Schlagwort-Archiv: Pauline Ferrand-Prévôt

Da hagelt’s Medaillen: Meldeliste mit Radsport-Geschichte und Titelsammlung

Da schlägt das Herz noch mal höher: Die 17. Auflage des BiketheRock powered by KMC in Heubach darf eine ganze Flut weiterer Glanzlichter auf der Meldeliste verkünden. Dazu gehören neben der amtierenden Weltmeisterin Annika Langvad auch deren Vorgängerin Pauline Ferrand Prevot, Rio-Silbermedaillengewinner Jaroslav Kulhavy und eine alte Bekannte mit vielen Fans in der Region.

Das BiketheRock scheint im Rennkalender der Cross-Country-Profis ganz dick unterstrichen zu sein. Anders ist die Ansammlung an absoluten Weltklasse-Bikern nicht zu erklären, die sich auch am 29. und 30. April wieder unterhalb der Ruine Rosenstein versammelt.


Pauline Ferrand Preovt

Weiterlesen

UCI Mountainbike Weltcup presented by Shimano in Albstadt: Cross-Country-Stars laufen sich warm

Noch verbleiben fünf Wochen bis zum Auftakt des UCI Mountainbike Weltcups presented by Shimano. Doch die Cross-Country-Biker haben begonnen Fahrt aufzunehmen. In Bad Säckingen, im Schweizer Rivera und im italienischen Nals tauchten am Wochenende Namen auf der Siegerliste auf, die sich gezielt auf das Weltcup-Doppel in Nove Mesto und Albstadt vorbereiten.


Nino Schurter_CapeEpic_by Jochen Haar_Scott-Sram MTB Racing

Olympiasieger Nino Schurter vor Weltcup-Gesamtsieger Julien Absalon in Rivera, Mathias Flückiger vor Maxime Marotte und Jordan Sarrou in Bad Säckingen und Marco Fontana vor Stephane Tempier und Florian Vogel in Nals. Die besten Cross-Country-Biker legen mehr und mehr die Karten auf den Tisch.

Weiterlesen

UCI Mountainbike Weltcup presented by Shimano in Albstadt: Vom Regenwald auf die Alb

Bilder oder Fotos hochladen
by_Kuestenbrueck_GER_Albstadt_XC_ME_ceremony_Vogel_Schurter_Absalon_Kulhavy_FlueckigerM

Die Weltcup-Saison 2016 wurde vor einer Woche eröffnet. Im australischen Cairns haben Weltmeister Nino Schurter und Annika Langvad gewonnen und werden sich beim UCI Mountainbike Weltcup in Albstadt im neuen Retro-Leaderjersey präsentieren. Es gibt aber einige Fahrer, die im Regenwald Pech hatten und am 22. Mai an der zweiten Station auf der Schwäbischen Alb auf Revanche sinnen. Darunter auch der Vorjahres-Sieger.

Die Rennen in Cairns finden unter besonderen Bedingungen statt. Regenwald, schwüle Hitze und ein Kurs, der es sehr schwer macht Positionen gut zu machen. In Albstadt werden die Karten neu gemischt.
Weltmeister Nino Schurter profitierte zum Auftakt von einem Defekt bei Julien Absalon, der so bereits in der ersten Runde praktisch aussichtslos zurückgeworfen wurde. Zumindest was den Sieg anging. Dem Franzosen gelang es dennoch sich von Position 38 auf 3 nach vorne zu fahren. „Ich bin schon enttäuscht, weil ich so ein gutes Gefühl auf dem Bike hatte, wie man es nicht so oft hat im Leben. Aber ich kehre mit einem sehr guten Gefühl zurück nach Europa“, sagte Absalon.

Weiterlesen

Rechzeitig in WM Form

Bilder oder Fotos hochladen
Sabine Spitz, by Marius Maasewerd

Sabine Spitz überzeugte bei ihrer 21. Cross-Country WM mit Rang 8, bestes Saison-Rennen

Andorra ist ein gutes Pflaster für Olympiasiegerin Sabine Spitz. Vor zwei Jahren gewann sie in den Pyrenäen ihren letzten Weltcup – jetzt erreichte sie bei der Cross Country WM mit einer überzeugenden Leistung die Top Ten. Nach einem spannenden Rennverlauf beendete die 43-Jährige das Titelrennen auf einer schlammigen uns sehr schwierig zu befahrenden “Piste” als beste Deutsche, mit einer Fahrzeit von 1:56:54 Std auf Rang 8. Dabei ist das Rennen für sie nicht optimal gelaufen. Eine schlechte Startposition, ein schmerzhafter Kontakt mit dem Pedal und ein Sturz in der vorletzten Runde, verhinderten ein besseres Resultat. „Die Form war da und vielleicht wäre sogar eine Medaille möglich gewesen. Aber ich bin mit dem Ergebnis zufrieden. Ich habe meine beste Saisonleistung gezeigt und bin sicher noch immer zu den Schnellsten der Welt zu gehören.“ sagte die dreifache Olympia-Medaillengewinnerin im Ziel. Der WM Titel ging an die Französin Pauline Ferrand-Prévot, die im ungewöhnlich langen Rennen eine Siegerzeit von 1:52:44 Std. hatte.

