Schlagwort-Archiv: Moreno Moser

Team Vorarlberg Santic mit starkem Saisonauftakt! Roland Thalmann wird hervorragender Achter bei der 55. Trofeo Laiguelia UCI 1.HC in Italien!

Fotos Team Vorarlberg Santic

Starker Saisonstart in Italien für Team Vorarlberg Santic bei der 55. Trofeo Laiguelia UCI 1.HC – Roland Thalmann wird hervorragender Achter!


Team Vorarlberg Santic_Presentation

Weiterlesen

Team Vorarlberg Santic eröffnet mit italienischen Klassiker Trofeo Laiguelia UCI 1.HC die Saison 2018 – Neo Profi Johannes Hirschbichler erleidet bei Sturz Schlüsselbeinbruch!

Fotos Team Vorarlberg Santic


Johannes Hirschbichler_2017

„Let the season start!“ Team Vorarlberg Santic startet kommenden Sonntag mit dem Klassiker Trofeo Laiguelia UCI 1.HC auf italienischen Boden in die Saison 2018!

Johannes Hirschbichler erleidet bei Trainingssturz Schlüsselbeinbruch!

Good news für die neu formierte „Squadra“ aus Vorarlberg gleich zum Saisonstart aus sportlicher Sicht. Weniger gute News für Johannes Hirschbichler welcher sich das Schlüsselbein gebrochen hat im Training. An der Ligurischen Küste geht das Team Vorarlberg Santic in eine sehr lange, und mit zahlreichen Höhepunkte gespickte Radsaison. Die Mannschaft hat die Wildcard zur 55. Austragung der Trofeo Laiguelia erhalten.

Ein echter Prüfstein wir das schwere Rennen über 203 Kilometer mit Garantie werden. Zahlreiche Anstiege mit insgesamt sechs Bergwertungen stehen am Programm. Auch die Konkurrenz kann sich mehr als sehen lassen. 21 Mannschaften haben ihre Nennung abgegeben. Darunter Ag2R (Silvan Dillier), Team Italia (Moreno Moser), Aqua Blue (Stefan Denifl), Fortuneo (Pichot), …

Team Vorarlberg mit sieben Fahrern ready for take off!

Für Davide Orrico, Roland Thalmann, Matteo Badilatti und Jannik Steimle wird es das Debut in deren neuen Teamfarben sein. Patrick Jäger, Manuel Bosch und Lukas Meiler vervollständigen das Aufgebot für dieses Rennen der Horse Categorie!

Startliste 55. Trofeo Laiguelia: https://trofeolaigueglia.wordpress.com/squadre-startlist/
Streckeninfo: https://trofeolaigueglia.wordpress.com/percorso-altimetria/

Johannes Hirschbichler muss Saisonstart nach Sturz verschieben!

Der sympathische Salzburger hat sich den Start in sein erstes Profijahr sicher etwas anders vorgestellt. Nach einem Trainingssturz in Calpe (Spanien), reiste er gestern wieder in seine Heimat zurück um sich weiteren Untersuchungen zu unterziehen. Der unglückliche Sturz beim Sprinttraining über den Lenker hat in der Erstdiagnose bereits einen Schlüsselbeinbruch bestätigt, sowie eine leichte Blessur am Kopf. Trotzdem ist er bereits wieder guter Dinge und hofft auf eine rasche Rückkehr in den Rennmodus. Das Team wünscht Johannes eine schnelle Genesung!

Kontakt:

www.team-vorarlberg.com

office@proevent-cycling.at

Steven Kruijswijk`s rosa Trikot ist nie in Gefahr

Bilder oder Fotos hochladen

Nach der 18. Etappe des Giro d’Italia heute in Pinerolo, bleibt Steven Kruijswijk im Rosa Trikot. Die Position des LottoNL-Jumbo war nicht auf dem Pramartino in Gefahr, der einzige kategorisierte Anstieg des Tages. Matteo Trentin (Ettix-Quick Step) gewann die Etappe vor der Gruppe von Favoriten mit 13 Minuten.

Früh auf der Etappe, ging eine führende Gruppe von 24 Ausreißern ohne LottoNL-Jumbo Radfahrer. Die Männer von Steven Kruijswijk setzen hinter das Tempo. Sie fuhren rund 100 Kilometer in zwei Stunden. “Alles lief heute nach Plan, eine große Gruppe ging schnell weg”, sagte Sportdirektor Addy Engels. “Das Trikot war nie in Gefahr und Steven freut sich auf die kommenden Tage.”

Hohes Tempo
LottoNL-Jumbo fuhren den ganzen Tag vorne, aber die Geschwindigkeit wurde festgestellt. “Es war ein hohes Tempo an einem Punkt, es gab sogar Fahrer die fragten, ob wir möglicherweise verlangsamen könnte so konnten sie pinkeln”, sagte Kruijswijk. “Ich habe nicht viel von dem Peloton gesehen, weil meine Teamkollegen hatte nur mich. Ich war nie außerhalb der ersten fünf der Gruppe. ”

Weiterlesen

Optionen im Überfluss für Argyle Armada bei der Tour Down Under

Bilder oder Fotos hochladen
Bilder oder Fotos hochladen

Options abound for Argyle Armada at Tour Down Under

Cannondale Pro Cycling Team has assembled in Adelaide with a strong all-around squad capable of performing over the varied terrain served up by the Santos Tour Down Under. The Argyle Armada plans to target the sprint stages alongside a top ten on the general classification in the WorldTour season opener.

“We selected a team that would provide us for options on every stage,” said head sport director Charly Wegelius. “Our specific objectives will be shaped on the road, but we have distinct roles in mind for every rider.”

Wouter Wippert will make his debut in argyle at the Tour Down Under as part of Cannondale Pro Cycling Team’s seven-man squad. A stage winner in Adelaide last year, Wippert hopes to snag a second sprint victory in the opening race on the WorldTour calendar.

“It’s good to be back in Adelaide, the place where it all started last year with my first WorldTour win,” said Wippert. “For this year, the goal is the same – start the season with a win on one of the stages. The whole team is very motivated. I’m looking forward to next week when we’ll try to get the win together in green.”

While Wippert offers the American-registered squad options in the sprints, Simon Clarke has his sights set on the general classification. The Australian, who will line up for his tenth Tour Down Under start, will also serve as road captain in the WorldTour season opener.

Alberto Bettiol, newly crowned New Zealand time trial champion Paddy Bevin, Moreno Moser, Michael Woods and Ruben Zepuntke join Wippert and Clarke in Adelaide.

Weiterlesen

Team Vorarlberg gewinnt durch Victor de la Parte die 67. Int. Österreich-Rundfahrt 2.HC!!!

Bilder oder Fotos hochladen

Dies ist der größte Erfolg in der 17 jährigen Team Geschichte durch eine hervorragende Mannschaftsleistung konnte Victor den Gesamtsieg am letzten und einem der härtesten Teilstücke der diesjährigen Österreich-Rundfahrt Nachhause bringen. Die letzte Etappe führte von Innsbruck über das Hahntennjoch nach Bregenz in Vorarlberg. Trotz zahlreicher Attacken der World Tour Teams wie Saxo Tinkoff, BMC, Cofidis usw. konnte sich Victor an der Spitze der Gesamtwertung behaupten und das gelbe Trikot an den Bodensee heimbringen. Eine Riesenkulisse bot der Zieleinlauf in Bregenz beim Festspielhaus. Tausende Fans bejubelten die Triumphfahrt der „Ländle Truppe“!!!!

Weiterlesen

Moser gewinnt in Bregenz, De La Parte fixiert Gesamtsieg!

Bilder oder Fotos hochladen
Bester Kletterer Felix Großschartner

Der Gesamtsieger der 67. Österreich Rundfahrt heißt Victor De La Parte! Der spanische Legionär vom österreichischen Continental-Team Vorarlberg ließ am schweren letzten Tag mit 184 Kilometern und 2.778 Höhenmetern nichts mehr anbrennen. Den Etappensieg holte sich vor einer tollen Zuschauerkulisse Moreno Moser, der Neffe des großen Francesco. Stark fuhr wieder Glocknerkönig Felix Großschartner, der sich in einem wahren Krimi das „Wiesbauer“-Bergtrikot zwischen Innsbruck und der Seebühne Bregenz sicherte!
Bilder oder Fotos hochladen
Victor de la Parte in den Bergern Tirols

27 Kilometer nach dem Start vor dem Landestheater in Innsbruck konnten sich sieben Fahrer vor der 1. Bergwertung Mieminger Plateau vom Feld absetzen, wobei noch zwei den Anschluss schafften. Beim Anstieg zum 14 Kilometer langen Hahntennjoch zerfiel das Hauptfeld in mehrere Gruppen. Vorne bildete sich eine Verfolgergruppe mit den Top-Fahrern De La Parte, Hermans und Hirt ab. Noch vor der „Wiesbauer“-Bergwertung Hahntennjoch nach rund 65 Kilometern konnten die Verfolger aufschließen und es bildete sich eine 25 Mann starke Spitzengruppe mit allen Favoriten.

