Schlagwort-Archiv: Jonas Koch

RiderMan und Journalisten Weltmeisterschaften (WPCC) vom 29.9. – 1.10.2017 in Bad Dürrheim


Riderman-Pressemotiv-07

3 Bilder zur freien Verwendung als Anlage; photo credit “Sauser Event GmbH”


Riderman-Pressemotiv-08

Mit Schmackes auf Punkte- und Titeljagd
Beim 18. RiderMan und der Journalisten-WM locken auch Gaudi und Spaß

Weiterlesen

RiderMan und Journalisten Weltmeisterschaften (WPCC) vom 29.9.- 1.10.2017 in Bad Dürrheim

Das wird ein neues Spektakel der Extraklasse. Wenn am RiderMan-Samstag, 30. September, direkt nach dem Jedermann-Straßenrennen und dem Teamsprint der Journalisten-Weltmeisterschaften (WPCC) die Luft vibriert und der Geräuschpegel nochmals ansteigt, dann ist Derny-Zeit in Bad Dürrheim. Dann greifen sie an, die tollkühnen Fahrer hinter den knatternden Motorrädern und es geht es richtig rund auf dem kurzen Innenstadtkurs mit 700 Meter Länge.

Beim erstmals in Bad Dürrheim ausgetragenen Derny-Profirennen treten eingeladene Profis und Semi-Profis hinter ihren Schrittmachern in die Pedale und kämpfen im Vorlauf um den Einzug ins Kleine und Große Finale. Straßen-Dernyrennen sind rar, aber sie folgen dem Prinzip der Dernyrennen auf der Bahn. Die Schrittmacher, die sich mit nach außen abgewinkelten Knien extrabreit machen, um ihren zugewiesenen Radsportlern möglichst viel Windschatten zu spenden, knattern auf ihren 100ccm Leichtmotorrädern mit Pedalantrieb voraus. Im besagten Windschatten folgen extrem dicht die Radsportler, die mit diesem Prinzip Höchstgeschwindigkeiten erzielen können.

Weiterlesen

Team Lotto Kern-Haus News: Freienstein wird Deutscher Bergmeister

Bei den Deutschen Meisterschaften am Berg dominiert Raphael Freienstein das Geschehen und holt sich souverän den Titel und auch die Führung in der Rad-Bundesliga-Einzelwertung. Joshua Huppertz, der heute Dritter wurde, ist ihm mit 14 Punkten Rückstand auf den Versen.

Auf einem 17 Kilometer langen Rundkurs in der Rhön wurden die Deutschen Meisterschaft am Berg ausgetragen, die auch gleichzeitig als Bundesligarennen gewertet wurden. Scharfrichter der Runde mit Start und Ziel im nordhessischen Hofbieber-Elters war der 16 Prozent steile Anstieg nach Milseburg.

Bereits in der zweiten Runde ging Raphael Freienstein in die Offensive und attackierte das Feld. Kurz danach griff auch Joshua Huppertz an und die beiden bildeten ein Spitzenduo, das einen Maximalvorsprung von über 2 Minuten herausfahren konnte. Im weiteren Verlauf schloss Jonas Rapp (Heizomat) zu den beiden auf. In der vorletzten Runde lag Raphael kurz allein in Führung, aber die Verfolger Johannes Adamietz (Heizomat), Jonas Koch (CCC Sprandi Polkowice), Frederik Dombrowski (Dauner) und auch Joshua schafften wieder den Anschluss.

Weiterlesen

rad-net ROSE Team verpflichtet Tschernoster und Haller

Bilder oder Fotos hochladen
Jan Tschernoster

Das rad-net ROSE Team hat sich die Dienste der beiden jungen Rennfahrer Jan Tschernoster und Patrick Haller für die kommende Saison gesichert. Tschernoster war 2015 schon als Stagiaire mit dem deutschen Continental-Team unterwegs, Haller fährt im kommenden Jahr in seinem ersten Elite-Jahr und stößt neu zur Mannschaft hinzu.

