Schlagwort-Archiv: Johann van Zyl

Lineup & Preview: Tour of Austria

On Sunday, July 2, Team Dimension Data for Qhubeka lines up for Tour of Austria with a strong and very motivated team ready to fight for glory every day.

The opening stage of the race is a short prologue. However, despite its distance of only 800 meters, it’s far from easy. The riders climb all the way from the start to the finish in Graz, tackling an ascent with an average gradient of over 10 %. The next day, the sprinters will have a chance to shine as the peloton heads into Vienna for an expected bunch sprint in the Austrian capital. Two undulating finishes then follow before it’s time for the queen stage of the race.

Weiterlesen

Etappenjäger und Sprinter bei der Ö-Tour

Nur noch drei Tage bis zum Auftakt der 69. Österreich Rundfahrt in Graz! Die Streckenführung der Tour 2017 bietet mit einem Prolog, zwei Bergetappen und vier flachen bis anspruchsvollen Etappen etwas für jeden Fahrertyp. Vor allem kommen heuer auch die Sprinter und Etappenjäger auf ihre Rechnung!

Wenn es um Eintages- oder Klassikerspezialisten geht, steht natürlich Canondale-Profi Sep Vanmarcke ganz oben auf der Liste. Der 28-jährige Belgier wurde 2013 Zweiter bei Paris-Roubaix und zwei Mal verpasste er als Vierter in der Hölle des Nordens das Podest (2014 und 2016). „Dass er stark in Form ist, hat er zuletzt bei den belgischen Meisterschaften mit Rang zwei bewiesen“, sagt ORF Radexperte Thomas Rohregger. Vanmarcke holte auch bei der Flandernrundfahrt zwei dritte Plätze! Ein echter Puncher ist auch der Italiener Moreno Moser, der 2015 die letzte Etappe der Österreich Rundfahrt nach Bregenz gewann und 2012 holte er sich den Gesamtsieg der Polen-Runfdahrt, die zur WorldTour zählt!

EXPA-REI-150712-5015 (1) – Moreno Moser gewinnt 2015 in Bregenz

Weiterlesen

Denifl, Foliforov und afrikanische “Kletterziege” starten in Österreich

Er hat als erster Afrikaner in der Geschichte des Radsports ein Bergtrikot bei einem WorldTour-Rennen gewonnen. Bei der am kommenden Sonntag mit dem Prolog in Graz beginnenden 69. Österreich Rundfahrt startet der Eritreer Daniel Teklehaimanot ebenso wie der Tiroler Stefan Denifl. Und mit den Russen Foliforov und Firsanov kommen weitere bergfeste Rundfahrer!

EXPA-FRA-160706-0100 – Teklehaimanot bei der Tour de France 2017 (© Expa Pictures)


abs_rider_bio_images_stefan_denifl_800x1200 – Stefan Denifl, Portrait (© Aqua Blue Sport)

Weiterlesen

Moser gewinnt in Bregenz, De La Parte fixiert Gesamtsieg!

Bilder oder Fotos hochladen
Bester Kletterer Felix Großschartner

Der Gesamtsieger der 67. Österreich Rundfahrt heißt Victor De La Parte! Der spanische Legionär vom österreichischen Continental-Team Vorarlberg ließ am schweren letzten Tag mit 184 Kilometern und 2.778 Höhenmetern nichts mehr anbrennen. Den Etappensieg holte sich vor einer tollen Zuschauerkulisse Moreno Moser, der Neffe des großen Francesco. Stark fuhr wieder Glocknerkönig Felix Großschartner, der sich in einem wahren Krimi das „Wiesbauer“-Bergtrikot zwischen Innsbruck und der Seebühne Bregenz sicherte!
Bilder oder Fotos hochladen
Victor de la Parte in den Bergern Tirols

27 Kilometer nach dem Start vor dem Landestheater in Innsbruck konnten sich sieben Fahrer vor der 1. Bergwertung Mieminger Plateau vom Feld absetzen, wobei noch zwei den Anschluss schafften. Beim Anstieg zum 14 Kilometer langen Hahntennjoch zerfiel das Hauptfeld in mehrere Gruppen. Vorne bildete sich eine Verfolgergruppe mit den Top-Fahrern De La Parte, Hermans und Hirt ab. Noch vor der „Wiesbauer“-Bergwertung Hahntennjoch nach rund 65 Kilometern konnten die Verfolger aufschließen und es bildete sich eine 25 Mann starke Spitzengruppe mit allen Favoriten.

