Schlagwort-Archiv: Radrennen

7. Sparkassen-HeideRadCup: LIZENZRENNEN


Logo Sparkassen-HeideRadCup

Neues Eliterennen über 140 km bei Leipzig
Schnell, kurvig und anspruchsvoll: Neue 140 km Rennstrecke beim Sparkassen-HeideRadCup

Am 10. September 2017 ist Torgau an der Elbe erstmalig Austragungsort des ersten Lizenzrennens für KT A und B Fahrer. Es geht anspruchsvoll durch Wälder, über verschiedene Hügel und Anstiege sowie kurvenreich durch kleine Ortschaften. „Wir hatten zahlreiche Anfragen diverser Radsportvereine, ob wir nicht ein Lizenzrennen etablieren können. Wir haben uns dann für die 140er Strecke entschieden, weil sie einfach perfekt geeignet ist.“ so Henrik Wahlstadt, Vorsitzender des Sportfreunde Neuseenland e.V. Auf den zwei 70 km Runden werden insgesamt 858
Höhenmeter zurückgelegt.


Sparkassen-HeideRadCup 2016: Teilnehmerfeld auf der Strecke

Weiterlesen

Zweiter Platz für Peter Sagan bei Mailand – Sanremo nach spektakulärer Attacke am Poggio

Nach vier Top-Ten Resultaten in den letzten fünf Austragungen von Mailand – Sanremo, wollte der UCI Weltmeister Peter Sagan den Sieg heute erzwingen. Mit einer überraschenden Attacke am Poggio machte der BORA – hansgrohe Kapitän die 108. Auflage des längsten Eintagesrennens zu etwas Besonderem. Um nur wenige Zentimeter geschlagen, übernimmt Sagan die Führung in der UCI WorldTour.

Das erste der fünf „Monumente“ des Radsports – die härtesten, ältesten und prestigeträchtigsten Eintagesrennen der Saison – gilt als ein Rennen für die Sprinter. Die 291km zwischen Mailand und Samremo sind im Finale mit zwei berüchtigten Anstiegen gespickt. Dennoch traten in den letzten Jahren immer größere Gruppen, nach Cipressa und Poggio, zum Sprint auf der Via Roma an.

Nach 10km setzte sich eine Gruppe von zehn Fahrern vom Feld ab. Lange prägten sie das Rennen an der Spitze, ohne dass das Feld jemals daran Zweifel aufkommen ließ, dass im Finale die Favoriten das Rennen unter sich ausmachen würden.

75km vor dem Ziel begann BORA – hansgrohe an der Spitze des Feldes mitzuarbeiten. Immer gut behütet, der UCI Weltmeister Peter Sagan. Vor der Cipressa, im Kampf um die besten Positionen im Peloton, wurde das Rennen richtig eröffnet. Attacken aus dem Feld wurden gestartet, und die ehemalige Spitzengruppe rasch eingeholt.


photo credit: ©BORA-hansgrohe / Stiehl Photography

Weiterlesen

Sparkassen Münsterland Giro verpflichtet Fabian Wegmann als Werbebotschafter

Ex-Rennradprofi Fabian Wegmann ist das neue Gesicht und Werbebotschafter des Sparkassen Münsterland Giro 2017. Fabian Wegmann ist einer der bekanntesten Radsportler Deutschlands und erfolgreichster Rennradfahrer aus Münster. Er war mehrfacher Deutscher Meister, Gewinner des Bergtrikots Giro d’Italia, Träger des Bergtrikots Tour de France und Gewinner mehrerer Top-Klassiker innerhalb der WorldTour. Im Oktober 2016 hat Fabian Wegmann seine aktive Karriere als Rennradprofi beendet.

Der sympathische Münsteraner steht für Fairness, Toleranz und Begeisterung und ist damit das ideale Aushängeschild für den Sparkassen Münsterland Giro. Er fungiert zukünftig als Werbebotschafter bei Presse-, PR- und Promotionsterminen und hebt so die Bedeutung des Sparkassen Münsterland Giro für den deutschen Rennradsport hervor.

Der Veranstalter möchte zudem mit der Verpflichtung Wegmanns sein enormes Know-how in die Veranstaltung miteinfließen lassen und somit das Rennen perspektivisch weiterentwickeln.

Sein international geprägter Erfahrungsschatz aus fast 20 Jahren Profiradsport wird ein unschätzbarer Zugewinn für die Weiterentwicklung unter anderem in der Streckenplanung und der Renndramaturgie sein. Ebenso konnte Fabian Wegmann dafür gewonnen werden, die Rennleitung beim Profirennen zu übernehmen. Darüber hinaus wird sein ausgezeichnetes Netzwerk in der Radsportszene bei der Verpflichtung von bedeutenden Profiteams nützlich sein, um die Attraktivität und den Stellenwert der Veranstaltung bei Sponsoren und Zuschauern zu steigern.

Gelungener Saisonstart für Lotto Kern-Haus

Mit gleich 2 UCI Rennen startete das Team Lotto Kern-Haus in die Saison 2017. Für den einen Teil der Mannschaft wurde es beim „GP de Lillers“ (UCI 1.2) in Frankreich ernst, für den anderen beim „International Rhodes Grand Prix“ (UCI 1.2). Während man in Frankreich keine Akzente setzen konnte, gelang Joshua Huppertz mit Platz 3 auf Rhodos ein starker Saisoneinstand.