Weiterlesen

Ondrej Cink holt Bronze an den Weltmeisterschaften

Bilder oder Fotos hochladen
xco_wc_vallnord_by_weschta_grdf_post_start

Eine anspruchsvolle Strecke, Regen in den Tagen vor den Crosscountry-Rennen und die Höhenlage forderten an den Weltmeisterschaften in Andorra den Athleten alles ab. Für das MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM resultierte im Rennen der Männer dank Ondrej Cink eine Bronzemedaille, während Gunn-Rita Dahle Flesjå bei den Frauen um 40 Sekunden an den Medaillen vorbei fuhr.

Bilder oder Fotos hochladen
xco_wc_vallnord_by_kuestenbrueck_cink_descent

Bilder oder Fotos hochladen
Ondrej Cink
Im Jahr vor den Olympischen Spielen kommt den Weltmeisterschaften in der Disziplin Cross Country eine besondere Bedeutung zu. Und wegen der Höhenlage, auf der die Titelkämpfe in Andorra ausgetragen wurden, war eine sorgfältige Vorbereitung auf diese Rennen umso wichtiger. Für das MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM starteten vier Athleten an den Weltmeisterschaften. Im Rennen der Frauen rechnete sich Gunn-Rita Dahle Flesjå trotz einiger gesundheitlicher Probleme in den Wochen zuvor Chancen auf eine Medaille aus, und bei den Männern galt der Tscheche Ondrej Cink als Anwärter auf eine Spitzenplatzierung. Schliesslich hatte Cink auf dieser Strecke vor zwei Jahren ein bärenstarkes Rennen gezeigt und sich nur gerade Nino Schurter geschlagen geben müssen. Auch José Hermida rechnete sich in der weiteren Umgebung seiner Heimat Chancen auf einen Exploit aus, während der Niederländer Rudi van Houts eine Top15-Platzierung anstrebte.

Weiterlesen

SAN Domenico di Varzo (VB), 12. Juli 2015: Anna van der Breggen ist die Königin des 26. GIROROSA

Bilder oder Fotos hochladen

Und schließlich, sie konnte es tun! Die niederländische Meisterin ist die neue Giro Rosa Siegerin, ein Jahr nach ihrer Teamkollegin Marianne Vos. Anna Van der Breggen war großartig, während sie sich durch die Angriffe der Mara Abbott’s auf den Fest Rampen in San Domenico di Varzo verteidigte, der Gewinn eines großartigen Giro, der in den letzten beiden Etappen in Piemont beschlossen wurde. Die Feierlichkeiten auf der Ziellinie haben mit der fast vollständigen Mannschaft Rabo-Liv ( nur Roxane Knetemann fehlte heute durch einen Sturz während sie 10. in der Gesamtwertung war) waren groß, mit der fast vollständigen Mannschaft Rabo-Liv umarmten die Kolleginen den Kapitän. Ihre Teamkollegen waren sehr emotional und sie konnten ein paar Freudentränen nicht verbergen: Emotionen, die durch die technischen Mitarbeiter von Koos Moerenhout ebenfalls nicht verborgen wurden. Rabo-Liv hat auch vier Etappen (zwei mit Lucinda Marke, eine mit Pauline Ferrand Prevot und eine mit Anna Van der Breggen) und das weiße Trikot mit dem sehr talentierten polnischen Fahrerin Katarzyna Niewadoma gewonnen. Es gab auch Feierlichkeiten für die anderen Jersey Sieger: Flavia Oliveira (Grünes Trikot und der dritten in San Domenico heute), Megan Guarnier (Ciclamino Jersey und dritten Platz in der Gesamtwertung) und Elisa Longo Borghini (blaues Jersey).

Weiterlesen

Aprica nur für Meister, die Gewinnerin ist Pauline Ferrand-Prévot

Bilder oder Fotos hochladen

Das Ende der ersten Bergankunft machte keine großen Lücken, aber es ist noch einmal ein Ziel für echte Radsport-Champions. Pauline Ferrand Prevot-(Rabo-LIV), die Straßen und Cyclocross-Weltmeisterin ist die Gewinnerin der 5. Etappe (Trezzo sull’Adda – Aprica, 128 km). Noch nichts geschah gleich nach dem Start, als der Präsident des italienischen Radsportverbandes die Ehre seiner Anwesenheit hatte. Der Kampf begann erst in Edolo, zu Beginn des Schlussanstieges, mit dem Angriff der ukrainischen Meisterin Tatiana Riabchenko (Inpa sottoli Giusfredi) , sie gewann etwa 20 ” und eine Gruppe versuchte, sie zu erreichen.