Weiterlesen

Heimsieg durch Lukas Pöstlberger in Innsbruck!

Bilder oder Fotos hochladen
Zieleinlauf von Lukas Pöstlberger
Mit einer unglaublichen Kaltschnäuzigkeit hat der 23-jährige Lukas Pöstlberger vom Tirol Cycling für den ersten rot-weiß-roten Etappensieg bei der Österreich Rundfahrt gesorgt! Der Marchtrenker siegte im Alleingang vor Eduard Vorganov und Moreno Moser, dem Neffen von Francesco Moser. In der Gesamtwertung schob sich Bookwalter auf den vierten Platz.

Bei herrlichem Wetter wurde heute die vorletzte Etappe der 67. Österreich Rundfahrt von Kitzbühel nach Innsbruck über 124,7 Kilometer gestartet. Nach rund 22 Kilometern, unmittelbar vor der einzigen „Wiesbauer“-Bergwertung des Tages Schloss Itter, setzte sich eine 21 Mann starke Spitzengruppe vom Feld ab. Der Vorsprung pendelte sich durch das Inntal zwischen 1,5 und zwei Minuten ein. Aus österreichischer Sicht waren Matthias Krizek vom Team Felbermayr Simplon Wels, die beiden Tirol-Profis Lukas Pöstlberger und Michael Gogl sowie Daniel Auer von WSA-Greenlife vertreten. BMC-Profi Brent Bookwalter, vor der Etappe Sechster mit 3:11 Minuten Rückstand im Gesamtklassement, war der gefährlichste Fahrer für den Gelben Victor De La Parte.

Weiterlesen

Afrikanische „Dauphine-Bergziege“ und Cannondale mit Jungstars

Neben der US-amerikanische WorldTour-Mannschaft Cannondale – Garmin hat auch das südafrikanische Team MTN – Qhubeka seine Fahrer für die am 4. Juli beginnende 67. Österreich Rundfahrt bekannt gegeben. Neben großen Talenten und Routiniers bei Cannondale sticht bei der südafrikanischen Equipe vor allem ein Fahrer heraus: Der Eritreaner Daniel Teklehaimanot, der bei der Dauphine Libere Anfang Juni des Jahres die Radsportwelt mit seiner angriffslustigen Fahrweise und dem Gewinn des Bergtrikots überraschte!

Der 26-jährige Daniel Teklehaimanot ist ein Pionier, ein Pionier auf zwei Rädern. Als erster Afrikaner überhaupt gewann er 2010 bei den kontinentalen Meisterschaften alle drei Titel (Straßenrennen, Einzelzeitfahren und Mannschaftszeitfahren). Und als erster Afrikaner überhaupt gewann er bei einem UCI WorldTour-Rennen ein Wertungstrikot! So geschehen bei der diesjährigen Dauphine Libere, wo sich Tour de France-Sieger Chris Froome das Gelbe und Teklehaimanot das Bergtrikot sicherte. „Er ist ein absoluter Gewinn für das Starterfeld der Österreich Rundfahrt und wir hoffen, dass er seine gute Form von der Dauphine bis zu uns konservieren kann“, sagt Tourdirektor Wolfgang Weiss.

Weiterlesen

Cannondale-Garmin Pro Cycling 2015 Roster

Slipstream Sports is poised for an exciting year. In late August, Slipstream and Cannondale announced that the organizations would join forces in 2015, creating a new, powerhouse team built for the future. The new team will be known as Cannondale-Garmin Pro Cycling – and as revealed today – features an impressive, young roster comprised of 27 athletes from 14 different countries. Cannondale will be the title sponsor and technical bicycle sponsor for the team, and has taken an ownership stake in the management organization of Slipstream Sports LLC. Garmin will remain co-title sponsor and has been a key partner of Slipstream Sports since 2008.

Weiterlesen