer