Schlagwort-Archiv: Österreich

Vier Österreicher bei der Cross-WM in Tschechien

Am kommenden Wochenende, am 31. Jänner und 1. Februar, finden im tschechischen Tabor mit den 61. Weltmeisterschaftsbewerben der Höhepunkt der Querfeldeinsaison 2014/15 statt. Die Querfeldeinhochburg in Böhmen ist bereits nach 2001 und 2010 zum dritten Mal Ausrichter dieses Radsportleckerbissens, wo vier ÖRV-AthletInnen im Einsatz sind. Der Kurs in hügeligem Gelände erfordert neben Kraft auch fahrerisches Können, da zahlreiche Richtungsänderungen, möglicherweise auf Schneeboden, zu bewältigen sind.

Weiterlesen

Matthias Brändle zum Radsportler des Jahres gekürt

Der amtierende Stundenweltrekordler Matthias Brändle hat in beeindruckender Manier die Wahl zum “Radsportler des Jahres 2014″, durchgeführt vom Österreichischen Radsport-Verband, für sich entschieden.

Der Nachfolger von Riccardo Zoidl, dem “Radsportler des Jahres 2013″ heißt Matthias Brändle! Der Vorarlberger, der Ende Oktober des vergangenen Jahres in Aigle (Schweiz) mit 51,852 Kilometern einen neuen Stundenweltrekord aufgestellt hatte, gewann die Wahl von knapp 120 abgegebenen Stimmen mit großem Vorsprung! “Matthias bekam dabei 73 Mal die Höchstwertung und erzielte mit 903 Punkten einen neuen Rekord”, sagte ÖRV-Generalsekretär Rudolf Massak. An der Wahl waren Trainer, Funktionäre und Journalisten beteiligt.

Weiterlesen

Cross-Tage in Ternitz – mit UCI-Rennen


Das kommende Wochenende steht im Ternitzer Kindlwald ganz im Zeichen des internationalen Radquerfeldeinsports. Morgen findet der 5. Lauf zum österreichischen Querfeldeincup statt und am Sonntag folgt ein UCI C2-Rennen mit Athleten aus fünf Nationen.

Der um den Sportplatz angelegte Kurs in Ternitz stellt durch seine Bergauf-Passagen und seine Schrägfahrten im rutschigen Gelände sowohl an die konditionellen, aber auch an die technischen Fähigkeiten der Sportler große Anforderungen. Am Samstag, den 29. November, startet um 13:00 Uhr der 5. Lauf zum österreichischen Querfeldeinsport statt. Bei diesem Rennen werden alle nationalen Größen um Punkte in der Cupwertung und den Tagessieg kämpfen. Mit dabei sind der regierende Staatsmeister Daniel Geismayr oder der Neunte der Olympischen Spiele von London im MTB-Cross Country Alexander Gehbauer sowie die österreichische Staatsmeisterin Nadja Heigl.

Höhepunkt mit C2-Rennen am Sonntag
Nachdem am Sonntag, den 30. November, die Amateure, Junioren, Frauen und Masterfahrer ab 11:30 Uhr um den Sieg gefahren sind, startet um 13:00 Uhr der Höhepunkt des Veranstaltungswochenendes: der 3. GP der Sportstadt Ternitz & der Sparkasse Neunkirchen (Kat UCI C2).

Bei diesem UCI-Rennen (neben Lambach/Stadl Paura das 2. UCI-Rennen in Österreich) werden für die Top-10 platzierten Fahrer Weltranglistenpunkte vergeben. Aus diesem Grund starten neben den besten heimischen Athleten auch die Nationalmannschaften von Belgien, Deutschland, Holland, Tschechien und Ungarn.

Favorit dieses Rennens ist der Kapitän der slowakischen Nationalmannschaft Martin Haring, der derzeit an der 34. Stelle der Weltrangliste rangiert. Gespannt darf man auch auf die Leistung des 25-jährigen Belgiers Vincent Baestaens sein. Baestaens gewann in der U23-Kategorie in der Saison 2011 vier Weltcuprennen und galt in der Heimat des Querfeldeinsports bereits als der zukünftige Weltmeister. Jedoch wurde er durch Krankheit und Verletzungen oft aus der Bahn geworfen. In dieser Saison will er wieder angreifen.

Den österreichischen Topfahrern, wie Staatsmeister Daniel Geismayr (Foto unten) und MTB-Aushängeschild Alexander Gehbauer, werden Top5-Platzierungen zugetraut.

Novum beim 15. Rothaus RiderMan: sechs „Nationenteams“ jagen über die Baar

Das gab es noch nie: Sechs Nationenteams werden über die drei Wettkampftage des 15.Rothaus RiderMan vom 26.-28.September 2014 an den Start gehen. Das großer Fahrerfeld wird also noch bunter werden, durch die offiziellen Farben verschiedener europäischer Nationen. Die Teams bestehen aus je vier Fahrern, darunter sowohl reine Männerteams als auch gemischte Mannschaften und kommen aus Deutschland, der Schweiz, Österreich, Italien, Niederlande und Belgien.

Weiterlesen

Tour de Kärnten 2014 – Bereits 11 Nationen am Start!

Für die dritte Auflage der Tour de Kärnten 2014 haben bereits Teilnehmer aus 11 Nationen (u. a. Deutschland, Großbritannien, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Schweiz, Slowenien, Spanien, Ukraine, Ungarn, Vereinigte Arabische Emirate) gemeldet! Das größte, mehrtägige Jedermann-Radrennen im südlichsten Bundesland Österreichs – vom 18. bis 23. Mai 2014 – hat nur noch ca. 140 Startplätze frei!

Gewinnspiel 2014-01-06-7121

Die Veranstaltung startet am Sonntag, 18. Mai, in Ossiach mit einem Einzelzeitfahren über 20 Kilometer und endet mit dem FH-Kärnten Bergzeitfahren auf die Gerlitzen am 23. Mai.

Weiterlesen

Alp Bodensee Tour- dreitägige Rennradtour

.

Vom 18.07. bis 20.07.2014 geht es mit Start am Bodensee in die Berge mit spektakulären und landschaftlichen schönen Anstiegen und Abfahrten. Highlights wie das Allgäu, der Bregenzerwald mit dem Anstieg auf den Hochtannbergpass, das Lechtal, das Appenzellerland und den höchsten Punkten mit dem Hahntennjoch und die Silvretta Hochalpenstraße, lassen dieses Event zu einem einmaligen Erlebnis werden. Der Zielort Wasserburg mit der Möglichkeit eines Sprungs in den Bodensee rundet diese Tour zusätzlich ab.
Der Juli Termin ist ideal geeignet, um die Tour als Vorbereitung für den Ötztal Radmarathon, Endura Alpen-Traum, Tour Challenge, Haute Route etc. zu nutzen.

Weiterlesen