Schlagwort-Archiv: Simon Nuber

Team Heizomat: Rapp holt Bergpreis in Bolanden

Jonas Rapp hat wenige Kilometer von seinem Wohnort entfernt den Bergpokal beim Radklassiker des Bundes Deutscher Radfahrer in Bolanden/Pfalz gewonnen. Der Alsenzer siegte in dieser Wertung vor seinem Heizomat-Teamkollegen Laurin Winter (Schwaikheim). Der Darmstadter Georg Loef fuhr im Zielsprint auf den fünften Platz.

Das Rennen in Bolanden startete schnell und Loef war es, der eine erste Duftmarke auf dem profilierten 8-Kilometer-Rundkurs setzte. Doch er und sein Mitstreiter wurden nach einem Umlauf wieder gestellt. Nach etwa 40 Kilometern setzten sich Rapp und Winter mit drei weiteren Fahrern ab. Der Gruppe machte der starke Wind zu schaffen. Der Vorsprung lag ständig bei 30 bis maximal 60 Sekunden. Nach etwa 65 weiteren Kilometern schlossen knapp 15 weitere Fahrer zur Spitze auf und der Sieg wurde am Ende im Sprint vergeben. Dabei gewann Simon Nuber (Team Möbel Ehrmann) vor dem Ex-Heizomat-Profi Robert Müller. Loef wurde Fünfter, Rapp Achter, Winter Neunter.

Unterdessen fuhr Nathan Müller beim Rundstreckenrennen in Achkarren/Südbaden auf Platz fünf. Es gewann Jonas Tenbruck (Racing Students).

In Stadtlohn verpasste Dorian Lübbers beim Kriterium über 70 Runden (84 km) einige Male sehr knapp Wertungspunkte und musste sich mit Platz 18 begnügen.

Am Donnerstag startet das Team Heizomat dann mit sechs Fahrern bei der Oderrundfahrt über vier Tage in Frankfurt/Oder.

Folge uns auf Facebook – Website: www.team-heizomat.de

Team Heizomat: Müller legt zweiten Sieg direkt nach

Nathan Müller (Freudenstadt) hat beim Schmolke-Carbon-Cup auch das Wertungsrennen in Zoznegg gewonnen und damit den zweiten Sieg binnen einer Woche gefeiert. Die Fahrer des fränkischen Kontinental-Teams Heizomat waren aber am Wochenende nicht nur dort erfolgreich. So feierte auch Neuzugang Johannes Adamietz (Ulm) in Pfullendorf mit Platz zwei sein erstes Podium der Saison, ebenso wie Pascal Treubel, der in seinem Heimatort als Dritter auf der anderen Seite des Podests stand.

Zoznegg: Das fünfte und vorletzte Rennen des Schmolke-Carbon-Cups glich vom Verlauf her dem von vor einer Woche. Wieder schaffte Nathan Müller früh den Sprung in die entscheidende Spitzengruppe, die er im weiteren Rennverlauf nach und nach dezimierte. Am Ende siegte der formstarke 21-Jährige auf dem sechs Kilometer langen Rundkurs, der insgesamt zwölfmal umrundet wurde, als Solist. Pascal Treubel wurde Sechster, Laurin Winter und Simon Redmers schafften als Neunter beziehungsweise Zehnter ebenfalls noch gute Platzierungen.

Weiterlesen

Team Lotto Kern-Haus News: Freienstein auf Rang 3 in Luststadt

Freienstein auf Rang 3 in Luststadt

Beim stark besetzten Luststadter Frühjahrsklassiker präsentierten sich die Profis vom Team Lotto Kern-Haus wieder mit einer offensiven Fahrweise. Belohnt wurde dies durch den 3. Platz von Raphael Freienstein.

Am Sonntag startete das Team Lotto Kern-Haus beim 1. Luststadter Frühjahrsklassiker. Das Rennen über 99 Kilometer und 45 Runden war mit KT-Teams aus dem In- und Ausland stark besetzt. Dennoch galt die Order, das Geschehen von Anfang an mitzubestimmen.

