Schlagwort-Archiv: Martina Berta

2. WM-Medaille für ÖRV: Lisa Pasteiner gewinnt Silber

Die Juniorinnen eröffneten heute bei den UCI MTB Weltmeisterschaften in Nove Mesto (CZE) die Cross Country-Bewerbe. In einem spannenden Rennen konnte sich die Niederösterreicherin Lisa Pasteiner die Silbermedaille sichern. Die Tirolerin Anna Spielmann wurde hervorragende Fünfte und Corina Druml landete auf Rang 30. Damit gab es nach dem zweiten WM-Gold von Daniel Federspiel beim Eliminator die zweite Medaille für den ÖRV!

Von Beginn an des Juniorinnen-Rennens schlug die Schwedin Ida Jansson ein hohes Tempo an, dem nur wenige Fahrerinnen folgen konnten. Lisa Pasteiner und die Vorjahresweltmeisterin Martina Berta aus Italien waren zwei von ihnen. Während die Schwedin Jansson einen kleinen Vorsprung herausfahren konnte, ging es um Platz zwei und drei zur Sache. In der dritten von insgesamt vier Runden konnte Lisa Pasteiner im Anstieg jedoch alles klar machen. Sie attackierte, ging so als Erste in die technische Abfahrt und konnte ihren Vorsprung ausbauen.

Bilder oder Fotos hochladen
Lisa Pasteiner bei der Sieger-Pressekonferenz

Weiterlesen

UCI Junior Serie Montgenevre, Frankreich / Bericht: Brandl und Saier auf dem Podest

Bei der UCI Junior Serie im französischen Montgenevre eroberten zwei Lexware-Junioren das Siegerpodest. Anna Saier und Max Brandl wurden bei schwierigen Bedingungen nach einem harten Trainingslager jeweils Dritte.
Bundestrainer Marc Schäfer hatte seinen Kader in Frankreich zu einem Trainingslager versammelt, das bereits auf die Weltmeisterschaft in Andorra ausgerichtet ist. So gingen die U19-Biker nicht frisch in das Rennen der UCI Junior Serie, verkauften sich aber trotzdem mehr als respektabel.
Die besten deutschen Vertreter kamen aus dem Hochschwarzwälder Lexware Mountainbike Team.
Max Brandl war zwar nicht in der Lage mit Vize-Europameister Antoine Philipp in dessen Heimat mitzuhalten, doch in der ersten Hälfte blieb er immerhin am Vize-Weltmeister des Vorjahres, dem Kolumbianer Egan Bernal dran. Durch einen kleinen Rutscher auf dem matschigen Terrain verlor Max Brandl allerdings den Kontakt und beendete so das Rennen auf einem guten dritten Platz, 3:21 Minuten hinter Philipp (1:20:12) und 1:01 hinter Bernal.
„Wenn man bedenkt, was wir hier trainiert haben, bin ich sehr zufrieden. Das war absolut in Ordnung“, so Brandl. So sah das auch Bundestrainer Marc Schäfer, der seinen Junioren eine gute Leistung attestierte.

Weiterlesen

BMC Racing Cup Gränichen: Max Brandl: Anstiege hochgeballert und souverän gewonnen

Bilder oder Fotos hochladen

Max Brandl vom Lexware Mountainbike Team hat beim Rennen der UCI Junior Serie im Schweizer Gränichen einen eindrucksvollen Triumph gefeiert. Lars Koch vervollständigte den Erfolg als Dritter. Im Amateur-Rennen landete David Horvath auf Rang drei.

Verblüffend, auch für die Experten, mit welcher Leichtigkeit Max Brandl in Gränichen über den 4,2 Kilometer langen Kurs kurvte. Bereits in Runde eins, setzte er sich gemeinsam mit Teamkollege Lars Koch ab und fuhr 15 Sekunden Vorsprung heraus.
Bilder oder Fotos hochladen

Nur kurz hatte Koch die führende Position inne, doch vor dem ersten Singletrail übernahm Brandl erneut die erste Stelle. „Das war mein Plan. Ich habe gehofft, dass Lars noch länger dran bleibt, doch ich habe mein Tempo durchgezogen und mich nicht mehr umgedreht“, erzählte Max Brandl.

Weiterlesen

BMC Racing Cup/UCI Junior Serie in Gränichen: Optimistisches Junioren-Quartett

Die vier Junioren aus dem Lexware Mountainbike Team bestreiten am Sonntag in Gränichen, Schweiz, ihr viertes Rennen in der UCI Junior Serie 2015.
Das Quartett hofft die gute Serie zum Ende des Frühjahrs fortsetzen zu können. David Horvath fährt beim dortigen BMC Racing Cup das Amateur-Rennen.

Alle vier Junioren des Lexware Mountainbike Team haben ja bereits die Kriterien für eine WM- und EM-Nominierung erfüllt. Insofern können sie auf dem 4,2-Kilometer langen Kurs in Gränichen ganz ohne Druck ins Rennen gehen.

Max Brandl ist nach seinem Sieg in Albstadt entsprechend motiviert. „Mir ist natürlich bewusst, dass nicht alle Konkurrenten am Start waren und die Strecke kenne ich auch noch nicht. Deshalb bin ich gespannt“, sagt der Wombacher.

Lars Koch, Auftaktsieger in Montichiari, hat sich nach Albstadt eine Erkältung eingefangen. „Ich hoffe es klappt am Sonntag. Mein Ziel ist es unter die besten Acht zu fahren. Ich kenne die Strecke vom letzten Jahr und finde sie richtig cool“, erklärt der Furtwangener.

Weiterlesen

KMC MTB-Bundesliga, 2. Runde in Heubach / Cross-Country: Florian Vogel verlängert seine Serie

BiketheRock-Titel Nummer drei für Annika Langvad

Der Schweizer Florian Vogel und die Dänin Annika Langvad haben die zweite Runde der KMC MTB-Bundesliga in Heubach gewonnen. Bei der 15. Auflage des BiketheRock in Heubach gewonnen setzte sich Vogel an einem regnerischen Tag gegen seinen Schweizer Landsmann Mathias Flückiger und Moritz Milatz durch. Bei den Damen holte sich Langvad den Sieg vor Gunn-Rita Dahle-Flesjaa und Lisi Osl.

Auf dem matschigen, aber der matschigen, aber gut zu befahrbaren 4,3 Kilometer langen Strecke unter der Ruine Rosenstein konnten sich zuerst Mathias Flückiger (Stöckli Pro Team) absetzen, ehe Florian Vogel (Focus XC) die Lücke zu seinem Landsmann schloss, so dass an der Spitze ein Schweizer Duo das Geschehen bestimmte.
Sie vergrößerten den Vorsprung auf Weltmeister Julien Absalon (BMC Racing) bis auf 25 Sekunden und als der Franzose Ende der vierten von sechs Runden Defekt erlitt, war klar, dass auch er nicht mehr eingreifen konnte.
In der gleichen Phase begann Florian Vogel Druck auf Mathias Flückiger aufzubauen. distanziert. „Im steilsten Teil war Florian ein bisschen stärker als ich, im Downhill konnte ich jeweils wieder etwas Zeit gut machen“, schilderte Flückiger wie der Abstand zustande kam. „Ich habe seit Monaten immer wieder gesundheitliche Probleme und kann erst seit kurzem wieder richtig trainieren. Deshalb bin ich überrascht, dass es so gut lief“, freute sich Flückiger.

Weiterlesen