Schlagwort-Archiv: Manuel Bosch

Daniel Geismayr rockt die Alpen und beendet die Tour de Savoie UCI 2.2 auf starkem siebenten Gesamtrang!

Team Vorarlberg trotz heutigem Sturz von Patrick Schelling mit top Performance am Mont Blanc!
Fotos Team Vorarlberg

Geismayr mit Etappenrang acht auf super schweren Final Etappe Gesamt Siebenter! Schelling stürzt in aussichtsreicher Position!

Das war eine harte Angelegenheit und alles war angerichtet für den Großangriff des Teams Vorarlberg! Auch die Finaletappe brachte eine Härteschlacht wie an den schwersten Tour de France Etappen. Daniel Geismayr und Patrick Schelling setzten heute alles auf eine Karte u attackierten bereits zu Beginn und wollten eine frühzeitige Selektion herbeiführen. Das gelang und 13 Mann setzten sich ab. Allerdings vergrößerte sich die Gruppe auf 29 Fahrer und der Kampf begann von vorne. Die 3000 Höhenmeter auf nur 94 Kilometer waren gesegnet von Taktik u Kampf.

Weiterlesen

Harter Arbeitstag am Mont Blanc! Sebastian Baldauf Vierter auf erster Halbetappe der Tour de Savoie UCI 2.2

Team Vorarlberg rückt vor auf Rang drei in der Team Wertung!

Fotos Team Vorarlberg

Starke Team Vorstellung in den französischen Bergen! Sebastian Baldauf wird heute Vierter auf erster Halbetappe der Tour de Savoie! Am Abend ruft der Kampf gegen die Uhr beim Bergzeitfahren!

Die gemütliche Vormittagsrunde war es bei Gott nicht. Nach dem Start der ersten Halbetappe in Magland kann sich eine Gruppe mit neun Fahrern absetzen. Mit dabei vom Team Vorarlberg der Deutsche Sebastian Baldauf – und man ließ die Gruppe etwas überraschend gewähren, obwohl auch mit Stephan Rabitsch ein ganz gefährlicher Mann mit vorne war. Zu groß scheinbar der Respekt vor dem heutigen zweiten Teil – dem Bergeinzelzeitfahren nach Valmeinier über 11,9 Km u knapp 800 Höhenmeter.

Meiler_L._at_the_finish_©_E._Haumesser

Somit gewinnt nach 126 Kilometer und wiederum gut 2500 Höhenmeter aus der Spitzengruppe heraus der Belgier Kevin de Jonghe (Cibel-Cebon) vor Roman Hardy (Fortuneo) und Stephan Rabitsch (Felbermayr-Wels), welcher das gelbe Leader Trikot somit übernehmen konnte. Knapp dahinter auf Rang vier Sebastian Baldauf. Er schiebt sich somit von Rang 24 auf 13 vor. Daniel Geismayr welcher heute einen Rang hinter Patrick Schelling 21. wird, ist vor dem Bergzeitfahren Gesamt Neunter.

Geismayr_D._in_the_climb_©_E._Haumesser

Weiterlesen

Podium für Team Vorarlberg! Patrick Schelling kommt in Fahrt – Rang drei auf zweiter Etappe an der Tour de Savoie Mont Blanc UCI 2.2

Fotos Team Vorarlberg


Schelling_finish_3rd position

Nächstes Podium für Team Vorarlberg – Patrick Schelling wird hervorragender Dritter auf der zweiten Etappe der Tour de Savoie UCI 2.2!


Friesecke_G._in_race_©_E._Haumesser

Weiterlesen

Daniel Geismayr top! Rang sechs bei Start bei der Tour de Savoie Mont Blanc UCI 2.2 nach Hammeretappe über den Col de I`Izoard!

Foto Team Vorarlberg


Daniel Geismayr_at the finish line

Daniel Geismayr wird ausgezeichneter Sechster auf der ersten Etappe der Tour de Savoie UCI 2.2 – Vier Team Vorarlberger Fahrer auf dem Col de I`Izoard ganz vorne!