So gelang es Raphael Freienstein und Christian Noll (Team Kern-Haus) zu Rennbeginn, sich vom Feld zu lösen. Nachdem sie einige Runden später wieder eingeholt wurden, gingen immer wieder kleinere Gruppen, stets begleitet von den Fahrern in den schwarz-gelben Trikots.

Raphael Freienstein mit Christian Noll am Hinterrad

Weiterlesen

Marcel Fischer Dritter der DM Berg/ Florian Tenbruck gewinnt in Rülzheim

Bilder oder Fotos hochladen
Waldenburg_DM_Berg_Fischer_Foto_Team
Bilder oder Fotos hochladen
Waldenburg_DM_Berg_Fischer2_Foto_Team

Im sächsischen Waldenburg galt es für Marcel Fischer am Sonntag bei der DM Berg die RACING STUDENTS-Fahne hochzuhalten. Auf dem sehr anspruchsvollen Kurs mit insgesamt 2500 hm auf 110 km konnte sich eine drei Mann starke Gruppe früh absetzten. Im immer kleiner werdenden Hauptfeld belauerten sich die Favoriten. Nach zwei Dritteln des Rennens ging es dann in die heiße Phase. Mario Vogt vom rad-net Rose-Team setzte die entscheidende Attacke. Fischer konnte dieser noch eine Runde folgen, aber Vogt fuhr am Sonntag in einer eigenen Klasse. Er zog davon und gewann souverän mit mehr als zwei Minuten Vorsprung. Fischer konzentrierte sich nun auf den Sprint der Verfolgergruppe, bei welchem er schlussendlich die Bronzemedaille der DM Berg Elite einfahren konnte. Marcel Meisen vom Team Kuota Lotto belegte den zweiten Platz.

Weiterlesen

Tim Schlichenmaier sprintet auf Rang 2 beim Kriterium in Kurhardt

Nach Backnang Waldrems und den Bayrischen Straßenmeisterschaften fährt der junge Schwabe auch in Kurhardt auf Platz 2 und beweist wieder einmal seine individuelle Stärke.

Bilder oder Fotos hochladen

Bei sonnigen 25 Grad startete Schlichenmaier als Einzelstarter beim Kriterium in Kurhardt. Da das pfälzische Team Möbel Ehrmann um Sprintstar Simon Nuber mit 8 Fahrern vertreten war, machte sich Schlichenmaier kaum Hoffnung auf einen Platz auf dem Podest. Aber es kam alles anders. Bereits nach 12 Runden konnte sich Schlichenmaier zusammen mit 8 anderen Fahrern absetzen. Nach der 3. Wertung attackierte Andreas Leppert (RSV Yburg Steinbach) und konnte sich von der Gruppe absetzen. Nach der 4. von 11 Wertungen schloss Schlichenmaier zu Leppert auf und beide Fahrer waren sich von Anfang an einig und konnten so ihren Vorsprung rasch auf 50 Sekunden ausbauen. Im Hauptfeld versuchte das Team Möbel Ehrmann alles um die beiden an der Spitze wieder zu stellen. Doch die Nachführarbeit hatte keinen
Ergebnis:Erfolg, so konnten die beiden Spitzenreiter Punkt für Punkt auf ihrem Konto gutschreiben. Leider hatte Schlichenmaier im Sprint das Nachsehen und musste dem stark fahrenden Andreas Leppert den Vortritt lassen. Andreas Mayer (RSC Kempten) komplettierte das Podium auf Platz 3. Am kommenden Donnerstag wird Schlichenmaier beim Kriterium in Eglosheim (Ludwigsburg) an den Start gehen.

1. Platz: Andreas Leppert (RSV Yburg Steinbach)
2. Platz: Tim Schlichenmaier
3. Platz: Andreas Mayer (RSC Kempten)
Bilder oder Fotos hochladen

Tim Schlichenmaier verpasst nur knapp den Vorjahreserfolg

Bilder oder Fotos hochladen

Neben den Startern im Rennen in Aichach (Bayern) reiste ein weiter Teils des Teams nach Baden. Hier wurde Tim Schlichenmaierstarker 2. bei dessen Heimrennen in Backnang Waldrems.

