Schlagwort-Archiv: Ralph Näf

CHALLENGE CYCLO CROSS RACE powered by Centurion: Mountainbiker treffen Cross-Spezialisten

Bilder oder Fotos hochladen
Foto: Florian Vogel beim MTB-Weltcup in Albstadt (vor Julien Absalon) ©Andreas Dobslaff/EGO-Promotion

Premieren-Sieger Ralph Näf wird beim challenge CYCLO CROSS RACE presented by Centurion seinen Titel am 6. Januar 2016 in Albstadt nicht verteidigen. Aber ein Landsmann könnte sein Nachfolger werden – sofern nicht zum Beispiel ein hochkarätiger deutscher Crosser was dagegen hat.

Titelverteidiger Ralph Näf wird beim Dreikönigs-Cross in Albstadt nicht am Start sein – aus gutem Grund. Der Eidgenosse hat seine Profi-Karriere beendet. Der Nachfolger könnte trotzdem erneut aus der Schweiz kommen.
Mit Florian Vogel von Focus XC hat nämlich ein Landsmann gemeldet, den man in Albstadt bereits bestens kennt: vom MTB-Weltcup im Bullentäle, wo Vogel diesen Mai als Vierter mit auf dem Podium stand. Allerdings muss er mit größerer Konkurrenz zu rechnen. Das challenge CYCLO CROSS RACE presented by Centurion ist 2016 international als C2-Rennen ausgeschrieben und so liebäugeln einige weitere Hochkaräter mit ihrem Start.
Der Deutsche Vize-Meister Sascha Weber (CCT p/b Champion System), dieses Jahr schon Sieger zweier Rennen in der Schweiz, hat zwar noch nicht gemeldet, aber entsprechende Absichten geäußert.
Bereits registriert ist der Kanadier Aaron Schooler, der vergangenen Sonntag bei den baden-württembergischen Landesmeisterschaften in Öschelbronn die Elite im Ländle hinter sich ließ und vor dem Whyler Manuel Müller und dem Bad Uracher Martin Frey gewinnen konnte. Schooler fährt für das Cyclo-Cross-Team von Focus und hat sich im Oktober bei den kanadischen Meisterschaften in Winnipeg Bronze geholt. Schooler lebt seit 2014 für einen Teil des Jahres in Tübingen.

Weiterlesen

CHALLENGE CYCLO CROSS RACE powered by Centurion: Albstädter Dreikönigs-Cross wird international

Der Testlauf am 6. Januar 2015 war erfolgreich, deshalb gehen die Organisatoren des challenge CYCLO CROSS RACE powered by Centurion in Albstadt bei der zweiten Auflage einen Schritt weiter: Das Rennen am Dreikönigstag wird 2016 international in der Kategorie C2 ausgeschrieben.
Bilder oder Fotos hochladen
Masters: Rainer Stoll_Stefan Danowski_Darren Barclay_CCC15_Albstadt_by Goller

Wie hat die Trainer-Koryphäe Bernhard Baldinger vor zehn knapp zehn Monaten nach dem Dreikönigs-Cross gesagt? „Das Gelände eignet sich, das lässt sich ausbauen.“ Genau das haben die Organisatoren gemacht und der nächsten Auflage gleich internationale Ambitionen verpasst.

Bilder oder Fotos hochladen
Masters: Werner Ruf_Axel Schaefer_Peter Maier_CCC15_Albstadt_by Goller

National war die Wiedergeburt eines Cross-Rennens in Albstadt vor zehn Monaten genau genommen auch nicht. Der Sieger kam aus der Schweiz. MTB-Profi Ralph Näf, der seine Karriere just vergangenen Samstag mit einem Abschiedsrennen beendet hat, gewann vor Julian Schelb und Maximilian Holz.

Weiterlesen

Wettkämpfe in Schaan, Montichiari und Münsingen

Jagd nach Punkten, Norm und Prämien wird eröffnet

Sechs verschiedene Rennen an drei unterschiedlichen Orten nimmt das Lexware Mountainbike Team am kommenden Wochenende unter die Räder. U23-Meister Georg Egger führt ein Quartett an, das in Schaan an den Start geht, Christian Pfäffle, Lena Wehrle und die Junioren fahren in Montichiari und Heiko Gutmann setzt seinen Aufbau beim Frühjahrs-Marathon in Münsingen fort.

Punkte, die die (Mountainbike-)Welt bedeuten. Oder zumindest einen besseren Startplatz. Das ist die Hauptmotivation für Christian Pfäffle die Reise in die Lombardei anzutreten. In Montichiari ist ein Rennen der HC-Kategorie ausgeschrieben, das heißt es werden 50 Prozent mehr Punkte verteilt, als bei einem der Kategorie C1, wie es in Schaan stattfindet.
Nach einer, von Krankheit und Verletzung geprägten Saison 2014, hat Pfäffle in der Weltrangliste einiges aufzuholen. Der Neuffener will vor dem Weltcup-Auftakt am 24. Mai so viel wie möglich Punkte sammeln.

