Schlagwort-Archiv: Matteo Badilatti

Team Vorarlberg Santic mit starkem Saisonauftakt! Roland Thalmann wird hervorragender Achter bei der 55. Trofeo Laiguelia UCI 1.HC in Italien!

Fotos Team Vorarlberg Santic

Starker Saisonstart in Italien für Team Vorarlberg Santic bei der 55. Trofeo Laiguelia UCI 1.HC – Roland Thalmann wird hervorragender Achter!


Team Vorarlberg Santic_Presentation

Weiterlesen

Team Vorarlberg Santic eröffnet mit italienischen Klassiker Trofeo Laiguelia UCI 1.HC die Saison 2018 – Neo Profi Johannes Hirschbichler erleidet bei Sturz Schlüsselbeinbruch!

Fotos Team Vorarlberg Santic


Johannes Hirschbichler_2017

„Let the season start!“ Team Vorarlberg Santic startet kommenden Sonntag mit dem Klassiker Trofeo Laiguelia UCI 1.HC auf italienischen Boden in die Saison 2018!

Johannes Hirschbichler erleidet bei Trainingssturz Schlüsselbeinbruch!

Good news für die neu formierte „Squadra“ aus Vorarlberg gleich zum Saisonstart aus sportlicher Sicht. Weniger gute News für Johannes Hirschbichler welcher sich das Schlüsselbein gebrochen hat im Training. An der Ligurischen Küste geht das Team Vorarlberg Santic in eine sehr lange, und mit zahlreichen Höhepunkte gespickte Radsaison. Die Mannschaft hat die Wildcard zur 55. Austragung der Trofeo Laiguelia erhalten.

Ein echter Prüfstein wir das schwere Rennen über 203 Kilometer mit Garantie werden. Zahlreiche Anstiege mit insgesamt sechs Bergwertungen stehen am Programm. Auch die Konkurrenz kann sich mehr als sehen lassen. 21 Mannschaften haben ihre Nennung abgegeben. Darunter Ag2R (Silvan Dillier), Team Italia (Moreno Moser), Aqua Blue (Stefan Denifl), Fortuneo (Pichot), …

Team Vorarlberg mit sieben Fahrern ready for take off!

Für Davide Orrico, Roland Thalmann, Matteo Badilatti und Jannik Steimle wird es das Debut in deren neuen Teamfarben sein. Patrick Jäger, Manuel Bosch und Lukas Meiler vervollständigen das Aufgebot für dieses Rennen der Horse Categorie!

Startliste 55. Trofeo Laiguelia: https://trofeolaigueglia.wordpress.com/squadre-startlist/
Streckeninfo: https://trofeolaigueglia.wordpress.com/percorso-altimetria/

Johannes Hirschbichler muss Saisonstart nach Sturz verschieben!

Der sympathische Salzburger hat sich den Start in sein erstes Profijahr sicher etwas anders vorgestellt. Nach einem Trainingssturz in Calpe (Spanien), reiste er gestern wieder in seine Heimat zurück um sich weiteren Untersuchungen zu unterziehen. Der unglückliche Sturz beim Sprinttraining über den Lenker hat in der Erstdiagnose bereits einen Schlüsselbeinbruch bestätigt, sowie eine leichte Blessur am Kopf. Trotzdem ist er bereits wieder guter Dinge und hofft auf eine rasche Rückkehr in den Rennmodus. Das Team wünscht Johannes eine schnelle Genesung!

Kontakt:

www.team-vorarlberg.com

office@proevent-cycling.at

Transfercoup für Team Vorarlberg Santic! Joeri Stallaert (BEL) sprintet ab 2018 für die Vorarlberger Equipe – Schweizer Nationalteamfahrer Lukas Rüegg komplettiert starken Kader!

Fotos privat

Lukas Ruegg 1


Lukas Ruegg 2

Team Vorarlberg Santic gelingt Transfercoup für das kommende Jahr! Belgische Klassikerjäger Joeri Stallaert rockt 2018 für die Ländle Equipe – Schweizer Talent Lukas Rüegg vervollständigt die Mannschaft!

Ein breit aufgestellter 16 Mannkader wird für das Team Vorarlberg Santic in die neue Saison 2018 gehen können. Mit dem schnellen und routinierten Belgier Joeri Stallaert konnte ein wahrer Transfercoup gelandet werden. Stallaert war der erfolgreichste Continental Team Fahrer im Ranking der UCI Europe Tour des Jahres 2017.

Weiterlesen

Super erfolgreiche Woche für Team Vorarlberg endet mit Sieg von Patrick Schelling bei Chur-Arosa!

