Schlagwort-Archiv: Marco König

GGEW City Cross Cup Lorsch – 08.11.15 – Vorbericht vom 04.11.15

Bilder oder Fotos hochladen
Karsten Migels in Aktion

Zehn Jahre Crossrennen in Lorsch – dass heißt ein Jubiläum feiern. Eine stattliche Zahl die hier die Stadt Lorsch und der Veranstalter Algis Oleknavicius vorzuweisen hat. Lorschs Bürgermeister Christian Schönung freut sich auf diese Veranstaltung ebenso wie der Sponsor, die GGEW AG und die vielen interessierten Zaungäste, die immer sehr zahlreich an die Strecke in der Nähe des Klosters Lorsch pilgern. Annähernd 350 Meldungen gibt es bisher für die einzelnen Rennen. Bereits am morgen wird um 9.10 Uhr der erste Startschuss erfolgen. Die Hobbyfahrer werden für 20 Minuten auf die Strecke geschickt. Unter den bisher 68 gemeldeten Teilnehmer fehlt jedoch das Lorscher Stadtoberhaupt. Eine hartnäckige Erkältung lässt leider keinen Start zu. Ab 11.10 Uhr ist dann genügend Platz für den Nachwuchs des Deutschen Radsports. Die Schülerinnen und Schüler U 15 werden das Renngeschehen aufnehmen und um 11.45 Uhr sind die Akteure U 17 an der Reihe. Nur eine Minute später folgen ihnen die Fahrer der Masterklasse 3 und 4. Danach wird es deutlich enger auf der schnellen und selektiven Strecke zugehen. Um 12.45 Uhr werden die Mastersfahrer 2 und 1 das Rennen aufnehmen. Nach bisherigen Meldeaufkommen sind es alleine in diesen beiden Starterklassen über 40 Fahrer.

Weiterlesen

GGEW City Cross Cup am 8. November 2015 in Lorsch – Text und Fotos – von Jürgen Pfliegensdörfer

Bilder oder Fotos hochladen

Zehn Jahre ist es mittlerweile her, dass es zum ersten Mal ein Crossradrennen in Lorsch gegeben hat. Eine Zahl, die nicht nur den umtriebigen Veranstalter Algis Oleknavicius stolz macht, sondern auch den Radsportler „Olek“. „Ich hätte es wirklich nicht für möglich gehalten, dass wir mit dem Crossrennen in Lorsch einen solchen Hype auslösen. Wenn ich noch an die ersten Rennen denke und sehe, was wir heute auf die Beine stellen, bin ich wirklich froh, einmal diese Entscheidung getroffen zu haben. Doch ohne die unglaubliche Unterstützung meines RV Einhausen und der vielen Helfer, aber auch der beiden Bürgermeister aus Lorsch, Klaus Jäger und Christian Schönung wäre das einfach nicht möglich gewesen. Aber auch die Sponsoren, vor allem die GGEW AG, muss ich da mit einbeziehen. Durch deren Einsatz und Engagement hat der Crosssport einen extrem hohen Stellenwert in Deutschland erhalten“, zieht Algis Oleknavicius ein kleines Fazit vor dem Jubiläumsrennen. „Wir, die GGEW AG, sind hocherfreut, Teil dieser traditionsreichen Veranstaltung zu sein. Mit diesem Engagement unterstreichen wir unsere Leidenschaft für den Sport und die Verantwortung für unsere Region,“ erklärt Dr. Peter Müller, Vorstand der GGEW AG, dem Hauptsponsor der Veranstaltung.

Mehrere tausend Zuschauer werden am Sonntag, 8. November, ab 9.30 Uhr in Lorsch erwartet. Mit dem Startschuss des Hobbyrennens beginnt die Veranstaltung. Dieses Mal leider ohne das radsportverrückte Lorscher Stadtoberhaupt Christian Schönung. „Von meinem Hausarzt habe ich striktes Sportverbot erhalten. Ich habe seit Wochen mit einer sehr schweren Erkältung zu kämpfen, nehme Antibiotika, was eine Teilnahme absolut verbietet. Es tut mir leid, denn es wird mir schwerfallen wenn ich nur zuschauen muss“, zeigt sich Christian Schönung enttäuscht.

Weiterlesen

Nur einen Tag nach seinem 2. Platz beim Bundesligarennen in Karbach holte sich Heizomat-Fahrer Philipp Zwingenberger seinen nächste Topplatzierung

Er sprintete beim Bundesligarennen im Dautphetal auf Platz 5.
Das dritte Bundesligarennen der Saison führte über 17 Runden à 9,4 km durch Dautphetal in Hessen. Kurz vor Rennmitte bildete sich die erste ernstzunehmende Spitzengruppe. Die 16 Fahrer mit Sascha Starker, Julien Essers und Benjamin Edmüller konnten einen maximalen Vorsprung von 1:45 Min. herausfahren. Aus dieser Gruppe heraus entstand eine 7 Fahrer große Gruppe mit Julien Essers. Nach etwa 110 km teilte sich diese Gruppe erneut, bedingt durch taktische Spielchen, in zwei Teile (3 Fahrer Spitze/ 4 Fahrer Verfolgung mit Julien Essers). Bei Rennkilometer 130 musste Julien Essers das komplette Rad wechseln, nachdem ihn ein Begleitfahrzeug eines anderen Teams, die Schaltung abgefahren hatte. Nachdem Julien Essers den Kontakt zur Verfolgergruppe wieder hergestellt hatte, reduzierte sich die Verfolgergruppe auf drei Fahrer (Julien Essers, Christopher Hatz und Marco König). Da diese Gruppe sich nicht einig war, konnte der Anschluss zur Spitze leider nicht hergestellt werden.

Weiterlesen

GGEW City Cross Cup – Unglaublich attraktives Teilnehmerfeld in Lorsch

Radsport - 5. ENTEGA City Cross Cup Lorsch - Deutsche Meisterschaften  - 09.01.2011Bereits knapp zehn Tage vor dem Start zum GGEW City Cross Cup in Lorsch am 10. November 2013 kann Veranstalter Algis Oleknavicius die ersten Meldeerfolge vermelden. “Bisher haben echte Spitzenfahrer gemeldet und vor allem aus zehn Nationen”, zeigt sich “Olek” sichtlich erfreut von diesem Zwischenstand der Meldeliste. Durch die Aufwertung des Crossspektakel in eine C1-Kategorie werden natürlich eine ganze Anzahl von Spitzenfahrerinnen und Fahrern die Chance nutzen, um sich in Lorsch zusätzliche Wertungspunkte zu sichern.
Radsport - 7. ENTEGA City Cross Cup Lorsch - 11.11.2012 - Lorsch

Weiterlesen

Krönender Saisonabschluss für das Team Auto Eder Bayern: Zwei Nominierungen für die Weltmeisterschaften in Florenz

Die beste Saison aller Zeiten bekommt eine weitere Krönung: Mit Oliver Mattheis und Julian Schulze stehen gleich zwei Fahrer des Team Auto Eder Bayern im Aufgebot des Bund Deutscher Radfahrer (BDR) für die Weltmeisterschaften in Florenz. Bundesliga-Gesamtsieger Mattheis ist einer von zwei deutschen Fahrern, der für Deutschland Einzelzeitfahren antritt, Julian Schulze aus Hohenbrunn gehört zum starken fünfköpfigen deutschen Team für das Straßenrennen.043_TAEB_130213.JPG

Weiterlesen