Schlagwort-Archiv: Nico Denz

Nico Denz gewinnt Tour de Vendee UCI 1.1


Das war stark heute! Gian Friesecke wird sensationell Dritter beim französischen Herbstklassiker Tour de Vendee UCI 1.1 – Bemerkenswerter Team Auftritt im letzten europäischen Saisonrennen mit 100 UCI Punkten!

Im vergangenen Jahr sorgte das Team Vorarlberg mit Rang drei durch Fabian Lienhard (SUI) für die Überraschung. Auch setzten die Profis im sehr langen und schnellen Rennen über 206 Kilometer von Dompierre-sur-Yon nach La Roche-sur-Yon zahlreiche Akzente. Umsonst hat man nicht die lange Reise in die Region Vendee angetreten. Ab Kilometer geht die Post ab – es lösen sich 17 Fahrer. Darunter die beiden Team Vorarlberg Santic Cracks Joeri Stallaert (BEL) und Gian Friesecke (SUI). Im Feld dahinter setzen noch sechs Fahrer nach, darunter der Schweizer Team Kapitän Patrick Schelling. Drei Fahrer in der Spitzengruppe und kein Fahrer von Cofidis dabei. Alle anderen Teams wie Ag2R, Fortuneo, Vital Concept, Groupama FdJ haben ihre Leute vorne.
Team Vorarlberg Santic Trio rockt das Finale im Klassikerstil!
Zwei Stunden vor Rennende setzt heftiger Regen ein. In der Gruppe wird immer wieder attackiert, keiner möchte den Sprint der großen Gruppe – schon gar nicht Friesecke und Schelling. Friesecke setzt die entscheidende Attacke mit Nico Denz (GER/Ag2R La Mondiale). Der Belgier Lennert Teugels (Cibel-Cebon) kann auch noch folgen. Sie machen im Zielsprint das Rennen unter sich aus. Friesecke muss zwar den beiden Kontrahenten den Vortritt lassen, aber die Freude über dieses Podium ist riesengroß beim sympathischen Schweizer. Dahinter spurtet Patrick Schelling auf Rang neun. Joeri Stallaert kommt etwas verfroren noch auf Rang 13.
Der Lohn: 100 UCI Punkte und die Erkenntnis dass man gegen Ende dieser langen Saison vieles richtig gemacht hat mit den vielen harten Einsätzen!
1. Nico Denz (Ag2R)
2. Lennert Teugels (Cibel-Cebon) s.t.
3. Gian Friesecke (Vorarlberg-Samsis)
4. Jimmy Janssens (Cibel-Cebon) +0:17
5. Alexis Guerin (Delko Marseille) +0:22

Nico Denz beim WM-Rennen in Innsbruck
„Heute haben die Fahrer wie schon so oft heuer gezeigt, dass sie nicht nur reagieren als vermeintlich kleinere Mannschaft. Sie sind aggressiv gefahren und haben die großen Teams nicht geärgert, sondern sie haben deren Konzept über den Haufen geworfen. Das zeigt von Selbstvertrauen und ich gratuliere den Jungs nach dieser reifen Vorstellung!“ Werner Salmen (sportlicher Leiter) after the race
Kader: Patrick Schelling, Gian Friesecke, Manuel Bosch, Joeri Stallaert, Lukas Meiler, Lukas Rüegg
Result: https://www.procyclingstats.com/race/tour-de-vendee/2018/result
Organizer: http://www.tourdevendee.fr/

Und weiter geht’s nach China!
Next race – next place ist die Tour of Hainan in China, eine Rundfahrt der höchsten UCI Kategorie HC. Auch heuer der hoffentlich krönende Abschluss einer großartigen und erfolgreichen Saison. Am 19. Oktober hebt der Flieger mit sieben Fahrern und sechs Betreuer ab in Richtung Peking. Von dort geht es weiter auf die Urlaubsinsel der Chinesen nach Hainan. Die Rundfahrt startet am 22. Oktober und endet nach neun Etappen und 1508 Rennkilometer am 30. Oktober. Fast unglaublich, aber alle Fahrer sind noch heiß auf das Rennen fahren und freuen sich auf diese letzte Expedition!
Presseservice Team Vorarlberg Santic