Tschernoster (19) konnte als Stagiaire die Teamleitung mit seinen ersten Auftritten bei internationalen Rennen direkt überzeugen – und das in seinem ersten Jahr in der Klasse der Elite Männer. «Er hat immer wieder gut Rennen gezeigt», bestätigte der Sportliche Leiter des rad-net ROSE Teams, Ralf Grabsch. Zu seinen wichtigsten Erfolgen in der Saison gehörten der dritte Gesamtrang in der «Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga», hinter Lennard Kämna und Jonas Koch, die beide den Sprung ins Profilager 2016 geschafft haben. Zudem gewann Tschernoster die 36. Oderrundfahrt sowie mehrere nationale Kriterien und Straßenrennen. «Darauf möchte ich in der kommenden Saison natürlich aufbauen», sagt Tschernoster.
Bilder oder Fotos hochladen
Patrick Haller

Weiterlesen

Jonas Koch holt Grünes Trikot bei Tour de l’Avenir

rad-net ROSE-Fahrer Jonas Koch hat bei seinem Einsatz mit der deutschen Nationalmannschaft bei der Tour de l’Avenir das Grüne Trikot gewonnen. Nach seinem Tagessieg auf der ersten Etappe ist das Grüne Trikot ein weiterer toller Erfolg des 22-Jährigen bei der wichtigsten U23-Rundfahrt der Welt.

Koch hatte die Führung in der Sonderwertung bereits nach seinem Etappensieg übernommen, musste sie aber nach der dritten zwischenzeitig wieder abgeben. Auf der fünften Etappe konnte Koch dann aber wieder in das Trikot schlüpfen und konnte es bis in Ziel in Les Bottières-Les Sybelles verteidigen.

Am Ende hatte Jonas Koch 57 Punkte auf seinem Konto und einen recht komfortablen Vorsprung von 13 Zählern auf den Dänen Mads Würtz und 24 auf Simone Consonni (Italien).

«Ich bin überglücklich mit dem Etappensieg und dem Punktetrikot. Ich war sehr gut in Form, aber dass es dann für einen Sieg, einen fünften Etappenrang plus das Punktetrikot reicht, damit hätte ich nicht gerechnet», freute sich Koch im Ziel.

«Nun werde ich mich erstmal ein wenig erholen, bevor es dann mit der Bundesliga weitergeht.» In der «Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga» stehen noch drei Rennen auf dem Programm – die Berg-DM sowie zwei Rennen in Cottbus -, am Mannschaftszeitfahren, welches morgen in Genthin ausgetragen wird, nimmt Jonas Koch nicht teil. Aktuell liegt Koch in der Gesamtwertung auf Rang zwei hinter Lennard Kämna.

rad-net ROSE-Fahrer holen Etappensiege und zahlreiche Top-Platzierungen bei UCI-Rundfahrten

Die Rennfahrer des rad-net ROSE Teams haben in den vergangenen Tagen wieder zahlreiche Top-Platzierungen sammeln können. Dabei stach die Dookola Mazowsza (UCI 2.2) mit zwei Tagessiegen sowie dem zweiten Gesamtplatz heraus.

Nach guten Leistungen in Prolog, wo Domenic Weinstein und Nils Schomber die Plätze vier und fünf belegten und Weinstein das Weiße Trikot des besten Nachwuchsfahrers übernahm, ließ Kersten Thiele am zweiten Tag einen Etappensieg folgen und übernahm das Gelbe Trikot des Gesamtführenden. Dieses musste er zwar bereits nach einem Tag wieder abgeben, jedoch konnte Thiele seinen zweiten Platz im Gesamtklassement verteidigen. Am Ende wies er zwölf Sekunden Rückstand zum polnischen Gesamtsieger Grzegorz Stepniak (CCC Sprandi-Polkowice) auf.