Und los ging es heute mit der härtesten Rundfahrt in Bezug auf die Höhenmeter. Unglaubliche 12.163 an der Zahl – aufgeteilt auf vier Tage 560 Kilometer und fünf Etappen, eingebettet in das kulissenhaft Mont Blanc Massiv!

Einrollen? Fehlanzeige – die heutige Etappe startete auf 504 ü. Meer. Nach einem 47 kilometerlangen Anstieg wartete bereits der Myhtos der Tour de France, der 2764 Meter hohe Col de I`Izoard!

Weiterlesen

Fabian Lienhard auf das Podium des 101. Rund um Köln

Austragung bei Rund um Köln UCI 1.1 – Gian Friesecke wird starker Achter! Sebastian Baldauf wird toller Siebenter im Gesamtklassement bei der OÖ-Rundfahrt UCI 2.2 und Daniel Geismayr holt sich Triumph bei Alpen Tour Trophy auf der Planai!

Rund um Köln UCI 1.1

Die Wetten standen heute auf einer Sprintankunft am rheinische Ufer bei der 101. Austragung von Rund um Köln, dem ältesten deutschen Klassiker über 200 Kilometer! Allen voran Andre Greipel (Lotto Soudal) und Sam Bennett (Bora Hansgrohe) wollten hier den vollen Erfolg. Eine Ausreißer Gruppe bestimmt heute über lange Zeit das Rennen und kam durch. Elf Fahrer lieferten sich einen wahren Fight um den Sieg in Köln. Gleich zwei Team Vorarlberg schafften den Sprung mit Fabian Lienhard und Gian Friesecke in diese Fluchtgruppe und taten alles für den Erfolg.

Im Pokerfinale zeigte der Österreicher Gregor Mühlberger (Bora Hansgrohe), dass er in Hochform ist nach dem Giro d Italia und gewinnt mit einer Sekunde Vorsprung auf den Dänen Mats Würtz Schmidts (Katucha-Alpecin). Die eigentliche Sensation aber auf Rang drei für das Team Vorarlberg mit Fabian Lienhard. Er holt sich nach verdient starken Auftritten heuer sein wichtigstes Top Resultat und war mehr als happy.

Das „i“ Tüpfchen setzt zudem sein Schweizer Landsmann Gian Friesecke drauf mit Rang acht. Sie haben perfekt im Finale zusammen gearbeitet und viel hat nicht gefehlt auf die ganz große Sensation!

Das Team Vorarlberg war auch das einzige Continental Team welches in der Spitze vertreten war – und das gleich mit zwei Fahrern!

„Bei Rund um Köln, dem Rennen von Artur Tabat dabei zu sein war und ist jedes Jahr eine große Sache. Dass es heute mit dem Podium bei diesem Klassiker geklappt hat ist einfach nur gewaltig. Der Erfolg ist den Jungs von Herzen zu gönnen und wird hoffentlich noch weitere Motivation für die nächsten Rennen geben!“ Thomas Kofler – Team Manager nach dem Rennen

Im TV wird Rund um Köln heute von 17.30 – 18.15 Uhr auf WDR in einer Zusammenfassung ausgestrahlt!

Resultat: http://www.procyclingstats.com/race/Rund_um_Koln_2017

Infos unter: www.rundumkoeln.de

Baldauf

Sebastian Baldauf holt nach taktischer Meisterleistung Rang sieben bei Int. Oberösterreich Rundfahrt UCI 2.2!

Weiterlesen

Marschrichtung stimmt! Thery Schir mit Rang drei auf Schlussetappe bei 68. Int. Fleche de Sud UCI 2.2 – Team Vorarlberg stark mit Rang zwei der Team Wertung – Fran Zurita mit Rang sechs beim GP Südkärnten!

Fotos Team Vorarlberg

Schir_T._at_finish_©_E._Haumesser

Thery Schir mit Top Abschluss bei 68. Fleche de Sud UCI 2.2 – Rang drei / Patrick Schelling Achter der Gesamtwertung! Team Vorarlberg mannschaftlich stark mit Rang zwei in Team Wertung!

