Schlagwort-Archiv: Mountainbike

KMC MTB-Bundesliga bei Rad am Ring – Die Formel 1 der Cross-Country-Szene

Rad am Ring geht ins Gelände. Am 30. Juli fährt die Crème de la Crème der Cross-Country-Szene ein neues Rennen der MTB-Bundesliga-Serie im Off-Road Park am Nürburgring. Es wird ein schnelles, anspruchsvolles Rennen werden – und ein absolutes Zuschauer-Highlight.

Auf der Strecke des ersten MTB-Bundesligarennens im Off-Road Park am Nürburgring ballt sich auf engstem Raum alles was selbst Cross-Country-Fahrern der Topklasse einiges abverlangt: steile Rampen, Rockgarden, anspruchsvolle Downhills. „Alles ist hier etwas kürzer, kommt aber Schlag auf Schlag“, sagt Sven Schreiber, der die Strecke mitentwickelt hat.
Zu erwarten ist ein schnelles Rennen mit vielen Rhythmuswechseln und kaum Erholungsphasen für die Fahrer. „Wer vorne landen will, muss über ein sehr gutes Ausdauer- und Kraftniveau verfügen“, prognostiziert Marc Schäfer, Bundestrainer der MTB-Junioren.

Weiterlesen

UCI Marathon Serie Singen /Bettinger qualifiziert sich für die WM

Beim Hegau Bike-Marathon in Singen/H. hat sich Lexware Mountainbiker Matthias Bettinger für die Weltmeisterschaften in Frankreich qualifiziert. Der Breitnauer kam in einen top besetzten Rennen auf Platz 16 ins Ziel. Das Starterfeld, angeführt von Weltmeister Alban Lakata aus Österreich, der schließlich auch gewinnen konnte, machte die 98 Kilometern durch den Hegau zu einer harten Prüfung. „An jeder Hegau-Welle wurden Fahrer aus der Spitzengruppe gespült. Leider war auch ich irgendwann an der Reihe“, erzählte Matthias Bettinger. Dann erlitt der 32-Jährige einen Reifendefekt und musste sich in die nächste Technische Zone retten, bevor er dort sein Vorderrad tauschen konnte, ohne allzu viele Plätze zu verlieren. Kurz vor der Zieldurchfahrt nach der ersten von zwei Runden, rutschte er auf dem staubtrockenen Kurs weg und stürzte. Ein paar Abschürfungen nahm er mit auf die zweite Runde. Allerdings hatte er die verbleibenden 49 Kilometer mehr oder weniger alleine gegen den Wind zu kämpfen. Immer die Top-20-Platzierung im Blick, die ihm die Startberechtigung für die Marathon-WM Ende Juni im französischen Laissac beschert. Das Kämpfen hat sich gelohnt: Platz 16 mit einer Differenz von 19:34 Minuten auf Alban Lakata (3:21:21) reichen für den WM-Start. „Für meinen Einstand in die Langstrecken-Saison kann ich sehr zufrieden sein. Die Form ist gut, ich freue mich auf die nächsten Wochen“, kommentierte Bettinger sein Resultat.

Team CENTURION VAUDE: Drei verschiedene Orte – dreimal das gleiche Wetter

Drei verschiedene Orte – dreimal das gleiche Wetter. Bei einstelligen Temperaturen und Dauerregen haben die CENTURION VAUDE Biker in Schönbuch, Münsingen und Kempten dem schlechten Wetter getrotzt und gleich zwei Siege und zwei zweite Plätze eingefahren.
Den Anfang machten am Samstag Jochen Käß und Matze Pfrommer bei der Schönbuch Trophy. Auf der 23 Kilometer langen Runde, die es zwei mal zu befahren galt, machten die beiden CENTURION VAUDE Racer gleich von Anfang gehörig Druck und konnten sich schon in der ersten Rennhälfte deutlich von allen Verfolgern distanzieren. Einem ungefährdeten Doppelsieg stand somit nichts im Wege. Auch die 6 Grad Außentemperatur und der strömende Regen konnte die beiden nicht stoppen – Matthias Pfrommer auf eins und Jochen Käß auf zwei.