Weiterlesen

Die Teams wurden vorgestellt, heute abend ist der Prolog des 26. GIRO ROSA

Bilder oder Fotos hochladen

Es war ein sehr emotionaler Abend, gestern im Kongressplatz von Ljubljana, wo die Team-Darstellung des Giro Rosa 2015 statt fand. Eine große Menge von Menschen kamen, um die 19 Teams dieser Sonderausgabe, die zum ersten Mal aus Slowenien startet zu sehen. Die 149 Athleten wurden auf der großen Bühne, die für dieses Ereignis von einem lokalen Bühnenbildner vorbereitet war, vorgeführt und sie sind bereit für das erste Maglia Rosa im Prolog der Etappe zu kämpfen. Die beliebtesten Radfahrerinnen wie Giorgia Bronzini, Mara Abbott und Elisa Longo Borghini (Wiggle Honda), Pauline Ferrand Prevot-und Anna Van der Breggen (Rabo-LIV), Valentina Scandolara (Orica-AIS) und Elena Cecchini (Lotto Soudal Ladies) waren alle anwesend. Die emotionalsten Momente waren die Präsentation des lokalen Frauen Team BTC City Ljubljana, von Gorazd Penko, Team Manager und Chef des slowenischen Big Start.

Weiterlesen

UCI Mountainbike Weltcup presented by Shimano in Albstadt: „Pay-Back-Time“ im Bullentäle

Bilder oder Fotos hochladen
by_Dobslaff_GER_Albstadt_XC_ME_ceremony_Giger_Schurter_Absalon_Tempier_Milatz

Der Auftakt zum UCI Mountainbike Weltcup presented by Shimano in Nove Mesto hat begeisternde Duelle geliefert. Jaroslav Kulhavy und Jolanda Neff wollen ihre weißen Jerseys am Sonntag in Albstadt verteidigen, aber die Konkurrenz trachtet nach Revanche. Das Bullentäle wird zur Bühne für eine heiße zweite Runde.

„Das wird ein anderes Rennen, sicherlich.“ Nino Schurter (Scott-Odlo), nach einem Duell auf Biegen und Brechen, Olympiasieger Jaroslav Kulhavy (Specialized Racing) in Nove Mesto knapp unterlegen, geht nicht davon aus, dass es am 31. Mai im Bullentäle automatisch zu einem Zweikampf mit dem Olympiasieger aus Tschechien kommt. Obwohl das Duo über eine Minute enteilte zwischen sich und die Konkurrenz brachte.

Weiterlesen

Geglückter Worldcup-Auftakt in Nove Mesto

Bilder oder Fotos hochladen
by_kuestenbrueck_dahle_ceremony

Beim ersten Rennen des Mountainbike-Worldcups in der Disziplin Crosscountry konnte das MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM dank Gunn-Rita Dahle Flesjås zweitem Platz eine Podestplatzierung feiern. Zudem meldeten sich auch Thomas Litscher und José Hermida nach gesundheitlichen Problemen im Frühjahr in der Weltspitze zurück. Dabei war einer der beiden sogar auf einem komplett neuen MERIDA-Bike unterwegs.

Mit einigen künstlich erstellten Fels-Sektionen und unzähligen Wurzeln und Richtungswechseln gilt der Rundkurs im tschechischen Nove Mesto ohnehin als echte Herausforderung. Das galt in diesem Jahr zum Auftakt des Crosscountry-Worldcups der Mountainbiker umso mehr, denn es hatte in den Tagen und der Nacht vor dem Rennen noch ergiebig geregnet. Entsprechend präsentierten sich viele Passagen nochmals tückischer als ohnehin schon. Das hinderte Gunn-Rita Dahle Flesjå vom MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM aber nicht daran, sich über weite Teile des Rennens der Frauen ein packendes Duell mit der jungen Schweizerin Jolanda Neff zu liefern – sehr zur Freude des zahlreich erschienenen, lauten Publikums.

Weiterlesen

Zypern begrüßt beide London-Olympia-Sieger: Acht Weltmeister am Start


by_Maasewerd_Annika Langvad

Die Startliste des Cyprus Sunshine Cup hat prominenten Zuwachs bekommen. Noch eine Weltmeisterin und noch eine Olympiasiegerin. Marathon-Champion Annika Langvad von Specialized Racing kommt zum wiederholten Mal und Julie Bresset vom Team BH Sr Suntour-KMC wird ihr Zypern-Debut geben. So sind beide London-Olympiasieger für den CSC gemeldet.

Zum ersten Mal überhaupt wird die Französin auf der Sonnen-Insel im Mittelmeer präsent sein. Julie Bresset hebt das Niveau der Damen-Startliste noch einmal an, die illustren Persönlichkeiten sind quasi ein aktuelles Who is Who des MTB-Sports.

Weiterlesen