Schlagwort-Archiv: Stefan Schäfer

Ergebnislisten_66. Rund um den Priener Marktplatz_30.06.2017

66. Rund um den Priener Marktplatz
Ergebnis
Schüler U15
Streckenlänge: 00:27:13

Platz Start -
Nummer
NAME, Vorname Verein / Team UCI-ID UCI – Code Klasse Punkte -
Rückstand
1 72 SCHRAG, Daniel Stevens-Schubert Racing Team 10036358816 GER20030403 U15 m 40
2 74 OTTO, Scott Neo Rad Union Wangen 10059219288 0 U15 m 21
3 71 BRENNER, Mauro RSG Ansbach 10036351237 GER20040901 U15 m 8
4 73 RADVANYI, Adam RSV Rosenheim 0 0 U15 m 0
Ergebnis
Jugend weiblich U17
Platz Start -
Nummer
NAME, Vorname Verein / Team UCI-ID UCI – Code Klasse Punkte -
Rückstand
1 111 KASTENHUBER, Sarah RSV Irschenberg 10036347496 0 U17 w 19

Ergebnis
Schülerinnen U13
Platz Start -
Nummer
NAME, Vorname Verein / Team UCI-ID UCI – Code Klasse Punkte -
Rückstand
1 52 STOCKER, Maresa Equipe Velo Oberland 10036346890 GER20050807 U13 w 17
2 92 KASTENHUBER,, Laura RSV Irschenberg 0 0 U13 w 9
3 51 SCHRAG, Emely Radteam Aichach 2000 10036376192 GER20060524 U13 w
4 55 WAGENSTETTER, Emily RSV Rosenheim 10044359292 0 U13 w
5 53 KUNZE, Anna Equipe Velo Oberland 10036370637 GER20060729 U13 w

Ergebnis
Schüler U13
Platz Start -
Nummer
NAME, Vorname Verein / Team UCI-ID UCI – Code Klasse Punkte -
Rückstand
1 25 SCHEITINGER, Linus RSV Rosenheim 10059315278 0 U13 m +1 / 35
2 26 DOMINIK, Wächter RSG Augsburg 10054071420 0 U13 m 16
3 111 SPÖTZL, Florentin 0 0 0 0 0
4 23 WAGENSTETTER, Korbinian RSV Rosenheim 10044933414 GER20070225 U13 m
5 24 WOLASCHKA, Matthias RV Sturmvogel München #NV #NV U13 m

Ergebnis
Ausscheidungsfahren Elite

Platz Start -
Nummer
NAME, Vorname Verein / Team UCI-ID UCI – Code Klasse Punkte -
Rückstand
1 8 SCHIEWER, Franz Sparkasse 0 0 0
2 9 FILIP, Jakub Schlosswirtschaft / Luitpold 0 0 0
3 2 ERLER, Tobias Walter Kiefl / Rucker 0 0 0
4 11 ENGLMEIER, Michael Englmeiers Bike & Coffee 0 0 0
5 5 OBERT, Alexander Naturstein Scholz 0 0 0
6 10 STEGER, Tilman Peter Braito 0 0 0
7 7 ALBORN, Michael Prima 0 0 0
8 12 MOTZKUS, Silias Priener Jeanspalast 0 0 0
9 3 GRAD , Alexander Schuh Voggenauer 0 0 0
10 4 FALTUS, Richard Reifen Renoth 0 0 0
11 6 SCHÄFER, Stefan Bollé 0 0 0
12 1 BICKEL, Robert Togu 0 0 0

Ergebnis
Dernyrennen – Elite
Platz Start -
Nummer
Rennfahrer / Schrittmacher
Vorname NAME / Vorname NAME Patronat UCI-ID UCI – Code Klasse Punkte -
Rückstand
1 6 STEFAN SCHÄFER (GER) /, Peter Bäuerlein (GER) 0 0 0 0
2 1 ROBERT BICKEL (GER) /, Frank Schwarz (GER) 0 0 0 0
3 2 TOBIAS ERLER (GER) /, Ralph Schumacher (GER) 0 0 0 0
4 11 MICHAEL ENGLMAIER (GER) /, Peter Bäuerlein (GER) 0 0 0 0
5 8 FRANZ SCHIEWER (GER) /, Frank Schwarz (GER) 0 0 0 0
6 7 MICHAEL ALBORN (CH) /, Thomas Baur (GER) 0 0 0 0

Weiterlesen

rad-net ROSE Team gewinnt Gold und Silber in der Mannschaftsverfolgung

Das rad-net ROSE Team hat seinen DM-Titel in der Mannschaftsverfolgung erfolgreich verteidigt. Bei den Deutschen Meisterschaften in Frankfurt an der Oder gewannen Lucas Liß, Theo Reinhardt, Kersten Thiele und Domenic Weinstein in 3:58,338 Minuten souverän das Finale gegen die zweite Mannschaft vom rad-net ROSE Team.