Einen Tag später setze Jochen Käß direkt noch ein Rennen oben drauf. Beim traditionellen MTB Frühjahrsklassiker in Münsingen auf der Schwäbischen Alb musste er sich lediglich Christopher Maletz geschlagen geben und belegte den zweiten Rang vor Uwe Hardter.

Wettertechnisch das gleiche Bild zeigte sich auch in Kempten im Allgäu. Hier waren mit Markus Kaufmann, Frank Demuth und Andi Seewald gleich drei Athleten vom CENTURION VAUDE Team am Start. Markus Kaufmann dominierte das gesamte Fahrerfeld vom Start an nach Belieben: “An einem längeren Anstieg bin ich etwas länger an der Schwelle gefahren und ziemlich schnell waren wir nur noch zu zweit. Wir haben dann etwas zusammengearbeitet aber irgendwann habe ich ihn aus dem Windschatten verloren,” so Kaufmann über den Rennverlauf. Und so fuhr auch er einem souveränen Sieg entgegen. Seine Teamkollegen Frank Demuth und Andi Seewald komplettierten das starke Team Ergebnis mit den Plätzen vier und fünf.

Am kommenden Wochenende wartet dann der erste große internationale Bike Marathon auf die Athleten von CENTURION VAUDE. Bei ersten Rennen zur UCI World Marathon Series in Tiliment / Italien geht es um wertvolle UCI Punkte und eine erste Standortbestimmung auf internationalem Niveau.

Markus Kaufmann hat den Reset-Knopf gedrückt

„Das riecht nach einer Revanche“

Das Team CENTURION VAUDE wird beim 14. Rothaus Hegau Bike-Marathon mit dabei sein und das Cape-Epic Siegerduo Karl Platt und Urs Huber herausfordern. Ex-Meister Markus Kaufmann will nach seinem Schlüsselbein-Bruch wieder konkurrenzfähig sein und auch Jochen Käß sollte wieder hergestellt sein.

„Das riecht nach Revanche.“ Diese Reaktion vom Team CENTURION VAUDE waberte via Kurznachrichten-Dienst Twitter durchs Internet, nachdem bekannt geworden war, dass Karl Platt und Urs Huber vom Team Bulls in Singen am Start sein werden.

Die Revanche bezieht sich auf das Cape Epic, wo Centurion-Vaude hinter Bulls auf dem zweiten Rang landete. Für das Team aus dem oberschwäbischen Meckenbeuren war da auch der Schweizer Cross-Country-Spezialist Nicola Rohrbach als Ersatzfahrer an der Seite von Matthias Pfrommer unterwegs. Aus der Not geboren, weil Jochen Käß und Markus Kaufmann kurzfristig verletzt ausfielen.

Weiterlesen

Team CENTURION VAUDE: Gelungener Saisonauftakt auf heimischem Terrain


Das mittlere Aprilwochenende steht traditionsgemäß mit dem Frühjahrsklassiker in Münsingen auf der Schwäbischen Alb als Auftaktrennen auf heimischen Terrain im Mountainbike-Kalender. Wie jedes Jahr war das Team CENTURION VAUDE mit einer schlagkräftigen Mannschaft mit den Pros und den Amateuren hier an den Start gegangen, um auch unweit der Heimat ein erstes Ausrufezeichen zu setzen.

Weiterlesen

Custombike und Schrauberkurs bei Build2Ride

Build2Ride hat sein Portfolio erweitert. Neben den Skibau-Seminaren im Winter, gibt es jetzt Bikebau-Seminare im Sommer. Fahrradbegeisterte können ihr individuelles Bike konfigurieren und unter professioneller Anleitung zusammenbauen. Von April bis September finden die Kurse an jedem zweiten Samstag von 9.00 – 18.00 Uhr statt. Schrauber-Kurse und Custom-Bikes gibt es schon, aber in Kombination gibt es dies weltweit nur ein Mal.

