Schlagwort-Archiv: Riccardo Zoidl

Ö-Tour: Osttirol/Felbertauern zieren Trikot des besten Österreichers

Die Strecke der 69. Österreich Rundfahrt bietet in diesem Jahr jedem Fahrertypen etwas. Auf den besten Österreicher wartet auf alle Fälle ein neues Trikot, das von Osttirol und der Felbertauernstraße-AG gesponsert wird. Und auch die schwerste Glockneretappe aller Zeiten am 7. Juli führt durch Osttirol.

Das neue Trikot für den bestern Österreicher

Ein Prolog und sechs Etappen, 1.121,2 Kilometer Streckenlänge mit 8.693 Höhenmetern, 18 Profiteams – darunter 4 WorldTeams und alle vier österreichischen Continental-Teams ; das sind die Eckdaten der 69. Österreich Rundfahrt. Neben den Trikotsponsoren Wiesbauer (präsentiert neben dem Bergtrikot auch das gelbe Führungstrikot in Kooperation mit Mautner Markhof), Flyeralarm (Punktetrikot) und Sankt Johann-Alpendorf, das erstmals ein Jersey für den „Glocknerkönig“ übergibt, freut sich Tourdirektor Franz Steinberger über neue Partner: Osttirol unterstützt in Kooperation mit der Felbertauernstraße-AG das Trikot des besten Österreichers! Übrigens, die Führungstrikots werden alle von Ex-Profi René Haselbachers Label „RH77“ produziert.

Weiterlesen

Österreich Rundfahrt mit neuem Top-Favoriten

Das Schweizer WorldTeam Katusha – Alpecin hat seine acht Fahrer für die nächste Woche beginnende 69. Österreich Rundfahrt (2.-8. Juli) bekannt gegeben. Neben einem U23-Zeitfahrweltmeister und Etappensiegern des Giro d’Italia könnte ein Fahrer neben Riccardo Zoidl und dem Italiener Davide Formolo ebenfalls um den Gesamtsieg mitfighten: der Este Rein Taaramäe.

EXPA-SLO-160618-0065 – Rein Taaramäe bei der Slowenien-Rundfahrt 2016

Bei der letzte Woche zu Ende gegangenen Tour de Suisse war er maßgeblich am Gesamtsieg seines Teamkollegen Simon Spilak beteiligt. Der 30-jährige Rein Taaramäe brachte Spilak über die hohen Berge und hat selbst schon viele Siege und tolle Ergebnisse verbuchen können können. So verpasste er im Jahr 2011 bei der Tour de France mit dem elften Gesamtrang nur knapp die Top-Ten!

Weiterlesen

Titelverteidiger Hirt und Großschartner fix bei Ö-Tour


Giro2017 Felix Großschartner beim Giro d’Italia 2017 Copyright CCC Mario Stiehl

Das polnische Professional Continental-Team CCC Sprandi Polkowice hat seine acht Fahrer für die am 2. Juli beginnende Österreich Rundfahrt nominiert. Neben Titelverteidiger Jan Hirt (CZE) und dem ehemaligen Gesamtdritten Samoilau fährt auch der Oberösterreicher Felix Großschartner. Doch der Marchtrenker befindet sich auf der Suche nach der Form!

Die Aufgabe bei der Tour de Suisse nach einem Magen-Darm-Virus ist Geschichte. Derzeit bereitet sich der ehemalige „Glocknerkönig“ Felix Großschartner mit vollem Elan auf die nächsten großen Aufgaben vor. Seit heute fix ist die Teilnahme des 23-Jährigen bei der Österreich Rundfahrt (2.-8. Juli). „Natürlich würde ich mir in den österreichischen Bergen gerne ein heißes Duell mit meinem Freund Riccardo Zoidl liefern. Aber leider weiß ich ganz und gar nicht wo ich derzeit stehe. Mit Zoidl und Italiens Jungstar Davide Formolo werde ich wohl nicht mithalten können“, seufzt der Marchtrenker. Der aber weiter akribisch nach seiner Form sucht, mit viel Spaß die täglichen Hitzetrainings herunterspult! Als letzter Test für die Ö-Tour steigt am Sonntag (25.6., 10.30 Uhr) die österreichische Straßenstaatsmeisterschaft in Grein.