Tim Schlichenmaier ist seiner Verantwortung als „Mann für die Frühjahrsklassiker“ voll gerecht geworden. Nach seinem Sieg beim LBS Cup in Singen konnte er am vergangenen Sonntag einen 2. Rang in Backnang Waldrems nachlegen.
100 Kilometer, 40 Rampen mit bis zu 10 %, 40 mal „Endgegner“, wie es im Fahrerfeld zu hören war. „Die Gruppe zu initiieren war in dem starken Fahrerfeld ein richtig hartes Stück Arbeit,“, so Teamkollege Hannes Baumgarten, „aber Tim hat großartig vollstreckt!“. Einzig im Schlusssprint musste sich Tim Simon Nuber vom Team Möbel Ehrmann geschlagen geben, dritter wurde Georg Loef vom Profi Rennstall Christina Jewelry Pro Cycling.
Bilder oder Fotos hochladen

Philipp Zwingenberger siegt in Leipzig

Bilder oder Fotos hochladen

Philipp Zwingenberger hat den zweiten Saisonsieg des Team Heizomats eingefahren – er gewann die 13. Austragung von “Rund an der Red Bull Arena”. Bei dem Kriterium im Schatten der Fussballarena erwies er sich als fleißigster Punktesammler.

Bereits in den ersten der insgesamt 11 Wertungen des 61 km langen Rennens konnte Philipp wichtige Punkte sammeln. Nach der 3. Wertung setzte sich eine 20 Mann starke Gruppe vom Feld ab. Viele Teams waren mit mehreren Fahrern darin vertreten. Mit dabei auch Einzelkämpfer Philipp Zwingenberger vom Team Heizomat. Der einzige Heizomatler im Rennen konnte sich in den Wertungssprints sehr gut durchsetzten. Gelegentliche Ausreißversuche einzelner Fahrer oder kleinerer Spitzengruppen wurden stets schnell gestellt. Am Ende siegte Philipp mit 31 Zählern vor Konrad Geßner (P&S / 28 Punkte) und Nico Heßlich (Team Maloja Pushbiker / 21 Punkte) und holte sich somit seinen ersten Saisonsieg 2016.

Das 44. Backnanger Rundstreckenrennen bei dem die vier Heizomat-Fahrer Aaron Krauss, Robert Müller, Simon Redmers und Laurin Winter am Start standen, fand auf einem anspruchsvollen Rundkurs statt. Zu fahren waren 40 Runden à 2,5 km mit einem circa 500 Meter langen Anstieg nach dem Ziel – in der Summe bedeutete dies 100 Gesamtkilometer mit immerhin 1400 Höhenmetern. In der ersten Rennhälfte gab es viele Attacken, aber es konnte sich keine Gruppe entscheidend absetzen. Etwa bei Rennmitte bildete sich ein Ausreißertrio, das aus einer 10 Mann starken Gruppe heraus entstand, der auch Robert Müller angehörte. Kurz darauf wurden die Gruppe um Robert eingeholt. anschließend versuchte Laurin Winter als Solist den Anschluss an das Trio herzustellen. Er wurde jedoch von einer 10-köpfigen Gruppe eingeholt und eine neue 10-köpfige Gruppe machte sich auf die Verfolgung des Trios. Am Ende behauptete sich das Trio an der Spitze und es gewann Simon Nuber (Möbel Ehrmann) vor Tim Schlichenmaier (Baier Landshut) und Georg Loef (Christina Jewelry). Laurin wurde 14ter, Robert Müller 15ter, Aaron fuhr als 23ter über die Ziellinie und Simon auf Platz 25.

Dorian Lübbers, der als Einzelstarter bei “Rund um Steinfurt” am Start stand, begann das 112 Kilometer lange Rennen angriffsfreudig und schaffte den Sprung in die Spitzengruppe. Leider machte ihm dann ein platter Reifen einen Strich durch die Rechnung – das Rennen war für ihn gelaufen.