Weiterlesen

GHOST RIOT 9 LC gewinnt iF DESIGN AWARD 2015

Seit über 60 Jahren ist der iF DESIGN AWARD ein weltweites, anerkanntes Markenzeichen, wenn es um ausgezeichnete Gestaltung geht. Die Marke iF ist als Symbol für herausragende Designleistungen international etabliert.

Das GHOST RIOT 9 LC hat den iF DESIGN AWARD 2015 gewonnen hat und somit zu den Preisträgern des renommierten iF Labels zählt. Die Zahl der Bewerber war groß: Die internationale, hochkarätige Expertenjury hatte unter fast 5.000 Einreichungen aus 53 Ländern das begehrte Gütesiegel zu vergeben!

Das GHOST RIOT 9 LC hat in der Disziplin Produkt/Bikes teilgenommen.

 


Dieses Bike verbindet innovative Detaillösungen mit einer dynamischen Gesamtgestaltung. Mittelpunkt des Karbonrahmens ist das zum Patent angemeldete RIOT-Link, ein Hinterbausystem mit neuem Leistungsniveau. Das mechanische System ist diskret integriert und ermöglicht ein hervorragend ausbalanciertes Design. Fortschrittliche Fertigungsprozesse und Komponenten wie die Bremsaufnahme Disconnect unterstützen die geradlinige Anmutung und spiegeln die Komplexität bei gleichzeitiger Einfachheit wider. Dem Biker bietet das RIOT 9 LC ein effizientes, sportliches und sicheres Fahrvergnügen.

DIMB stellt Projektleiter für den Kampf gegen Wegsperrungen ein


Die Deutsche Initiative Mountain Bike e.V. hat Heiko Mittelstädt seit Anfang 2015 als Projektleiter für alle Open-Trails!-Aktivitäten der DIMB mit einer Festanstellung verpfichtet. Open Trails! steht für die Bestrebungen der DIMB, alle Wege (dazu gehören auch Pfade) mit dem Mountainbike befahren zu dürfen, soweit dies mit dem Naturschutz vereinbar und sozialverträglich ist. Mit der Verpfichtung von Mittelstädt soll darüber hinaus ein Zeichen zur Fortführung der Gespräche am runden Tisch in Baden-Württemberg gesetzt werden und ein verlässlicher und kompetenter Ansprechpartner für andere Verbände und Institutionen zur Verfügung stehen.

Weiterlesen

Großartige Stimmung in Duisburg


Die Cycle Culture Company hat mit ihrem Achter-Team die RHEINPOWER 24 Stunden von Duisburg powered by MountainBIKE gewonnen. Torsten Walter siegte mit 61 gefahrenen Runden in der Solo-Kategorie, wo sich Vivien Krokowski bei den Damen durchsetzen konnte. Am Samstagabend wurde das Renngeschehen wegen der Unwetter-Warnung für rund vier Stunden unterbrochen. Der großartigen Stimmung in Landschaftspark Nord konnte das aber nichts anhaben.

Weiterlesen

Bad Endbach feiert FLOWTRAIL-Eröffnung


Im Kurort Bad Endbach hat Ende Juni der längste und mit DIMB Bestnote
zertifizierte Biketrail der Kategorie „FLOWTRAILS“ in Mittelhessen eröffnet. Die neue
Mountainbike Strecke, die ganz legal über flowige schmale Pfade führt, besticht durch ihre
fahrtechnisch abwechslungsreiche Wegführung mit Anliegern, Sprüngen, Drops, Gaps, Steinfelder, Wurzeln und Pumptracks sowie ein über 120 Meter langes Northshore Element.

Weiterlesen