Schlagwort-Archiv: Saarland Trofeo 2018

Saarland Trofeo 2018 – 3. Etappe und EZF

Die dritte Etappe der 30. Trofeo führte die Radjunioren auf einem 79 Kilometer langen Rundkurs viermal um die Kreisstadt Homburg/Saar. Das Wetter spielte bei dieser Etappe auch mit. Bei strahlendem Sonnenschein gewann der Norweger Wærenskjold im Zielsprint das Rennen.
Schon in der ersten von vier Runden versuchten einzelne Radjunioren dem Feld davon zu fahren. Durch die permanenten Nachführarbeit des Teams des Gesamtführenden Karel Vacek aus Tschechien wuchs der Vorsprung jedoch nie über 25 Sekunden hinaus. Somit konnte Vacek das Grüne Trikot verteidigen.
Nach weiteren Attacken in der Letzten Runde kam es zu einem Zielsprint des lang gezogenen Feldes, welcher der Norweger Søren Wærenskjold für sich entscheiden konnte. Zweiter wurde der Deutsche Jakob Geßner vor dem Franzosen Valentin Retailleau.

Heute Abend geht’s um 18:00 Uhr mit dem Einzelzeitfahren über 13,9 Kilometer rund um Medelsheim weiter.
Kurz vor dem Rennen zum Einzelzeitfahren von Medelsheim nach Medelsheim blieb es noch sehr ungewiss, ob das Rennen überhaupt stattfinden kann. Kurz nach 17 Uhr brach ein heftiges Gewitter mit Hagel aus. Dazu war der Strom im Zielwagen ausgefallen. Das Rennen wurde dann vorerst um eine halbe Stunde verschoben. Eine gute Entscheidung der Kommissäre, denn bis 18:30 lichtete sich das Wetter wieder und das Rennen konnte unter leichtem Regen um 18:30 starten. Zunächst sah es nach einem starken Auftritt von deutschen Fahrern aus. Jannis Peter vom Mix Team Deutschland, Maurice Ballerstedt sowie Michel Heßmann beide von der Nationalmannschaft lagen unter den Besten. Dann kam jedoch der Auftritt der Norwegen, die mit Ludvig Fischer Aasheim und Søren Wӕrenskjold beeindruckende Zeiten heraus fahren konnten. Der Gesamtführende Vacek Karel war allerdings ebenfalls hervorragend unterwegs und schaffte es auf den zweiten Platz. Am Ende 2 Norweger und 1 Tscheche auf dem Podium. Nicht überraschend ging die Teamwertung an Norwegen.
Morgen geht es weiter mit der Schlußetappe von Niedergailbach nach Bliesdalheim.
@Trofeo 2018

Saarland Trofeo 2018 Junioren

Karel Vacek aus Tschechien erobert das grüne Trikot nach der zweiten Etappe. Kein Etappensieger auf der 2. LVM Saarland Trofeo Etappe

Auf der zweiten Etappe der 31. LVM Saarland Trofeo warteten 99 Kilometer auf die besten Junioren-Rennfahrern der Welt.
Auf der technisch anspruchsvollen Strecke von Ormesheim nach Altheim kam es in der vorletzten Runde zu einem Sturz eines niederländischen Fahrers, der mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden musste. In der letzten Runde musste aufgrund des Hubschraubereinsatzes das Rennen 3 Kilometer vor Schluss unterbrochen werden. Das Feld wurde anschließend neutralisiert in das Ziel nach Altheim geführt.
Nach gut 40 Rennkilometern konnte sich eine Spitzengruppe mit fünf Fahrern vom Feld lösen. Mit dabei war auch Pirmin Benz aus der Nationalmannschaft Deutschland. Ihr Vorsprung, der zwischenzeitlich 1:20 Minuten betrug, reduzierte sich bis 3 Kilometern vor Schluss auf lediglich 12 Sekunden. Diese Zeit bekommt die Spitzengruppe, bestehend aus Pirmin Benz aus Deutschland, Louis Barre aus Frankreich, Karel Vacek aus Tschechien, Kevin Vermaerke aus den USA und Ludvig Aasheim aus Norwegen, auch gutgeschrieben. Diese Fahrer haben dafür aber keine Bonuszeiten erhalten. Durch diese Gutschrift konnte Karel Vacek die Führung in der Gesamtwertung übernehmen.
Der neue Träger des gepunkteten Trikots ist Pirmin Benz aus der deutschen Nationalmannschaft. Der neue Träger des weißen Trikots ist der Gesamtführende Karel Vacek. Das rote Trikot des besten Fahrers des jüngeren Jahrgangs wird auch morgen Frederik Wandahl aus Dänemark tragen.
Das gesamte Trofeo Team wünscht dem gestürzte Fahrer alles gute und eine schnelle Genesung.
Morgen Mittag geht’s um 12:00 Uhr mit der dritten Etappe der 31. LVM Saarland Trofeo in Homburg/Saar weiter.
@Trofeo 2018