Weiterlesen

Italienischer Jungstar Formolo kommt mit Klassikerjäger zur Ö-Tour!


Davide Formolo beim Giro d’Italia 2017
Was in Österreich Lukas Pöstlberger, Gregor Mühlberger oder Patrick Konrad ist in Italien Davide Formolo. Der erst 24-jährige Profi des WorldTeams Cannondale-Drapac will bei der 69. Österreich Rundfahrt (2.-8. Juli 2017) um den Gesamtsieg mitfighten. Dass er das Zeug dazu hat, zeigte er schon bei den größten Rundfahrten der Welt. Und mit Formolo kommt Klassikerspezialist Sep Vanmarcke!

Davide Formolo wird in seiner radsportverrückten Heimat Italien bereits als der neue Vincenzo Nibali oder Fabio Aru gesehen. Nicht zu Unrecht, konnte der Profi aus Marano di Valpolicella in Venetien bereits viele Erfolge für sich verbuchen. Im Vorjahr gewann der smarte Italiener mit 23 Jahren eine Bergetappe beim Giro d’Italia, heuer legte er bei seiner Landesrundfahrt noch ein Schäufchen nach und beendete den Giro an der zehnten Stelle in der Gesamtwertung. In der Nachwuchswertung wurde er hinter Bob Jungels und Adam Yates starker Dritter.

Weiterlesen

Ö-Tour 2017 mit hoffnungsvollen Österreichern und vielen Top-Teams


v.l.n.r.: Tourodirektor Franz Steinberger, René Haselbacher und ÖRV-Präsident Otto Flum am Höhenrausch über Linz (Copyright: Expa Pictures/JFK)

Die Strecke der 69. Österreich Rundfahrt bietet für jeden Fahrertypen etwas: einen Prolog, zwei Bergetappen, anspruchsvolle Teilstücke und auch flache Etappen. Insgesamt vier WorldTeams, acht Professional Continental-Teams, die sechs heimischen Conti-Teams sowie die italienische Nationalmannschaft werden die traditionsreichste Sportveranstaltung Österreichs in diesem Jahr bestreiten!

„Wir haben 2017 eine sehr interessante Tour zusammengestellt, wo für jeden Fahrertyp etwas dabei ist – vom Bergfahrer über Sprinter und Ausreißer. Und natürlich nutzen wir unsere schönen Berge aus. Deshalb bin ich davon überzeugt, dass der beste Bergfahrer die Tour 2017 gewinnen wird“, eröffnet Tourdirektor Franz Steinberger. Im Detail lässt sich die Streckenführung der 69. Auflage der Ö-Tour so beschreiben: Insgesamt warten 1.121,2 Kilometer mit 8.693 Höhenmetern auf die Profis. Nach dem Prolog auf dem Grazer Schlossberg folgen anspruchsvolle Etappen durch Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg und Tirol, ehe am Donnerstag, den 6. Juli, am Kitzbüheler Horn die erste Bergentscheidung ausgetragen wird. Und gleich am nächsten Tag folgt die schwerste Glockneretappe aller Zeiten von Kitzbühel nach St. Johann/Alpendorf. Schwer deshalb, weil erstmals auch der Paß Thurn und der Felbertauern im Streckenplan stehen. Das große Tourfinale geht dann am darauffolgenden Tag von Salzburg nach Wels in Oberösterreich über die Bühne. Insgesamt stehen mit Pöggstall, Wieselburg und Altheim drei neue Etappenstädte der Tour im Programm. Und eine Premiere in diesem Jahr feiert auch das neue Trikot (präsentiert von St. Johann/Alpendorf), das erstmals dem „Glocknerkönig“ übergestreift wird!

Weiterlesen

Fabian Lienhard wird Gesamt Elfter bei Boucles de la Mayenne UCI 2.1 – Sebastian Baldauf holt Rang fünf beim GP Niederösterreich!

Fotos Team Vorarlberg

Nach starker Vorstellung Rang elf von Lienhard bei Boucles de la Mayenne UCI 2.1 – Baldauf nach angriffslustigem GP NÖ auf Rang fünf!

