Schlagwort-Archiv: Sebastian Carabin

Cyprus Sunshine-Cup#2: Voroklini-Vorschau: Die Olympiasiegerinnen sind die Favoritinnen

Bilder oder Fotos hochladen
by_Maasewerd_CYP_Voroklini_XC_start_women

Eine Woche nach einem aufregenden Afxentia Etappenrennen, findet in Voroklini die zweite und letzte Runde des Cyprus Sunshine Cup 2016 statt. Vier Olympiasieger sind am Sonntag, 6. März im Rennen. Afxentia-Siegerin Gunn-Rita Dahle-Flesjaa und Sabine Spitz führen das Damenfeld an und Jaroslav Kulhavy könnte bei den Herren eine Art Revanche nehmen, nachdem er am Sonntag einen Reifendefekt hatte. Der Zeitplan für die Rennen wurde verändert.

Nach einem Jahr Pause kehrt das Traditions-Rennen in Voroklini zurück in den Cyprus Sunshine-Cup. Auf dem sechs Kilometer langen Kurs belegte Athen-Olympiasiegerin Gunn-Rita Dahle-Flesjaa (Multivan-Merida) Platz drei (hinter Jolanda Neff und Blaza Klemencic), aber für kommenden Sonntag ist die MTB-Legende aus Norwegen, der erste Name, den man erwähnen muss, wenn es um die Favoritinnen geht.
„Ich hoffe, ich werde einen guten Tag erwischen, aber es geht immer noch um Training. Natürlich ist Rennen fahren ein wichtiger Teil des Training. Ein gutes Gefühl mitzunehmen, ist das Wichtigste am Sonntag“, erklärt Dahle-Flesjaa, „das Ergebnis ist es nicht.“ Doch dann beginnt sie zu lachen. „Natürlich liebe ich es zu gewinnen. Vermutlich ist es das, so lange ich diesen Sport betreibe. Aber es ist nicht das Ziel.“
Nicht am Sonntag in Voroklini. „Die Beine sind super heute, aber viel besser als gestern. Das bedeutet, dass ich mich gut erholen. Es gibt eine Menge positiver Erkenntnisse aus diesem Etappen-Rennen.“

Weiterlesen

Cyprus Sunshine Cup Amathous: Starker französischer Zug Tempier triumphiert


by_Kuestenbrueck_CYP_Amathous_XCO_ceremonies_ME_Marotte_Tempier_Carabin-M

Schneitters Aufholjagd endet mit dem Sieg

Wie erwartet haben an einem schönen, sonnigen Tag die Franzosen die finale Runde des Cyprus Sunshine Cup im altertümlichen Amathous dominiert. Zwischen den Ruinen holte sich Stephane Tempier den Tages- und den Gesamtsieg. Er gewann das Herren-Rennen vor seinem Teamkollegen Maxime Marotte und Sebastian Carabin aus Belgien. Die Schweizerin Nathalie Schneitter feierte bei den Damen einen Überraschungserfolg und ließ die Österreicherin Lisi Osl und Anne Terpstra aus den Niederlanden hinter sich.

Bereits in der 2,8 Kilometer langen Startrunde des Herren-Rennens, rissen Sebastian Carabin (Merida-Wallonie) und Stephane Tempier (BH-Sr Suntour-KMC) eine Lücke zu den Verfolgern Grant Ferguson (British National Team) und Maxime Marotte (BH-Sr Suntour-KMC).

Doch in der ersten kompletten 5,6 Kilometer langen Runde erlitt Tempier Hinterrad-Defekt. So war Carabin auf einmal unfreiwillig alleine an der Spitze.
„Da war nicht der Plan. Aber nachdem ich schon mal den Vorsprung hatte, entschied ich mich Vollgas zu gehen“, erklärte Carabin im Ziel. Natürlich war das auf dem offenen und windigen Gelände zwischen den Ruinen von Amathous ein Handicap.

Weiterlesen

Endetappe Cyprus Sunshine-Cup in Amathous: Tempier und Stirnemann für den Sieg?


Ceremonies_cups_by_Kuestenbrueck
Nach einem Jahr Unterbrechung des Kurses in den Ruinen von Amathous ist der Cyprus Sunshine-Cup zurück. Stephane Tempier und Kathrin Stirnemann führen die Registrierungsliste des letzten C1 Rennens der Serie an der Grenze von Limassol am Sonntag an.

Der Blick zum Kurs ist unglaublich, die Küstenlinie, die Silhouette von Limassol, das Mittelmeer. Die Fahrer werden natürlich den Kopf besser zu ihrem Fahrrad drehen, um die perfekte Linie auf der physikalischen und technischen anspruchsvollen 5,5 Kilometer langen Runde zu finden. Es wird zu einem intensiven Rennen kommen, das ist sicher.

Weiterlesen

Jan Skarnitzl siegt im Sprint: Jolanda Neffs Comeback im Downhill

Spannende Geschichten bei der 19. Auflage des Afxentia Etappen-Rennens zum Auftakt des Cyprus Sunshine Cup. Der Tscheche Jan Skarnitzl holte sich den Etappensieg in Lythrodontas im Sprint einer fünfköpfigen Gruppe gegen Henrique Avancini und Florian Vogel. Bei den Damen holt sich Jolanda Neff ihren zweiten Etappensieg und profitierte dabei von einem Plattfuß bei Annika Langvad, die aber ihre Gesamt-Führung verteidigte. Bei wunderbarem Wetter wurde Margot Moschetti Dritte.

Die Geschichte des Herren-Rennens auf der dritten, 45 Kilometer langen Etappe, bot einen interessanten Rennverlauf. Am Beginn des langen Singletrail-Anstiegs, den die Fahrer am Tag zuvor in umgekehrter Richtung gefahren waren, sah man noch 17 Fahrer hintereinander aufgereiht. Bis der höchsten Punkt des Berges erreicht war, blieben aber nur noch fünf Fahrer übrig.
Henrique Avancini (Cannondale Factory Racing) führte sie in den langen Downhill zur Mantra tou Kampiou Picknik-Area, gefolgt von Stephane Tempier (BH-Sr Suntour-KMC), Florian Vogel (Focus XC) im Gelben Trikot, Afxentia Titelverteidiger Fabian Giger (Colnago-Südtirol) und Jan Skarnitzl (Sram Mitas Trek).
45 Sekunden dahinter kamen Maxime Marotte (BH-Sr Suntour-KMC) und Sebastian Carabin (Merida-Wallonie)

Weiterlesen