Schlagwort-Archiv: Nils Kessler

Schleizer Dreieck Jedermann 2017 – PM Ergebnis

Nils Kessler gewinnt die 8. Auflage des Jedermann-Klassikers in der Rennstadt Schleiz auf dem „langen Kanten“

Über 650 Jederfrauen- und männer am „Dreieck“ – bei besten Bedingungen feiern Hobbyradsportler, Fans und Zuschauer wieder ein Radsportfest in Thüringen

Schleiz / Erfurt, 25. Juni 2017 (TRF)

Nils Kessler vom Team Strassacker sichert sich den Sieg nach 3:41:41 Std./Min./Sek. und drei schweren Runden am Schleizer Dreieck vor Benjamin Ahrendt / merkur-druck.com und Martin Lensing / Leeze-biehler-Xplova. Die Führung in der GCC-Wertung hat Daniel Knyss, der heute in Schleiz 10. wird.
.
Bei den 141 km-Damen heißt die Siegerin Helena Bieber / Team Deutsche Kinderkrebsstiftung vor Manuela Freund vom Team Lübbering und Anna Ottle ebenfalls Team Lübbering. Helena Bieber heißt auch die Führende in der GCC-Wertung der Damen.

Der Tages-Teamsieg geht an das Team Leeze – Biehler – Xplova vor Strassacker und merkur-druck.com. Das Team Strassacker sind nach dem heutigen GCC-Rennen Spitzenreiter in der Teamwertung des German Cycling Cups 2017. Auch erwähnt werden soll, dass das Team Deutsche
Kinderkrebsstiftung Platz 4 in der Teamwertung von Schleiz belegt.

Das Rennen auf der 95 km-Strecke dominiert Nicolas Starosta vom Team Drinkuth. Der zweite Platz geht an Matthias Hahn vom Team Bachus Bike. Der Teamkamerad von Hahn Karsten Heß wird Dritter auf der 95-km Strecke.
Auch auf der 44 km-Strecke – der kleinsten Strecke rund um die älteste Naturrennstrecke Deutschlands – gewinnt ein Fahrer vom Team ILB GRAAKJAER CYCLING TEAM. Danny Kober belegt Platz 1 vor Steffen Reiße auch vom ILB GRAAKJAER CYCLING TEAM – Dritter wird Thomas Schmalz vom Radsport-Team Celinger.
Bei den Damen siegt Kerstin Genderjahn auf der 44 km-Strecke vor Jessica Poller und Jessica Liphardt.

Rothaus RiderMan vom 25. – 27. September 2015 in Bad Dürrheim/Schwarzwald

Bilder oder Fotos hochladen
Rothaus-RiderMan-Christian-Müller

Der Wettergott war bei der 16. Auflage des Rothaus RiderMan allen Beteiligten erneut sehr wohl gesonnen. Schon am Freitag konnte bei Kaiserwetter das Einzelzeitfahren ausgetragen werden. Die sehr guten Bedingungen sorgten auch dafür, dass die Bestzeit auf der 16 Kilometer langen Strecke erneut unter der 21-Minuten-Marke blieb. Bei den Herren siegte Manuel Kirfel vom Bürstner Dümo Cycling Team in 20:55:0 Minuten, bei den Frauen hatte seine Teamkollegin Katharina Venjakob in 23:58:4 Minuten die schnellsten Zeitfahrbeine.

Am Samstag ging das erfolgreiche Etappenrennen für die 600 Tourstarter weiter. Es stand eine Etappe über 109 Kilometer und 1600 Höhenmeter auf dem Programm und das alles auf einer selektiven und landschaftlich reizvollen Strecke. Bei Rennhälfte der zweiten Etappe bildete sich eine neunköpfige Spitzengruppe, in der sich auch der spätere Etappensieger Marek Bosniatzki befand. Die Gruppe harmonierte perfekt und fuhr schnell einen deutlichen Vorsprung auf die nächste Verfolgergruppe heraus. Aus der Spitzengruppe wurde weniger Kilometer vor dem Ziel ein Quintett und der Tagessieg entschied sich in einem packenden Schlusssprint. Am Ende gewann Bosniatzki die zweite Etappe hauchdünn mit 0,7 Sekunden Vorsprung auf den Belgier Michiel Minnaert (Granfondeteam.be). Dritter wurde Christian Dengler (Team merkur-druck.com) vor dem neuen Gesamtführenden nach der zweiten Etappe, Florian Vrecko vom Team Strassacker, der als Tagesvierter mit 1,3 Sekunden Rückstand ins Ziel einfuhr.

Weiterlesen