Daniel Lehner legt nach und wird österreichischer Vizestaatsmeister am Berg!
Fotos Team Vorarlberg

Bilder oder Fotos hochladen
Daniel Lehner in der Führungsgruppe

Eines der erfolgreichsten Wochen des Team Vorarlberg in diesem Jahr! Top Performance an der East Bohemia Tour UCI 2.2 – Vize Staatsmeister am Berg durch Daniel Lehner und Sieg in Rekordzeit beim Traditionsbergrennen von Chur nach Arosa durch Patrick Schelling!

Bilder oder Fotos hochladen
Schelling_Sieg_Chur-Arosa 2016

An vielen Fronten wurde in diesen Tagen gekämpft – und das sehr erfolgreich und effizient. Nach den zwei dritten Etappenplätzen, sowie dem zweiten Gesamtrang in der East Bohemia Tour in Tschechien nach einer super Teamarbeit durch Francesc Zurita, legte gestern der junge Oberösterreicher Daniel Lehner mit Rang zwei bei den österreichischen Bergmeisterschaften auf des Stiegelreith in Tirol kräftig nach. Geschlagen nur durch den starken Mountainbiker Hermann Pernsteiner, welcher bereits mit Rang sechs an der diesjährigen Ö-Tour für Furore sorgen konnte. Ein toller Erfolg für Daniel Lehner, welcher sich gut erholt zeigte nach dem Nationalteam Einsatz bei der Tour de IAvenir in Frankreich!

Schelling mit Streckenrekord zum Sieg beim 35. Rennen Chur – Arosa in der Schweiz!

Mit nur vier Stunden Schlaf im Gepäck, startete der junge Hemberger Patrick Schelling (SUI) nach seiner Rückkehr von der Rundfahrt in Tschechien beim Bergrennen von Chur hinauf in den Nobelschiort Arosa. Die 35. Austragung war sehr gut besetzt, allen voran viele Bergspezialisten machten sie auf die 29 Kilometer lange Strecke mit 1200 Höhenmeter. Auf den Spuren von Beat Breu legte Schelling von Beginn an los und schüttelte im Verlauf der zahlreichen Kehren Mitstreiter um Mitstreiter ab. Im steiler werdenden Finale zündete der Schweizer nochmals seinen Turbo und siegte solo vor den beiden Schweizern Thiery Cyrille und Matteo Badilatti (beide VC Mendrisio). Schelling pulverisierte den Streckenrekord auf knapp eine gute Stunde Fahrzeit!

Great results – die gesammelten Ergebnisse dieser Woche:

1. Rang Patrick Schelling – Chur-Arosa (SUI)

2. Rang Fran Zurita Gesamtwertung East Bohemia Tour UCI 2.2 (CZE)

2. Rang Daniel Lehner – ÖM Berg (AUT)

3. Rang Fran Zurita (erste Etappe East Bohemia Tour)

3. Rang Fran Zurita (zweite Etappe East Bohemia Tour)

Sonderwertungen bei East Bohemia Tour:

2. Rang Punktewertung (Zurita)

3. Rang Team Wertung

Barchi und Schartmüller gewinnen Premiere der «neuen» Alpen Challenge

Zur Traumstrecke fehlte bei der Premiere nur das Traumwetter: Trotz nasskalter Bedingungen insbesondere auf den Pässen feierte die «neue» Alpen Challenge Lenzerheide einen gelungenen Einstand. Fast 1000 Teilnehmerinnnen und Teilnehmer aus 15 Nationen liessen sich auch von Regen am Start in den frühen Morgenstunden nicht abschrecken und erlebten auf den neuen Strecken von «Europas schönstem Radmarathon» eine neue sportliche Herausforderung mit einer Aneinanderreihung landschaftlicher Highlights. «Die Veranstaltung war trotz des Wetters ein voller Erfolg», bilanzierte Flurin Bezzola, OK-Chef der Alpen Challenge. «Natürlich hätten wir uns Sonne gewünscht und dann auch deutlich mehr Starter gehabt – einige hat das Wetter noch kurzfristig abgeschreckt. Aber die, die gefahren sind, haben im Ziel nur geschwärmt.» Auch Bruno Fläcklin, Tourismusdirektor der Ferienregion Lenzerheide, bilanzierte zufrieden: «Wir sind sehr glücklich, dass die Alpen Challenge eine solche Fortsetzung gefunden hat. Diese Veranstaltung passt perfekt in unser Konzept und die Resonanz zeigt, dass wir den richtigen Weg gehen.»

Weiterlesen