«Nach der Quali wollten wir im Finale unbedingt unter vier Minuten fahren. Die Jungs sind gut drauf und wir wollten nach der WM zeigen, dass wir eine solche Zeit auch jetzt fahren können, obwohl wir uns im Neuaufbau befinden», erklärte Sven Meyer, Sportlicher Leiter des rad-net ROSE Teams. «Mit diesem Ergebnis können wir jetzt beruhigt in die Sommerpause gehen und beginnen dann einen konzentrierten Neuaufbau für die Heim-EM in Berlin.»

Weiterlesen

Bahn-DM: Titelverteidigung und Medaillen in allen Disziplinen als Ziel

Das rad-net ROSE Team ist ab heute bei der Deutschen Bahn-Meisterschaft in Frankfurt (Oder) im Einsatz. Sowohl in der Mannschaftsverfolgung als auch in der Einerverfolgung ist die Titelverteidigung das Ziel, aber auch im Scratch und Punktefahren rechnen sich die rad-net ROSE-Fahrer Chancen aus. «Wir wollen in allen Disziplinen um Medaillen fahren», so Meyer.

facebook

Weiterlesen

Team Vorarlberg Routinier Reinier Honig ausgezeichneter Gesamtzweiter beim Weltpokal der Steher bei den Sixdays in Berlin!

Fotos privat
Bilder oder Fotos hochladen
Reinier Honig Ehrenrunde

Team Vorarlberg Routinier Reinier Honig wird hervorragender Gesamtzweiter beim Steher Weltpokal bei den Sixdays in Berlin und kann zwei Rennen für sich entscheiden!

Weiterlesen

Stefan Schäfer ist zum dritten Mal Deutscher Steher-Meister

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen

Bereits zum zweiten Mal hat der Maloja Pushbiker Stefan Schäfer den Deutschen Meistertitel hinter dem Steher-Motorrad verteidigt. Gemeinsam mit Schrittmacher Peter Bäuerlein raste er in Forst zu seinem dritten Titel in Folge. Konkurrenz bekam Schäfer aus der eigenen Mannschaft: Nico Heßlich fuhr bei seinem ersten Steherrennen hinter Andre Dippel auf den zweiten Platz.

Stefan Schäfer ist seit drei Jahren das Aushängeschild des deutschen Derny- und Stehersports. Mit großen Gängen fährt er der Konkurrenz oft spielend davon. Eine Niederlage musste er dieses Jahr allerdings hinnehmen: Bei der Deutschen Derny-Meisterschaft in Oberhausen sicherte sich Teamkollege Achim Burkart die Goldmedaille, für Schäfer blieb „nur“ Silber. Und auch bei der Deutschen Stehermeisterschaft in Forst sollte der vielfache Deutsche Meister Konkurrenz aus der eigenen Mannschaft bekommen. Für die Maloja Pushbikers gingen außer Schäfer Achim Burkart und Nico Heßlich, der sein Debut als Steher gab, an den Start. Alle drei Fahrer qualifizierten sich sicher für den Finallauf über 60 Minuten.

„Ich wusste, dass es ein hartes Rennen werden wird, aber als Titelverteidiger und mit guter Form bin ich natürlich auch mit Selbstbewusstsein in das Finale gegangen“, berichtet Schäfer vom Finallauf, der aufgrund von Regen um einige Stunden verschoben werden musste. Die Rennfahrer waren dadurch allerdings nicht ermüdet, sondern fuhren vom Start weg sehr hohe Geschwindigkeiten – und schon bald übernahm Schäfer die Führung. Lediglich Nico Heßlich konnte das Tempo von über 72 km/h mitgehen. Am Ende belegte er mit Rundenrückstand Platz zwei und konnte sich über Silber freuen. „Es war die härteste Stunde meines Lebens, trotzdem freue ich mich jetzt auf die Europameisterschaft“, so Heßlich. Für die EM, die am 19. Oktober in Paris stattfinden soll, ist Schäfer Mitfavorit. 2014 gewann er bereits Silber. „Natürlich ist die Goldmedaille das Ziel, aber bis dahin ist es noch ein harter Weg“, sagt Schäfer.

Das Siegerpodest komplettierte der Vorjahreszweite Franz Schiewer (Forst) mit Schrittmacher Gerd Gessler. Die Paarung kam mit sechs Runden Rückstand auf Schäfer ins Ziel. Achim Burkart verpasste mit Rang vier die Medaillenränge.