Baldauf_Honig_in_race_©_E._Haumesser


Lienhard_in_race_©_E._Haumesser

Nur sechs Sekunden haben im Gesamtklassement gefehlt für Rang fünf. Bei der diesjährigen Auflage der sehr schnell gefahrenen Boucles de la Mayenne konnten sowohl Fabian Lienhard, aber auch Thery Schir überzeugen. Schir ereilte gestern fünf Kilometer das Pech eines Schadens und konnte nicht mehr zum Feld aufschließen. Sonst hätte es sehr gut ausgesehen, da Schir noch vor Lienhard gelegen ist. Aber auch mit Rang elf darf das Team sehr zufrieden sein, zumal die World Tour Teams richtig aufs Gas gedrückt haben. Gestürzt ist heute Fran Zurita. Im Finale hat es leider wieder sehr viel Stürze gegeben, da hier volles Risiko gegangen wurde. Sieger der Holländer Mathieu van der Poel – hier wächst ein ganz großer des Radsports heran!

Weiterlesen

Die 68e Flèche du Sud UCI 2.2 zeigt ihre wahre Härte!

Fotos Team Vorarlberg

Schelling_Baldauf_Schir_at_the_buffet_©_E._Haumesser

Die dritte Etappe und Königsetappe der 68e Flèche du Sud UCI 2.2 über 128,8 km und mehr als 3.000 Höhenmeter mit Start und Ziel in Bourscheid war heute etwas für die Kletterer im Feld. Schmale Straßen; schwierige kurvenreiche Abfahrten und das warme Wetter gaben noch ihr weiteres dazu um den Akteuren alles abzuverlangen.

Nach ca. 30 Rennkilometer konnte sich vom Hauptfeld eine 40 Mann große Gruppe absetzen in welcher das Team Vorarlberg mit Sebastian Baldauf, Patrick Schelling, Fabian Lienhard und Théry Schir vertreten war. In der Schlussrunde wurde ca. 3 Kilometer vor dem Ziel im letzten Anstieg des Tages nochmals das Tempo verschärft.

Weiterlesen

GP Vorarlberg am 1. Mai garantiert ein Radsportfest!

Team Vorarlberg in Bestbesetzung am Start – Matthias Brändle (Trek-Segafredo) gibt Premiere in Nenzing!

Fotos u. Beilagen Team Vorarlberg

Montag 1. Mai: Gemeinde Nenzing wird zur Radsporthochburg!

Topbesetzung beim GP Vorarlberg! Matthias Brändle, Riccardo Zoidl u. Co. fordern Team Vorarlberg Akteure in der ÖRV Radbundesliga!

Es wird mit Garantie ein super spannendes Rennen am kommenden Montag in der Walgaugemeinde Nenzing. Der siebente „GP Vorarlberg“ über 175 Kilometer (Start 11 Uhr – Zieleinlauf 15 Uhr) glänzt mit einer edel besetzten Startliste rund um World Tour Profi und regierenden Staatsmeister Matthias Brändle (Trek-Segafredo), dem Rückkehrer aus der World Tour Riccardo Zoidl und natürlich den Cracks vom Team Vorarlberg, angeführt von Patrick Jäger u. seinem Namensvetter Patrick Schelling.

Der Tag der Arbeit soll zu einem Radsportfest werden! Ein tolles Rahmenprogramm wartet auf die Radfans bei freiem Eintritt!

Weiterlesen

Strong Team!! Team Vorarlberg superstark bei Bundesliga Auftakt


Lukas Meiler Podium

Patrick Schelling nur geschlagen von Riccardo Zoidl! Lukas Meiler gewinnt Berg- u. Sprintwertung!
Fotos Team Vorarlberg
Eine mehr als überzeugende Leistung haben die Fahrer des Teams Vorarlberg heute zum Bundesligaauftakt in Leonding (OÖ) an den Tag gelegt! Patrick Schelling musste sich nach heftiger Gegenwehr nur Riccardo Zoidl, dem Rückkehrer aus der World Tour geschlagen geben. Lukas Meiler bestimmt über lange Zeit das Rennen in einer Spitzengruppe. Er kürt sich zum Berg- und Sprintwertungssieger. Fabian Lienhard wird im Sprint der Verfolger Achter, Reinier Honig (10.), Gian Friesecke (12.), Sebastian Baldauf (18.), Michael Kucher (31.) vervollständigen eine mannschaftlich starke Leistung!

