Schlagwort-Archiv: Ivan Basso

100th GIRO D’ITALIA: Schönen Nachmittag aus Bergamo

Es ist der letzte Ruhetag des 100. Giro d’Italia, vor der morgigen Queen Etappe der historischen Auflage der Corsa Rosa. Der Mortirolo wird der Scarponi-Aufstieg des Giro 100 sein, wo doppelte Punkte für die KOM-Klassifikation vergeben werden, während der erste Aufstieg des Stelvio zweimal kletterte, wird der Cima Coppi (höchster Punkt) des diesjährigen Rennens sein. Foto-Galerien sind unten mit Bildern aus der letzten Woche des Rennsports. Live-TV ab 12.30 Uhr

Bergamo, 22. Mai 2017 – Das Peloton des 100. Giro d’Italia hat einen Ruhetag in und um Bergamo, vor der Queen Etappe, von Rovetta bis Bormio, morgen genossen. Tom Dumoulin (Team Sunweb) startet morgen im Maglia Rosa. Er führt vor Nairo Quintana (Movistar Team) um 2’41 “und Thibaut Pinot (FDJ) um 3’21″.

Kredit ANSA

Der Giro d’Italia wird sich erinnern und respektieren einen wahren Champion, ein großer Freund und ein großer Mann, der in der Corsa Rosa zum 12. Mal in diesem Jahr teilnehmen wollte. Ein Tribut wird an Michele Scarponi mit einem der ikonischen Aufstiege des diesjährigen Rennens, der Mortirolo, der ihm gewidmet ist, genannt werden.

Dieser Aufstieg ist auf der ganzen Welt bekannt und wird von Radfahrern allgemein respektiert. Im Jahr 2010 war es das Sprungbrett zu Michele’s letztem Etappensieg am Giro d’Italia, bei Aprica, vor Ivan Basso und Vincenzo Nibali.

Der Titel König der Berge, der den Fahrern auf dem Mortirolo verliehen wird, wird im Vergleich zu den ursprünglichen Rennregelungsplänen verdoppelt. Der erste Fahrer auf dem morgigen Mortirolo KOM-Aufstieg wird auch auf der Etappe, auf dem letzten Podium des Giro in Mailand geehrt.

Weiterlesen

Giro de Italia: Mortirolo wird zum Scarponi Anstieg

Die Corsa Rosa würdigt den tragisch verstorbenen Fahrer, indem er ihm den historischen Anstieg in dieser Sonderausgabe widmet. Während des großen Starts in Alghero gibt es andere Initiativen, um an Michele Scarponi zu erinnern.

Alghero, 2. Mai 2017 – Der Giro d’Italia kann einen großen Champion, einen großen Freund und einen großen Mann nicht vergessen, der in diesem Jahr zum zwölften Mal an der Corsa Rosa teilnehmen wollte. Darum wird ihm ein Tribut mit einem der ikonischen Aufstiege des diesjährigen Rennens beigemessen werden: der Mortirolo.

Weiterlesen

5000 SPORTLICHE FAHRER AM GRAN FONDO STRADE BIANCHE DURCH TREK

- EINSCHLIESSLICH FABIAN CANCELLARA UND VIELE ANDERE MEISTER

Eine riesige Reihe von Stars, darunter Museeuw, Bettini, Tafi, Ballan und Basso machen den Gran Fondo zu einem unvergesslichen Erfolg. Außerdem werden die nächsten sportlichen Rennen von RCS Sport / RCS Active Team angekündigt

Siena, 5. März 2017 – Die Gran Fondo Strade Bianche von Trek fand heute mit 5000 Teilnehmern statt, die neben Fabian Cancellara und seinem ehemaligen Team Trek – Segafredo zusammen mit vielen anderen Champions wie Paolo Bettini, Johann Museuuw, Ivan Basso, Andrea Tafi, Alessandro Ballan und Alessandra Cappellotto, begleitet von RCS Sport Managing Director, Paolo Bellino zusammen mit dem Bürgermeister von Siena, Bruno Valentini und dem Kopf des Sports, Leonardo Tafani.

Weiterlesen

“Tour of the Alps” – neue Radshow in Tirol!

Bilder oder Fotos hochladen
v.l.n.r.: Marco Pappalardo (IDM Sudtirol), Josef Margreiter (Tirol Werbung), Maurizio Rossini (CEO Trentino Marketing) (Copyright: Daniele Mosna)

Mailand war heute Schauplatz der offiziellen Präsentation der „Tour of the Alps“. Dieses neue Format der UCI-Kategorie 2.HC findet von 17. bis 21. April 2017 in der traumhaften Euregio-Region (Trentino, Südtirol, Osttirol, Tirol) statt. Als Ausrichter zeichnen die Organisatoren des ehemaligen „Giro del Trentino“ verantwortlich.