Foto via Presseteam Lotto Kern-Haus

Weiterlesen

Stoppomat aus dem Winterschlaf holen und John Degenkolb bei Mailand-Sanremo verfolgen

Mit einer Ausfahrt wird der Stoppomat am Samstag, 18. März 2017, in Oberursel aus seinem Winterschlaf geholt. Die Fahrt der Radfahrerinnen und Radfahrer beginnt um 12:00 Uhr am Radlabor in Frankfurt am Main (Werrastraße 4) und führt in den Taunus. Nachdem es den Feldberg hoch- und wieder heruntergegangen ist, beenden die Aktiven ihre Tour im Oberurseler Brauhaus, wo sie beim Public Viewing den Radklassiker Mailand-Sanremo verfolgen und beobachten, ob Lokalmatador John Degenkolb vom Team Trek Segafredo wie 2015 als Sieger über die Ziellinie fährt.

Weiterlesen

rad-net ROSE-Fahrer wollen bei Umag Trophy erstes gutes Saisonergebnis

Heute starten Bastian Flicke, Konrad Geßner, Patrick Haller und Sven Reutter vom rad-net ROSE Team mit der deutschen Nationalmannschaft bei der 5. Trofej Umag (UCI 1.2) in Kroatien und wollen für das erste gute Saisonergebnis einfahren.
«Wir haben gut auf Mallorca trainiert und auch etwas auf das Rennen hin gearbeitet», erklärt Ralf Grabsch, Sportlicher Leiter des rad-net ROSE Teams. Der Kurs des 154 Kilometer langen Rennens mit Start und Ziel in Stela Maris kommt Sprintern entgegen und so erhoffen sich die rad-net ROSE-Fahrer um den endschnellen Konrad Geßner eine vordere Platzierung. «Ich denke schon, dass wir mit einem guten Ergebnis in die Saison starten können. Vom Profil her ist das Rennen nicht so schwer und damit auch ein guter Saisoneinstieg.» Am Samstag, den 4. März, findet zudem die Porec Trophy in Kroatien statt. Dort sind ebenfalls Rennfahrer des rad-net ROSE Teams am Start.

Ryan Gibbons gewinnt bei der Tour de Langkawi

Ryan Gibbons from Team Dimension Data for Qhubeka won the 2017 Tour de Langkawi overall, making it the 3rd win in a row for our African Team at the Malaysian UCI 2.HC event. Mekseb Debesay and Ben O’Connor also finished in the top 10 overall while Gibbons secured the teal sprinters jersey to make it a phenomenal week of racing for our African Team.

Weiterlesen

Saisonstart für Team Heizomat in Kroatien

Am heutigen Mittwoch beginnt für das fränkische Kontinental-Team Heizomat die Straßenradsaison 2017. Wie schon im Jahr 2015 bekam die Mannschaft die Gelegenheit, in Kroatien, genauer gesagt Istrien zwei Eintagesrennen und eine Rundfahrt zu bestreiten. Am Mittwoch starten sechs Heizomat-Sportler bei der 5. Trofej Umag.
Bereits am Montag ist die Mannschaft die rund 950 Kilometer von Motten aus nach Kroatien an die Mittelmeerküste gereist, wo noch am Dienstag bei rund 15 Grand, bedecktem Himmel und viel Wind trainiert wurde. Dabei wurde die Gruppe geteilt. Während ein Teil der Mannschaft eine klassische Wettkampfvorbereitung im Rahmen einer rund zweistündigen Ausfahrt absolvierte, fuhr der andere Teil weiter ins Landesinnere und kehrte nach knapp vier Stunden ans Teamhotel zurück. Rund 115 Kilometer gespickt mit vielen kleinen Anstiegen, aber auch zwei längeren, darunter der Zielanstieg einer Etappe der Istrien-Rundfahrt in Motovunska , der am Ende bei Steigungswerten von 12 Prozent auf Kopfsteinpflaster der übelsten Sorte endet, wurden teils in flottem Tempo genommen.

Weiterlesen

Schleizer Dreieck Jedermann 2017 mit Mehrkilometern und Stadtdurchfahrt

Eine direkte Anbindung der Rennstadt an die Streckenführung des Schleizer Dreieck Jedermann gab es bisher nicht – nun gibt es sie. Die Strecke führt, am 25. Juni 2017 nun erstmals durch die Schleizer Innenstadt. Nach dem Bewältigen der anspruchsvollen Streckenführung durchquert das Fahrerfeld auf den letzten Kilometern vor dem Ziel die Rennstadt Schleiz.

Weiterlesen

Sagan souverän bei erstem Sieg für BORA – hansgrohe in Kuurne-Brüssel-Kuurne.


Foto via Team Bora-Hansgrohe
„Man kann nicht jeden Tag gewinnen“, sagte Peter Sagan gestern nach seinem zweiten Platz bei Omloop-Het-Nieuwsblad. Heute gewann der UCI Weltmeister gleich dreimal – zum ersten Mal in dieser Saison, zum ersten Mal für BORA – hansgrohe und für BORA – hansgrohe war es der erste UCI Sieg als WorldTeam. Es war ein perfektes Rennen mit einem perfekt getimten Sprint am Ende.

Weiterlesen