Schlagwort-Archiv: Jens Rustler (Team Sigloch)

Jonas Tenbruck zweiter in Überherrn

Nächstes Podium für Team BELLE Stahlbau

Zu neunt reiste das Team BELLE Stahlbau am Sonntag nach Überherrn. Nachdem Marcel Fischer 2015 das Rennen schon gewinnen konnte, war das Podium das Ziel. Einem nervösen Start folgten Attacken, in denen immer ein Fahrer aus den eigenen Reihen vertreten war. Nach der ersten von acht zu fahrenden Runden konnten sich Jonas Tenbruck und Manuel Müller mit vier weiteren Fahrern absetzten. Später schlossen weitere Fahrer auf, sodass eine 15 Mann starke Spitzengruppe den Sieg unter sich ausmachen sollte.

180408_Jonas_Tenbruck_Foto_Baechtle

Jede Runde wurde die Gruppe am Berg kleiner. In der letzten Runde attackierte Jonas Tenbruck am Berg, konnte aber 4 km vor dem Ziel von vier weiteren Fahrern wieder aufgefahren werden. Im Sprint musste er sich nur Jens Rustler (Team Sigloch) geschlagen geben.

Seine erste Top Platzierung im Trikot des Team BELLE Stahlbau erreichte Manuel Müller als sechster. Damit kann der Drittplatzierte der deutschen Querfeldeinmeisterschaft seinen ersten Akzent in seiner noch jungen Straßensaison setzen. Am kommenden Wochenende startet das Team dann beim Bundesligaauftakt in Düren.

180422_Überherrn_Podium

Jasmin Rebmann und Jeannine Mark waren am Sonntag in Bruchsal bei der zweiten Etappe des Heuer-Cups. Gefahren
wurde ein Kriterium gemeinsam mit der männlichen Jugend. Jasmin Rebmann gelang es zu punkten und sich so den dritten Platz zu sichern. Im Zieleinlauf sprintete Jeannine Mark noch auf Platz vier und rundete das gute Ergebnis ab.

Team Lotto Kern-Haus News: Jonas Rutsch fährt in Überherrn aufs Podium

Trotz der Belastung durch das gestrige UCI-Rennen gelang Jonas Rutsch beim 35. Überherrner Straßenrennen mit Rang 3 der Sprung aufs Podium.

Im saarländischen Überherrn ging es für die Profis vom Team Lotto Kern-Haus beim 35. Überherrner Straßenrennen auf einem Rundkurs über 8 Runden und insgesamt 113 Kilometer.

Bereits nach 3 Kilometern konnte sich Jonas Rutsch mit 5 weiteren Fahrern vom Feld lösen. Auf den nächsten Kilometern schafften weitere Fahrer den Anschluss zur Spitze, darunter auch Fabian Schormair und Luca Henn, so dass letztlich eine 16-köpfige Führungsgruppe vor dem Feld lag.

Als 3 Runden vor Rennende am Zielanstieg attackiert wurde, teilte sich die Gruppe in zwei Hälften. Fabian und Jonas konnten sich weiterhin in der Spitze halten. Im Bergaufsprint konnte Jonas mit einen starken 3. Platz hinter Jens Rustler (Team Sigloch) und Jonas Tenbruck (Team Belle Stahlbau) aufs Podium fahren.

„Das war ein super Renntag für uns. Obwohl wir gestern schon ein sehr hartes Rennen hatten, waren Fabian und Jonas den ganzen Tag vorne auf Augenhöhe mit der Konkurrenz. Im Finale hat dann zwar etwas die Spritzigkeit gefehlt, aber wir können trotzdem hochzufrieden mit dem Rennwochenende sein“, bilanzierte Teamchef Florian Monreal die Ergebnisse der letzten Tage.


!cid_2FA72DA9FAD34EAA81DB6E497B4260FD@DESKTOPJ88PE1H