Weiterlesen

Österreich Rundfahrt #6: Johann van Zyl gewinnt die Etappe

Bilder oder Fotos hochladen

Erster professioneller Sieg für jungen südafrikanischen Fahrer
Eine unglaubliche Fahrt mit Johann van Zyl während der 5. Etappe der Österreich-Rundfahrt sah den jungen Südafrikaner seinen ersten Profi-Sieg abholen, er kreuzte die Trennungslinie allein und nur eine Handvoll von Sekunden vor dem schnellen Peloton.

Nach einem ersten Ausbruch von 6 Fahrern, sie wurden bei rund 60 km noch zu fahren eingefangen, brachen 3 neue Fahrer aus, darunter Johann. Unser Südafrikaner wurden von Johann van Zyl (Vorarlberg) und Lukas Pöstlberger (Tirol) beigetreten. Das Trio kombinierte gut mit maximal 3 Minuten Vorsprung auf das Hauptfeld. Das Hauptfeld erkannte bald die Gefahr der Flucht und begann die Jagd.

Weiterlesen

Highspeed-Etappe nach Osttirol gewinnt Van Zyl

Bilder oder Fotos hochladen
Die drei Ausreißer des Tages

Die 5. Etappe der 67. Österreich Rundfahrt von Villach/Drobollach nach Matrei in Osttirol endete heute mit einem Sieg des Südafrikaners Johann Van Zyl, der sich wenige Sekunden vor dem Hauptfeld ins Ziel retten konnte. Auf der mit 47,2 km/h ultraschnellen Etappe kam es nach einem Massensturz kurz vor Lienz in der Gesamtwertung zu keinen Änderungen.

Der massive Hagelsturm, der gestern über den Dobratsch und Villach gezogen ist, steckte heute den Teams, Radprofis und natürlich den Organisatoren noch in den Knochen. Schlimm erwischte es das österreichische Team WSA-Greenlife, das einen Schaden an den Begleitfahrzeugen und Rädern in Höhe von 150.000 Euro zu beklagen hat. Auch das Tirol Cycling Team, wo gleich vier Rennmaschinen und zwei Autos Totalschaden erlitten, haderte mit dem Unwetter. Beim Team Vorarlberg beläuft sich die Schadensumme auf rund 30.000 Euros. Das Hrinkow-Team fährt jetzt mit zwei Betreuerfahrzeugen im „Golfball Look“ durch Österreich. Die Tour-Organisation hatte massive Schäden an Begleitfahrzeugen (37 Autos waren betroffen) und am Zielaufbau-Equipment zu beklagen. „Das wichtigste war, dass keine Person zu Schaden gekommen ist. Recht viel später hätten wir den Zieleinlauf nicht haben dürfen“, sagte Tourdirektor Wolfgang Weiss.

Weiterlesen

Team MTN Qhubeka-p/b Samsung mit Gerald Ciolek bei der Tour of Qatar


Foto:Team MTN Qhubeka-p/b Samsung. Text:Team MTN Qhubeka-p/b Samsung. Übersetzung: Marlene Pfeiffer
Team MTN Qhubeka-p/b Samsung wird dieses Jahr bei der Tour von Katar zum ersten Mal mitfahren. Das Wüsten Rennen hat sich zu einer festen Größe auf dem internationalen Radsport Kalender gefestigt und ist ein wichtiges Ereignis für alle Fahrer, die auf eine erfolgreicher Klassiker Kampagne hoffen.