Foto: Mareike Engelbrecht

Alexander Müller ist RadRace Fixed 42 Weltmeister

Bilder oder Fotos hochladen
Der Maloja Pushbiker Alexander Müller hat die RadRace Fixed 42 Weltmeisterschaft gewonnen. Bei der inoffiziellen Weltmeisterschaft der Fixie-Fahrer in Berlin konnte er aus einer 7-köpfigen Spitzengruppe heraus das 42 Kilometer lange Rennen gewinnen.

Die Fixie-Szene ist noch jung in Deutschland, seit diesem Jahr sind auch die Maloja Pushbikers bei einigen Rennen der RadRace Serie als auch der Redhook Rennen am Start. So zum Beispiel auch bei der RadRace Fixed 42 Weltmeisterschaft in Berlin. Nach seinem zweiten Platz beim RadRace Kriterium in Köln, rechnete sich Alexander Müller, der mit Teamkollege Stefan Schäfer in Berlin an die Startlinie stellte, gute Chancen auf einen Podestplatz aus. Rund 500 Fahrer mussten sie dazu distanzieren. Ein hohes Anfangstempo, viel Wind, ständige Attacken und einige Stürze selektierten das Fahrerfeld dann schnell in ambitionierte Athleten und Fixie-Fahrer, die Spaß daran haben, auf abgesperrten Straßen durch Berlin zu rasen. Nach 25 Kilometern dann eine Vorentscheidung auf dem Tempelhofer Flugplatz: Eine sechs Fahrer starke Gruppe löst sich vom Hauptfeld. „Mir war klar, dass ich in dieser Situation reagieren musste. Die Favoritenteams hatten jeweils einen Fahrer dabei und deshalb habe ich auch attackiert“, beschreibt Müller die entscheidende Attacke. Schnell konnte sich die Spitzengruppe einen soliden Vorsprung erarbeiten. Alexander Müller schwärmt: „Die vielen Zuschauer, die historischen Gebäude, der Speed. Für mich war das ein Tour de France-Feeling!“.

Im Finale auf der Straße des 17. Juni musste der Flow dem Adrenalin weichen. Konzentration, Poker, Anspannung, Sprint, Sieg. „Ich hatte eine perfekte Position und bin dann mit gefühlt 200 Pedalumdrehungen Richtung Ziel gesprintet – und als Erster über die Linie gerast“, freut sich Müller über seinen Sieg bei der RadRace Fixed World Championships. Auf Platz zwei und drei kamen Marius Petrache (Team Cinelli Chrome) und Maxe Faschina (8bar team) ins Ziel. „Viele Konkurrenten hatten Stefan Schäfer auf ihrer Favoritenliste, er stand unter ständiger Beobachtung. Als ich dann in der Spitzegruppe war, hat er das Hauptfeld kontrolliert“, bedankte Müller auch bei seinem Teamkollegen, der auf Platz 22 ins Ziel kam.

Fotos: Drew Kaplan Photography

Der Live Stream vom Rennen kann hier erneut angesehen werden: Live Stream Rad Race Webseite

Bilder oder Fotos hochladen
Bilder oder Fotos hochladen
Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladenBilder oder Fotos hochladenBilder oder Fotos hochladen

Burkart neuer Deutscher Derny-Meister

Bilder oder Fotos hochladen
Foto: Mareike Engelbrecht

Als Titelverteidiger und großer Favorit war der Forster Stefan Schäfer zur Derny-Meisterschaft in Oberhausen angereist. Mit seinen Siegen in den vergangenen Wochen sowohl auf der Straße als auch hinter der Stehermaschine hat er bewiesen, dass seine Form stimmt. Aber auch der Maloja Pushbiker Achim Burkart hatte schon in der Saisonplanung die Deutsche Derny-Meisterschaft als ein großes persönliches Ziel genannt. Nach dem für ihn enttäuschenden 4. Platz im Vorjahr und der damit verpassten Qualifikation für die Europameisterschaft sollte es in diesem Jahr besser laufen – und das tat es auch.

Bis zur Hälfte des Rennens lagen Schäfer und Burkart gleichauf, dann musste das Gespann Stefan Schäfer und Peter Bäuerlein Achim Burkart, der hinter Lokalmatador Christian Ertel fuhr, ziehen lassen. „Achim war heute bärenstark. Er hat sich seinen ersten Meistertitel wirklich verdient“, zollte Schäfer seinem Teamkollegen großen Respekt. „Ich freue mich riesig über die Goldmedaille und dass ich heute das Meistertrikot überziehen durfte. Um Stefan zu schlagen, braucht es schon einen sehr guten Tag und das war heute so ein Tag“, freute sich Burkart über seinen Sieg in Oberhausen.