Weiterlesen

Und schon wieder schlägt Patrick Schelling zu!

Fotos Team Vorarlberg

Zweiter Rang bei schwerem Bundesliga Finale in Judendorf am 18. Raiffeisen GP – Daniel Lehner holt sich die Gesamtwertung in der U23 Bundesliga!

Bilder oder Fotos hochladen
Patrick Jäger

Bilder oder Fotos hochladen
Daniel Lehner

Auch heute zeigten sich Männer vom Team Vorarlberg in Angriffslaune. Bei optimalen Bedingungen und mit einem stolzen Rekordstarterfeld, konnte der GP Judendorf über 190 Kilometer einen prominenten Sieger feiern. Riccardo Zoidl vom World Tour Team Trek Segafredo war heute für das gesamte Feld eine Klasse für sich und siegte solo vor dem stark fahrenden Team Vorarlberg Profi Patrick Schelling. Dritter der Brite James McLaughlin. Stark auch Patrick Jäger und Daniel Lehner, welche mit den Rängen 14 und 18 überzeugten. Lehner konnte sich mit 20 Punkten Vorsprung die U23 Gesamtwertung der U23 Kategorie sichern. Ein weiterer toller Erfolg für seine junge Karriere und auch für das Team Vorarlberg!

Bilder oder Fotos hochladen
Schelling_Zoidl_McLaughlin_Judendorf Podium

„Auf diesem schweren Rundkurs war das Ausscheidungsrennen schon vor dem Rennen vorprogrammiert. Die elf Runden hatten es in sich und Ricci Zoidl hatte heute dem Rennen den Stempel aufgedrückt. Auf der letzten Runde zündete dann aber Patrick Schelling den Turbo und schüttelte alle anderen souverän ab. Ein toller Abschluss in der Rad Bundesliga, zumal es sich für Daniel Lehners Gesamtsieg auch noch ausgegangen ist in der U23 Wertung. Mit dem 14. Rang von Patrick Jäger auf diesem schweren Kurs, sollten die Karten sehr gut stehen für einen WM Startplatz in Doha für den jungen Ländle Fahrer – alles in allem Top und die Fahrer brennen schon auf die nächsten hochkarätigen Rennen!“

Saisonfinale / next races:

45. Tour de Vendee UCI 1.1 (2. Oktober) – einer der französischen Herbstklassiker http://www.tourdevendee.fr/

66. Paris – Bourges UCI 1.1 (6. Oktober) – top besetzter Klassiker und WM Test für viele http://www.parisbourges.fr/

Tour of Hainan UCI 2.HC (22. – 30. Oktober) CHINA http://www.tourofhainan.com/en/

Team Vorarlberg in Bestbesetzung zum GP des Kantons Aargau in Gippingen (SUI) UCI 1.HC – Fabian Cancellara, Rui Costa, Fränk Schleck u. Co. am Start!

Bilder oder Fotos hochladen

Fotos Team Vorarlberg

Team Vorarlberg in Bestbesetzung im Zirkus der weltbesten Teams beim 53. GP des Kantons Aargau in Gippingen (SUI) UCI 1.HC – Fabian Cancellara, Rui Costa, Michael Albasini, Riccardo Zoidl die großen Gejagten!

Dank Wildcard ist das Team Vorarlberg als einziges Continental Team beim höchstdotierten Eintagesrennen morgen in der Schweiz mit von der Partie. Dem Vertrauen des Veranstalters will man Sorge tragen und sich von der besten Seite zeigen. Ein heißes Heimspiel in der Schweizer Heimat ist es für Patrick Schelling und Nicolas Winter! In Anbetracht der mächtigen Besetzung des Rennens mit fast 100 World Tour Profis ist eine extra Performance von Sergio Sousa, Patrick Jäger und Co notwendig!

Ungewöhnlich spät wird morgen am „Auffahrtstag“ (Feiertag in der Schweiz) in Gippingen der Sieger feststehen. Geplante Zielankunft ist 19 – 19.30 Uhr. Es wird ein kompletter Fahrer sein welcher die Lorbeeren morgen ernten will! Auf den zehn Runden sind gesamt 2360 Höhenmeter zu bewältigen.

Weiterlesen