Weiterlesen

Ende einer Epoche: RV Central Rhede hat sich aufgelöst

Vom Sattel gestiegen:
Der Radsportverein Central Rhede hat sich aufgelöst
Mitglieder beschließen einstimmig Liquidation / Epoche geht zu Ende

Rhede (central-press). Der Radsportverein Central Rhede e. V. von 1991 hat sich nach 25-jährigem Bestehen aufgelöst. Der Liquidation und der damit folgenden Löschung aus dem Vereinsregister stimmten die Mitglieder bei einer Versammlung in Rhede einstimmig zu. Das teilte der Verein am Dienstag mit. Als Liquidator wurde der Vorsitzende Uwe Hengstermann gewählt.

Schweren Herzens nahmen die Mitglieder Abschied von einem bewegten Vierteljahrhundert Radsportgeschichte in Rhede. Sie war vor allem durch Großveranstaltungen wie „Rund um Rhede“ und die legendären 21 City-Nächte (bis 2012) bestimmt. Rund 250 000 Zuschauer aus Deutschland und Westeuropa hat der Verein nach eigenen Angaben in dieser Zeit zu den Radrennen nach Rhede gelockt.

Große Radsportstars gaben in im kleinen, beschaulichen Rhede die Klinke in die Hand. Uwe Hengstermann: „Stars wie Erik Zabel, Rolf Aldag, Marc Cavendish, Alexander Winokurow, Ivan Basso, Andreas Klöden, Jens Voigt, Marcel Wüst, Fabian Wegmann, Tony Martin, Andreas Greipel oder Alessandro Petacchi haben wir live in Rhede erlebt. Als Gäste konnten wir Weltstars des Radsports wie Rolf Wolfshohl, Hennes Junckermann, Hennie Kuiper, Patrick Sercu oder Rudi Altig begrüßen.“
Bilder oder Fotos hochladen
Rudi und Uwe Hengstermann, Alessandro Petacchi

Eine Epoche ist zu Ende gegangen – auch, weil der Motor und ständige Antreiber Rudi Hengstermann 2015 verstarb; seine enorme Schaffenskraft war vom Verein nicht zu kompensieren. Zudem waren die laufend gestiegenen Sicherheits-Anforderungen an Großveranstaltungen von einem kleinen Verein einfach nicht mehr zu stemmen, betonte der Klub abschließend.
Bilder oder Fotos hochladen
CentralRhede Rudi Hengstermann

www.central-rhede.de, © andresen-presseservice & layouts

Fotos im Anhang:
Rudi Hengstermann sowie
Rudi und Uwe Hengstermann mit Alessandro Petacchi, 2011.

Fotos: RV Central Rhede

Team Tinkoff-Saxo trainiert in Livigno

Bilder oder Fotos hochladen
Contador_Tinkoff-Saxo_by_BettiniPhoto

Livigno (ITA), 22. April 2015 – Das russische Radsport-Team Tinkoff-Saxo schnuppert Höhenluft in Livigno. Die Athleten, unter ihnen Alberto Contador, Peter Sagan und Ivan Basso, bereiten sich ab sofort in dem auf 1.816 Metern gelegenen italienischen Ort auf die anstehende Saison vor. In diesem Zusammenhang gibt es für alle Rennrad-Fans ein besonderes Angebot: die „Tinkoff Sport Academy“ im Juli und August.
Der Rennradsport hat auch 2015 Neuigkeiten zu verkünden: Oleg Tinkovs Team Tinkoff-Saxo hat einen Kooperationsvertrag mit der italienischen Region Livigno unterzeichnet. Die russische Radsport-Elite wird sich in Livigno auf die großen Rennrad-Events vorbereiten. Im vergangenen Jahr brachten unter anderem der Giro d´Italia, die Tour de France oder La Vuelta a España der Mannschaft 26 Siege ein, an denen unter anderem Alberto Contador bei La Vuelta und Rafael Majka, der zwei Etappensiege bei der Tour de France einfahren konnte, beteiligt waren. Das Team erhält Verstärkung durch den Head Coach Bobby Julich und den sportlichen Leiter Daniel Haley.

Weiterlesen

Vuelta 14. Etappe: Ratto siegt, trotz schlechter Konditionen

Daniele Ratto (Cannondale), 24, claimed the second victory of his pro career – after the GP Larciano in 2010 – in unexpected circumstances. It was a cold and wet day with continuous rain on the way to the col de La Gallina in Andorra.

Vuelta España - Stage 14

Daniele Ratto hat die Etappe gewonnen

Weiterlesen

Vuelta: 9.Etappe – Bilder, Bericht und Ergebnisse

A dream comes true for Dani Moreno
 Vuelta España - Stage 9
Katusha’s Dani Moreno has doubled up after his first success on stage 4 at Fisterra as he also claimed stage 9, a mythical one at the Vuelta with the spectacular uphill finish at Valdepeñas de Jaén. The Spaniard attacked at the bottom of the climb and was protected by his team-mate Joaquim “Purito” Rodriguez who won at the same place two years ago and marked Alejandro Valverde closely. Moreno said in the morning that his dream was to take the red jersey. Weiterlesen