Weiterlesen

Albstadt CHALLENGE CYCLO CROSS RACE

MTB-Spezialist Ralph Näf hat in Albstadt das Challenge Cyclo Cross Race powered by Centurion gewonnen. Der Eidgenosse ließ den Münstertäler Julian Schelb und Maximilian Holz hinter sich. Bei den Organisatoren war man nach dem Comeback des Albstädter Cross-Rennens zufrieden. Die Fronten im Herren-Rennen waren rasch geklärt. Nachdem Severin Schweisguth (Moosburg) einen schnellen Start hingelegt hatte, übernahm Ralph Näf die Führung drückte gleich so massiv aufs Tempo, dass er sofort eine Lücke riss, die er dann über neun 2,4 Kilometer lange Runden fast permanent ausbaute.

Weiterlesen

CHALLENGE CYCLO CROSS RACE powered by CENTURION

Drei-Königs-Cross Albstadt am 6. Januar 2015

Ralph Näf: Je schwieriger desto besser

Die Vorzeichen für das Comeback der Disziplin Cyclo Cross in Albstadt stehen gut: Fast 100 Namen stehen auf der Meldeliste für das Challenge Cyclo Cross Race powered by Centurion am 6. Januar am Stadion von Albstadt-Ebingen.

Mit dem zweifachen Weltmeister auf dem Mountainbike, Ralph Näf (Schweiz), dem österreichischen Staatsmeister im Cyclo-Cross, Daniel Geismayr, und dem U23-Vize-Weltmeister von 2013 auf dem Mountainbike, Julian Schelb (Münstertal) stehen einige international bekannte Namen am Start.

Weiterlesen

CHALLENGE CYCLO CROSS RACE powered by CENTURION


Cross-Strecke neu

Drei-Königs-Cross Albstadt am 6. Januar 2015

Drei große Namen und eine attraktive Alternative

Für das challenge Cyclo-Cross Race powered by Centurion am 6. Januar 2015 haben bereits hochkarätige Namen gemeldet. Und für den Austragungsort hat sich überraschend eine attraktive alternative Option ergeben: das Gelände um das Stadion in Albstadt-Ebingen!

Ein Schweizer, ein Österreicher, ein Deutscher haben ihren Start beim challenge Cyclo-Cross Race in Albstadt angekündigt. Neben der Sprache eint das Trio noch eines: Der Bezug zum Mountainbike-Sport.

Weiterlesen

Internationale KMC MTB-Bundesliga 2015: Eliminator Sprint bleibt im Programm


In der Internationalen KMC MTB-Bundesliga wird auch 2015 gesprintet. Die sechs Veranstalter der Serie werden auch in der kommenden Saison Sprint-Wettbewerbe in ihrem Wochenend-Programm haben. Obwohl sich der Weltcup erst einmal vom Eliminator Sprint als Disziplin verabschiedet hat, setzt die KMC MTB-Bundesliga weiter auf den Ausscheidungs-Wettbewerb. 2008 eingeführt, hat der Sprint in der deutschen Serie schon fast Tradition und für die ersten Weltmeister in dieser Disziplin (2012), Alexandra Engen und Ralph Näf, war die KMC Bundesliga schon Jahre vorher das Übungsfeld.

Weiterlesen

Dahle-Flesjaa: Wettkampf-Feeling testen

men_leadinggroup_topview

CYP_Afxentia_Stage2_men_leadinggroup_topview_by_Kuestenbrueck

Fumic: Afxentia ist eine Messlatte

Der Cyprus Sunshine Cup beginnt am Donnerstag mit dem viertägigen Afxentia Etappenrennen. Es ist wahrscheinlich die hochkarätigste Startliste in der langen Geschichte des Afxentia. Gunn-Rita Dahle-Flesjaa führt bei ihrer Premiere auf der Insel die Liste der Damen an und bei den Herren sind es auch fünf Fahrer aus den Top-Ten der Weltrangliste.

Wer sind die Favoriten bei der 18. Auflage des Afxentia Etappen-Rennens? Gute Frage. Zu viele hochklassige Fahrer stehen auf der Startliste, um echte Topfavoriten heraus zu filtern. Und für nahezu alle wird das eröffnende Zeitfahren in Lefkara am Donnerstag das erste MTB-Rennen 2014 sein. Deshalb weiß niemand was wirklich passieren wird in diesen vier Tage auf der Sonnen-Insel. Das macht alles noch spannender.

Weiterlesen

Drei weitere Top-Teams auf der Meldeliste Näf und Flückiger: Vorbereitung auf die Cape Epic

Fumic_Kulhavy_green_frontal

Voroklini_Manuel Fumic_Jaroslav Kulhavy_by Lisa Gaertitz

Die Meldeliste des Cyprus Sunshine Cup 2014 hat weiter prominenten Zuwachs bekommen. Die Top-Teams Cannondale, BMC und Scott-Odlo werden durch absolute Weltklassefahrer auf der Insel vertreten sein. Einige davon bereiten sich damit auf die Cape Epic vor. Der Cyprus Sunshine Cup beginnt am 27. Februar mit dem Afxentia Etappen-Rennen.

Weiterlesen

Lexware Rothaus Team: BMC Racing Cup Muttenz

Markus Bauer vom Lexware-Rothaus Team hat bei seinem kurzfristig anberaumten Start beim BMC Racing Cup in Basel-Muttenz in einem Weltklassefeld Platz 13 belegt.

Die ungewöhnliche Charakteristik des Cross-Country-Kurses im Reitstadion Schänzli war ursächlich dafür verantwortlich, dass Markus Bauer zu einer Aufholjagd gezwungen war. Bis auf einen Anstieg mit 90 Metern Höhenunterschied hat der sechs Kilometer lange Kurs nur Flachpassagen. Weiterlesen