Weiterlesen

Mallorca-Challenge # 3: Valverde gewinnt nach mutiger Fahrt von Merhawi Kudus

Das dritte Mallorca-Challenge Rennen war für die Kletterer, die Route hatte nicht weniger als 7 eingetragene Anstiege. Nachdem er 2. hinter unserem Steve Cummings im gestrigen Rennen war, war es Alejandro Valverde (Movistar) gelungen, besser zu fahren, um den Sieg heute zu erreichen. Er überquerte die Linie solo vor Tim Wellens (Lotto-Soudal) dem Zweiten und Leopold König (Team Sky) auf dem 3. Platz.

Ein rasanter Start bedeutete eine Reihe von Angriffen und Gegenangriffen bevor eine große Gruppe von 28 Fahrern sich losreißen konnte. In dieser ersten Führungsgruppe, Team MTN-Qhubeka p / b Samsung waren beide, Merhawi Kudus und Johann van Zyl präsent. Alejandro Valverde war auch in der Gruppe und er führte das Team Sky an, um die Gruppe wieder in der 80km Markierung zurück zu führen.

Weiterlesen

Steve Cummings gewinnt zweite Etappe auf Mallorca


Foto Team MTN-Qhubeka
The 2nd day of racing at the Mallorca Challenge proved to be a magical day for Team MTN-Qhubeka p/b Samsung as Steve Cummings earned our team’s first victory of the season! Steve put in a late attack with just a kilometer to go after teammate Johann van Zyl spent over 145km’s in the days’ main breakaway.

Weiterlesen

Niyonshuti, Van Zyl & Jim Renew unterschreiben Verträge mit MTN Qhubeka

Team MTN Qhubeka-p / b Samsung freut sich, die Verträge mit Adrien Niyonshuti, Johann van Zyl und Songezo Jim in 2015 zu verlängern.

Niyonshuti ist eines der ältesten Mitglieder des Teams MTN Qhubeka, nach seinem Eintritt in den Kader im Jahr 2009. Jim trat in das Team von Beginn der Saison 2012 an ein, während Van Zyl dazu stieß, als das Team zum Pro-Continental Team wurde am Beginn der letzten Saison. Als das Team mehr World Tour Rennen in der nächsten Saison anstrebte, hat jeder von diesen talentierten Fahrern weiterhin seine Karriere bei MTN Qhubeka fortgesetzt, es ist eine spannende Perspektive für afrikanisches Radfahren.

Weiterlesen

Vorschau: Trofeo Laigueglia

Challange Maiorca 2014Challange Maiorca 2014Challange Maiorca 2014Challange Maiorca 2014

Team MTN – Qhubeka p / b Samsung wird zu der Trofeo Laigueglia an diesem Freitag nach einem erfolgreichen Debüt in den italienischen Rennen der vergangenen Saison zurück sein. Gerald Ciolek beendete mit einem guten fünften Platz im letzten Jahr, als das Team seine ersten Europa-Rennen als Profi Continental Team übernahm. In diesem Jahr wird Ciolek die Ruta Del Sol fahren und so wird es auch für dem jungen Italiener Kristian Sbaragli sein, um das Team zu führen, während der Trofeo Laigueglia .

Im Gespräch mit Sportdirektor Jens Zemke , rechtfertigt Zemke Sbaragli’s Führungsrolle ” Kristian verdient die Chance, das Team fährt für ihn, nach einer starken Leistung und einem Top- Ten Platz in der Mallorca-Challenge . Er machte einen großen Schritt und wenn er beim Klettern stark genug ist haben wir einen schnellen Mann für die Abfahrt ” . Team MTN – Qhubeka p / b Samsung will nicht, alle ihre Fahrer in einem Bewerb einsetzen aber, Jay Thomson von SA kommend, mit zwei Medaillen von den Nationals. Er wird auch motiviert sein und könnte vielleicht in einem Rennen wie diesem überraschen “, sprach Zemke .

Weiterlesen