Weiterlesen

Jonas Koch führt rad-net ROSE Team bei U23-DM an

Bilder oder Fotos hochladen

Nach der Deutschen Meisterschaft der Elite-Fahrer am vergangenen Wochenende, zieht am Sonntag die U23 mit ihren Titelkämpfen nach. Im baden-württembergischen Bruchsal geht es über 182 Kilometer um die Medaillen. Das rad-net ROSE Team wird mit insgesamt vier Fahrern an den Start gehen.

Angeführt wird das Aufgebot von Teamkapitän Jonas Koch, der Unterstützung von Pascal Ackermann, Fabian Brintrup und Felix Intra erhält.

Schmale Straßen, viele Richtungsänderungen sowie die Steighole sind die Schwierigkeiten rund um Bruchsal. «Jonas sollte der technisch anspruchsvolle Kurs entgegen», sagt der Sportliche Leiter des rad-net ROSE Teams, Ralf Grabsch. «Hinzu kommt aber wahrscheinlich noch die Hitze und die langen 182 Kilometer – da muss man schon Stehvermögen haben», das traut Grabsch Koch aber auf jeden Fall zu. Die Runde ist 14 Kilometer lang und ist 13 Mal zu befahren.

Weiterlesen

Erster Dämpfer in der Bundesliga für RACING STUDENTS

Bilder oder Fotos hochladen
Als Einheit unterwegs in der RadBundesliga_die RACING STUDENTS_Foto Elisa Haumesser

Marcel Fischer verliert Führungstrikot
Am Wochenende stand die Bundesliga-Doppelveranstaltung in Ilsfeld-Auenstein auf dem Programm. Sowohl Samstag, als auch Sonntag ging es auf einen schweren Kurs durch die Auensteiner Weinberge über 120 beziehungsweise 140 Kilometer.

Am Samstag spielte neben der schweren Runde das heiße Wetter einen entscheidenden Faktor. Von Beginn an legten die RACING STUDENTS eine aktive Fahrweise an den Tag. So zeigten sich vor allem Florian und Jonas, der sowohl für die Berg- als auch die Sprintwertung Punkte sammelte, immer wieder in den Spitzengruppen.

Die entscheidene Attacke konnte aber nur Marcel mitgehen, der im Sprint aus der Spitzengruppe siebter wurde und somit einige Punkte auf den zweiten der Bundesliga-Gesamtwertung Jonas Koch (rad-net ROSE), der vierter wurde, einbüßte. Das Trikot des Gesamtführenden konnte er aber verteidigen und Jonas Sprint-, Berg- und aktivster Rahrer-Wertung für sich entscheiden.

Bilder oder Fotos hochladen
Jonas Tenbruck_vorne_ gewann auf einer Etappe die drei Sonderwertungender Bundesliga_Foto Heni

Jonas Tenbruck wird aktivster Fahrer und gewinnt Berg- und Sprintwertung

Weniger gut erging es den RACING STUDENTS am Sonntag. Der Kurs war noch etwas schwerer als am Vortag und von Beginn an wurde sehr schnell gefahren. Schon sehr früh setzte sich eine elfköpfige Spitzengruppe ab, in der sich kein RACING STUDENT wieder fand.

Über die Länge des Rennens wurde das Feld immer kleiner und es entstanden viele kleine Gruppen. Herausragend war an diesem Vormittag die Leistung des Juniorenweltmeisters Lennard Kämna (Stölting), der sich 45 Kilometer vor dem Ziel alleine an die Spitze des Rennens setzte und mit drei Minuten Vorsprung einen ungefährdeten Solosieg feiern konnte.