Auch die fünfte und letzte Etappe über 144 Kilometer mit Start und Ziel in Esch hatte es nochmals in sich. Hohes Tempo (44,6 km/h) und die Hitze waren mehr als präsent. Im finalen Massensprint, welcher der Österreicher Mathias Krizek (Tirol Cycling) für sich entscheiden konnte, sprintete der junge Schweizer Thery Schir auf das Podium zu Rang drei. Etwas Pech hatte Sebastian Baldauf, welcher im Finale mit Defekt zurück geworfen wurde.
Patrick Schelling kommt immer besser in Schwung und wird nach zahlreichen Akzenten guter Achter der Gesamtwertung (+2:20), Gian Friesecke wird Zwölfter, Fabian Lienhard 23.! Sieger der Kroate Matej Kvasina.

Weiterlesen

Bronzemedaille durch Manuel Bosch bei den Österreichischen Bergmeisterschaften in Diex!

Fotos Team Vorarlberg

Team weiterhin Glücklos bei der 68e Flèche du Sud UCI 2.2!

Auf der vierten und vorletzten Etappe der Traditionsrundfahrt Flèche du Sud war auch heute für das Team Vorarlberg vom Glück verfolgt.

Meiler_L._in_race
Gleich zu Beginn dieser Etappe war das Team mit Meiler Lukas in der Spitzengruppe vertreten. Diese Flucht dauerte 120 Kilometer ehe diese Fahrer sechs Kilometer vor dem Zeil eingeholt wurden. Somit war alles angerichtet für den Massensprint. Schir Théry wurde in guter Position durch einen Defekt ausgebremst.

Sieger im Massensprint Stash Mamyr (Team Lokosphinx) vor Nömmela Aksel (Team Leopard Pro Cycling) und Fortin Filippo (Tyrol Cycling Team). Lienhard Fabian wird als bester Team Vorarlberg Fahrer 19.

Durch die tolle Mannschaftsleistung liegt das Team Vorarlberg momentan in der Gesamt-teamwertung auf dem guten zweiten Rang.

4. Etappe Mondorf – Roeser // 151,7 Km
5. Etappe Esch – Esch // 143,9 Km

Kader Team Vorarlberg: Patrick Schelling, Théry Schir, Gian Friesecke, Fabian Lienhard, Sebastian Baldauf, Lukas Meiler

Resultat: http://www.procyclingstats.com/race/Fleche_du_Sud__2017_Stage_4
Veranstalter: https://www.fleche-du-sud.lu/
Facebookseite: https://www.facebook.com/Flèche-du-Sud-213294535421756/?fref=ts

Bronzemedaille für Manuel Bosch bei den Österreichischen Bergmeisterschaften in Diex!

Weiterlesen

Die 68e Flèche du Sud UCI 2.2 zeigt ihre wahre Härte!

Fotos Team Vorarlberg

Schelling_Baldauf_Schir_at_the_buffet_©_E._Haumesser

Die dritte Etappe und Königsetappe der 68e Flèche du Sud UCI 2.2 über 128,8 km und mehr als 3.000 Höhenmeter mit Start und Ziel in Bourscheid war heute etwas für die Kletterer im Feld. Schmale Straßen; schwierige kurvenreiche Abfahrten und das warme Wetter gaben noch ihr weiteres dazu um den Akteuren alles abzuverlangen.

Nach ca. 30 Rennkilometer konnte sich vom Hauptfeld eine 40 Mann große Gruppe absetzen in welcher das Team Vorarlberg mit Sebastian Baldauf, Patrick Schelling, Fabian Lienhard und Théry Schir vertreten war. In der Schlussrunde wurde ca. 3 Kilometer vor dem Ziel im letzten Anstieg des Tages nochmals das Tempo verschärft.

Weiterlesen

Patrick Jäger beendet Paris

Fotos Team Vorarlberg

Arras Tour auf Rang 14! Martin Meiler starker Fünfter in Deutschland! Ab Mittwoch wartet die „Fleche de Sud“ in Luxemburg!


