Schlagwort-Archiv: Matteo Trentin

MILANO-SANREMO: HIER KOMMT “LA PRIMAVERA”

Das erste Monument Race des Jahres, jetzt in seiner 109. Ausgabe, kündigt seine Startliste an.
Das Rennen wird in 193 Ländern ausgestrahlt. Kleine Änderung des Kurses – jetzt länger mit 294km

Startliste, Offizielles Programm – Mailand-San Remo, aktualisierte Karten

Mailand, 16. März 2018 – Die 109. Ausgabe von Milano-Sanremo, dem ersten Monument-Klassiker der Saison, findet morgen um 9.45 Uhr auf der Piazza Castello statt und endet nach 291 Kilometern in der Via Roma, wobei 175 Fahrer 25 Teams repräsentieren (18 UCI WorldTeams und sieben Wild Cards), jeweils bestehend aus sieben Fahrern.

Unvorhersehbar wie eh und je – wie der Wetterbericht – wird La Primavera mit dem Sieger 2017, Michał Kwiatkowski, dem zweitklassierten UCI Straßenweltmeister Peter Sagan und dem Drittplatzierten Julian Alaphilippe, unter die Favoritenliste des Vorjahres gehen.

Diese Fahrer unter den Sprintern, Elia Viviani, Marcel Kittel, Arnaud Demare, Alexander Kristoff, André Greipel, Caleb Ewan, Mark Cavendish und Michael Matthews herausfordernd, und unter den Eintagesspezialisten, Greg Van Avermaet, Vincenzo Nibali, Philippe Gilbert, Matteo Trentin, Filippo Pozzato und Edvald Boasson Hagen.

Es gab eine kleine Änderung auf dem Kurs, jetzt 294 km lang: nach Basaluzzo geht das Rennen auf die rechte Seite des Flusses Orba über Predosa und Roccagrimalda Stazione, Rückkehr auf den ursprünglichen Kurs in Ovada. Diese Änderung ändert nichts am technischen Charakter des Rennens, macht es aber 3km länger.

TV-Abdeckung
Der 109. Milano-Sanremo NamedSport wird in 193 Ländern auf allen fünf Kontinenten ausgestrahlt. Die Ausgabe 2018 wird live von 14 TV-Sendern gezeigt.

RAI, der Host Broadcaster der WorldTour-Veranstaltung, wird vier Stunden vor und nach dem Rennen zwischen Live- und Special-Rennen berichten und in Italien auf Rai 2 senden.

In Europa wird La Chaine L’Équipe La Primavera in Frankreich senden, während das Rennen in Belgien auf Medialaan-VTM in Flämisch und auf RTBF in Französisch verfügbar sein wird.

Eurosport wird in 53 europäischen Ländern und in 16 Territorien im asiatisch-pazifischen Raum mit Kommentaren in 20 verschiedenen Sprachen senden.

Das erste Monument der Saison wird live in Südafrika auf Supersport, in den verbleibenden Ländern südlich der Sahara auf Kwese Sports und in ganz Nordafrika und im Nahen Osten auf OSN übertragen.

In Amerika wird das Milano-Sanremo auf Fubo.TV in den USA und Kanada, auf TDN in Mexiko und Mittelamerika ausgestrahlt, während das ESPN-Netzwerk Brasilien, die restlichen Länder Südamerikas und die Karibik abdecken wird.

Rennen wird in Japan auf DAZN live sein, während in Neuseeland wird auf Sky Sports übertragen werden.

Weiterlesen

Steven Kruijswijk`s rosa Trikot ist nie in Gefahr

Bilder oder Fotos hochladen

Nach der 18. Etappe des Giro d’Italia heute in Pinerolo, bleibt Steven Kruijswijk im Rosa Trikot. Die Position des LottoNL-Jumbo war nicht auf dem Pramartino in Gefahr, der einzige kategorisierte Anstieg des Tages. Matteo Trentin (Ettix-Quick Step) gewann die Etappe vor der Gruppe von Favoriten mit 13 Minuten.

Früh auf der Etappe, ging eine führende Gruppe von 24 Ausreißern ohne LottoNL-Jumbo Radfahrer. Die Männer von Steven Kruijswijk setzen hinter das Tempo. Sie fuhren rund 100 Kilometer in zwei Stunden. “Alles lief heute nach Plan, eine große Gruppe ging schnell weg”, sagte Sportdirektor Addy Engels. “Das Trikot war nie in Gefahr und Steven freut sich auf die kommenden Tage.”

Hohes Tempo
LottoNL-Jumbo fuhren den ganzen Tag vorne, aber die Geschwindigkeit wurde festgestellt. “Es war ein hohes Tempo an einem Punkt, es gab sogar Fahrer die fragten, ob wir möglicherweise verlangsamen könnte so konnten sie pinkeln”, sagte Kruijswijk. “Ich habe nicht viel von dem Peloton gesehen, weil meine Teamkollegen hatte nur mich. Ich war nie außerhalb der ersten fünf der Gruppe. ”

Weiterlesen

Paris – Tours – Heinrich Haussler: „Das ist definitiv das härteste Rennen, das ich in meiner Karriere bisher gefahren bin“

Die heruntergefallenen Blätter überall auf den Strassen von Paris-Tours präsentierten sich den Fahrern wie ein roter Teppich für eines der letzten Saisonrennen. Als dies hinderte Matteo Trentin (Etixx – Quick Step) aber nicht, auf der Avenue de Grammont vor Tosh van der Sande (Lotto-Soudal) im Sprint zu gewinnen. Der Italiener Trentin erreichte die Ziellinie im Zweiersprint gegen seinen belgischen Widersacher nur wenige Zentimeter früher. Mit Heinrich Haussler und Roger Kluge im Aufgebot hatte man bei IAM Cycling heute zwei der stärksten Fahrer des Teams für solche Rennen am Start. Beide waren Teil der Spitzengruppe des Tages und arbeiteten hart an der Spitze des Rennens und gaben in einem hektischen Finale ihr Bestes. Am Ende wurden die Total 231 Kilometer mit einem Stundenmittel von 50 km/h absolviert und dabei gelang es dem australischen Meister Heinrich Haussler, den guten siebten Platz zu sichern.

Weiterlesen

Mark Cavendish, ein Superstar in der Türkei-Rundfahrt

Krank nach seinem fünften Platz in Mailand-San Remo am 23. März, hat Mark Cavendish nicht gerastet. Seine Rückkehr in den Konkurrenzkampf wird mit Spannung erwarteten und es findet in der Presidential Tour of Turkey statt.

” Wie jeder weiß, ist mein großes Ziel in dieser Saison die Tour de France”, sagte der britische Champion und Ex-Weltmeister (2011), der die Tour in seiner Heimat zum zweiten Mal nach London im Jahr 2007 beginnen wird. Es wird alles ganz besonders sein, speziell für Cavendish, seine Mutter Adele wurde in Harrogate, dem Ziel der ersten Etappe geboren. Nachdem er nur zwei Etappen in der letztjährigen Tour gewonnen hatte, entschied er, seinen Rennkalender zu ändern und den Giro zu meiden sich stattdessen für die Türkei-Rundfahrt, der Tour of California und der Tour de Suisse einzusetzen.

Weiterlesen