Weiterlesen

Souverän: John Degenkolb gewinnt die zweite Etappe

Bilder oder Fotos hochladen

Alles Degenkolb, oder was? In souveräner Manier hat der Sieger von Mailand San-Remo und Paris-Roubaix die zweite Etappe der Bayern Rundfahrt gewonnen und sich damit einen Tag nach seinem dritten Platz zum Auftakt in Waldsassen auch das Gelbe Trikot des Gesamtführenden geholt. Wie am Vortag wurde der französische Top-Sprinter Nacher Bouhanni vom Team Cofidis Zweiter, Rang drei holte Enrique Sanz von der Mannschaft Movistar. Der Ire Sam Bennett vom bayerischen Team Team BORA – Argon 18 wurde im Gelben Trikot Vierter.
Bilder oder Fotos hochladen

Mit dem Sieg in der Porzellanstadt setzte John Degenkolb sein klar angekündigtes Ziel erfolgreich in die Tat um: «Mit diesem Etappensieg hat unser Team das Soll erfüllt. Jetzt haben wir keinen Druck mehr. Schauen wir mal, was in den kommenden Tagen noch passiert.» Das dürfte bereits als Fingerzeig an die Konkurrenz zu deuten sein: «Ich habe mich heute im Finale viel besser gefühlt als gestern. Das lässt für den Rest der Rundfahrt hoffen. Für mich ist die Bayern Rundfahrt mit ihren langen Etappen ideal nach meiner Rennpause. Perfekt, um eine gute Grundlage für die Tour de France zu schaffen.»

Weiterlesen

Jonas Koch holt in Bayern Sprint- und Nachwuchstrikot

Bilder oder Fotos hochladen

Dem «rad-net ROSE Team» ist bei der Bayern-Rundfahrt ein toller Auftakt gelungen. Jonas Koch war in der Ausreißergruppe des Tages vertreten und holte sich nach 221,3 Kilometern zwischen Regensburg nach Waldsassen das Trikot des besten Sprinters und führt über die Zeitbonifikationen nach der ersten Etappe auch die Nachwuchswertung an. Nach rund 20 Kilometern der längsten Etappe dieses Jahres hatte sich mit Jonas Koch, dem Kolumbianer Andres Torres, dem Russen Eduard Vorganov, Louis Meintjes aus Südafrika sowie Benjamin Edmüller (Team Heizomat) und Johannes Weber (Team Stuttgart) die Gruppe des Tages gefunden, die auf der Etappe durch die Oberpfalz auch alle Berg- und Sprintwertungen gewann. Die Ausreißer, die zwischenzeitlich einen Vorsprung von 4:50 Minuten hatten, wurden aber rund 17 Kilometer vor dem Ziel vom heranrasenden Peloton wieder gestellt. Der Etappensieg ging an Sam Bennett (BORA – ARGON 18) der Nacer Bouhanni (Cofidis) und John Degenkolb (Giant-Alpecin) auf die Plätze verwies.

Weiterlesen

rad-net ROSE Team will in Bayern und Berlin Akzente setzen

Bilder oder Fotos hochladen

Ab heute Vormittag ist das rad-net ROSE Team bei der 36. Auflage der Bayern-Rundfahrt (UCI 2.HC) unterwegs und hat sich einiges vorgenommen. Bevor die fünf Etappen gestartet wurden, stand für Henning Bommel, der das siebenköpfige Aufgebot anführt, Jonas Koch, Michel Koch, Theo Reinhardt, Kersten Thiele, Mario Vogt und Domenic Weinstein die Teampräsentation am Dienstagabend in Regensburg auf dem Programm.

«Alle sieben sind fit und wir können mit voller Stärke in die Rundfahrt starten», sagt der Sportliche Leiter Ralf Grabsch und gibt ein großes Ziel vor: «Wir wollen ein Trikot holen und es schließlich auch bis nach Nürnberg bringen.» Insbesondere hat es das rad-net ROSE Team auf das Sprint- oder das Bergtrikot abgesehen. Dafür wollen die Rennfahrer schon gleich auf der ersten Etappe von Regensburg nach Waldsassen Akzente setzen. «Hier können wir die Grundlage für eines der Trikots schaffen und die ersten Punkte einfahren», erklärt Grabsch.

Weiterlesen