Jäger_in_race_copyright_by_E._Haumesser

Nach Rang zwölf von Francesc Zurita auf der gestrigen zweiten und längsten Etappe über fast 200 Kilometer, wurde heute die Rundfahrt Paris – Arras mit der Finaletappe über 186 Kilometer von Doullens nach Arras abgeschlossen. Der gestürzte Reinier Honig wurde bereits in seine Heimat überstellt für weitere Untersuchungen!

Zurita_in_the_race_copyright_by_E._Haumesser

Michael Kucher, der junge Kärntner, welcher immer besser in Tritt kommt und gestern auch zeitgleich mit dem Sieger ins Ziel gekommen ist, setzte die erste Attacke – aber blieb ohne Erfolg. Die nächste Attacke sitzt und sieben Fahrer bestimmend das Rennen. Nach der Einholung dann die Vorbereitung zum Massensprint. Vier Kilometer vor dem Ziel wieder ein Crash mit hohem Tempo. Und mittendrin leider wieder mit Fran Zurita ein Fahrer des Teams. Es sollte heuer nicht sein. Den Sieg holt sich der Franzose Jordan Jevasseur (Armee de Teere). Auf Rang 14 der junge Klauser Patrick Jäger, 21. Der Zsolt!

Weiterlesen

Reinier Honig übersteht schlimmen Sturz bei Paris-Arras mit Schlüsselbeinbruch und fällt länger aus!

Fotos Team Vorarlberg

Berner Rundfahrt 3.Rang Fabian Lienhard

Fabian Lienhard holt Rang drei bei der Int. Berner Rundfahrt UCI 1.2 – Gian Friesecke nach Gewaltleistung auf Rang sieben!


Honig_at_the_climb_©_E._Haumesser
Die wichtigste Nachricht hat die schlimmsten Befürchtungen glücklicherweise nicht erhärtet! Die Halswirbelsäule von Honig ist geprellt bzw. gestaucht, aber laut erster Diagnose der Ärzte im Spital von Arras sollte dieser Bereich ansonsten in Ordnung sein. Reinier hat sich nach seinem schweren Sturz auf der ersten Etappe der Rundfahrt Paris – Arras das Schlüsselbein mehrmals gebrochen und wird dem Team nun eine längere Zeit fehlen. Sehr schade für alle Team Mitglieder, da man hiermit seinen Routinier und Leitfigur in vielen Rennen vorgeben muss. Viel wichtiger aber ist nun, dass Reinier Honig keine bleibenden Schäden davon trägt und so rasch wie möglich zurück in seine Heimat nach Holland zurück kommt. Dies wird aktuell vor Ort abgestimmt und organisiert.

Weiterlesen

Reinier Honig stürzt schwer an der ersten Etappe bei Paris – Arras UCI 2.2!


Jäger_Honig_peleton_copyright_by_E._Haumesser

Das war nicht der erwünschte Auftakt zur Paris – Arras Tour. Reinier Honig stürzt nach sehr aktiver Fahrweise wenige Kilometer vor dem Ziel schwer. Er wurde umgehend in ein Spital in Arras gebracht und wurde ärztlich versorgt. Über den aktuellen Zustand werden wir Information geben können sobald es bekannt ist. Das Ergebnis war heute für die geschockten Teamfahrer zweitrangig.

Recht spät um 16.15 Uhr wurde der heutige Auftakt zur diesjährigen Austragung „A Travers les Hauts de France – Trophee Paris-Arras Tour UCI 2.2“ gestartet. Die Flachetappe über 114,7 Kilometer recht flach und aufgelegt für die Sprinter.

Jäger u. Honig sehr aktiv auf Speed Etappe! Muss das sein? Schwerer Sturz im Chaosfinale von Honig!
Mit 50 km/h im Durchschnitt hetzt das große Feld von Marquion in Richtung Ziel in Gouy Sous Bellone. Als erster war es Patrick Jäger welcher sich als Team Vorarlberg Akteur in der Flucht zeigte, aber wieder gestellt wurde. Reinier Honig findet sich anschließend in der Spitzengruppe. Eine Soloattacke aus dem Feld von Honig bleibt auch erfolglos.

Weiterlesen