Dass das Rennen wegen Regens um 30 Runden auf 90 Runden verkürzt werden musste, beeinflusste den Ausgang des Rennens laut Schäfer nicht: „Zu diesem Zeitpunkt waren schon alle Fronten geklärt. 30 Runden später hätte das Ergebnis immer noch gleich ausgesehen“, so Schäfer, der gut mit seinem zweiten Platz leben konnte. „Es gibt auch schöne Niederlagen! Zum Beispiel wenn dein Freund und treuer Teamkollegen dich schlägt“, schreibt Schäfer in einem Instagram-Post und hebt damit die Kollegialität der Maloja Pushbikers hervor.

Sowohl Burkart als auch Schäfer sind als Meister und Vizemeister für die Europameisterschaft hinter dem Derny qualifiziert. 2014 konnte Burkart Vizeeuropameister in dieser Disziplin werden. Auch 2016 soll es wieder mit einer Medaille klappen.

Erfolgreiches Pfingstwochenende

Bilder oder Fotos hochladen
Logo

Bei der 4-Bahnentournee über Pfingsten haben die Maloja Pushbikers Achim Burkart und Nico Heßlich nach zwei zweiten Plätzen in Öschelbronn und Dudenhofen und dem siebten Platz in Oberhausen den dritten Platz belegt. Aufgrund des regnerischen Wetters wurde in diesem Jahr die Tournee zu einer Dreitages Veranstaltung: Das Rennen in Singen musste abgesagt werden.

Der Maloja Pushbiker Stefan Schäfer hat bei seinem Heimrennen in Forst den Pfingstpreis der Steher gewonnen. Souverän verteidigte der Deutsche Meister am vergangenen Sonntag seinen Titel aus dem Vorjahr.
Bilder oder Fotos hochladen
reifen_610breite

Die News der Maloja Pushbikers finden Sie immer auch hier: www.malojapushbikers.com/category/news/

 

De Ketele/De Pauw gewinnen 105. Berliner Sechstagerennen

Bilder oder Fotos hochladen
Bilder oder Fotos hochladen

Kenny De Ketele und Moreno De Pauw gewinnen 105. Berliner Sechstagerennen

Berlin, 3. Februar 2016. Kenny de Ketele und Moreno de Pauw haben die 105. Auflage des Berliner Sechstagerennens gewonnen und damit ihren zweiten Sechstage-Sieg nach London eingefahren. Mit einer Runde Vorsprung verwies das belgische Duo die Lokalmatadoren Roger Kluge und Marcel Kalz am späten Dienstagabend im Berliner Velodrom auf Platz zwei. Mit zwei Runden Rückstand fuhren Yoeri Havik und Nick Stöpler aus den Niederlanden auf Rang drei.

Kluge/Kalz waren mit zwei Runden Rückstand in die einstündige Final-Jagd gegangen. Nach einem erfolgreichen Rundengewinn hatten sie nur noch eine Runde Rückstand zu den Führenden De Ketele/De Pauw. Ein zweiter Angriff 17 Runden vor Schluss war jedoch ohne Erfolg, Kluge/Kalz konnten keine weitere Runde herausholen und mussten sich so Kenny de Ketele und Moreno de Pauw geschlagen geben. „Wir mussten ganz schön darum kämpfen, unsere Führung zu verteidigen“, sagte De Ketele bei der Siegerehrung. „Roger und Marcel haben es uns nicht einfach gemacht und uns ordentlich Schmerzen in den Beinen bereitet. Es waren tolle sechs Tage und wir freuen uns sehr, hier gewonnen zu haben.“

Weiterlesen

Schäfer gewinnt Gold bei der Derny-DM

Bilder oder Fotos hochladen
MPB_DM_Derny_Burkart

Der Maloja Pushbiker Stefan Schäfer hat gemeinsam mit seinem Schrittmacher Peter Bäuerlein die Deutsche Derny-Meisterschaft gewonnen. In Nürnberg verwiesen sie nach 40 Kilometern die Gespanne Franz Schiewer/GerdGessler und Christoph Schweizer/Christian Dippel auf die Plätze zwei und drei. Achim Burkart blieb nur der undankbare vierte Platz. Nico Heßlich fuhr gemeinsam mit seinem Vater Lutz auf den sechsten Rang.

Bilder oder Fotos hochladen
MPB_DM_Derny_Heßlich

Weiterlesen

MPB-News: Schäfer gewinnt Deutsche Steher-Meisterschaft, Burkart 1001 Runde

Liebe Radsportfreunde,

Bilder oder Fotos hochladen
MPB_1001Runde_Podest

der Maloja Pushbiker Stefan Schäfer hat seinen Deutschen Steher-Titel in Leipzig erfolgreich verteidigt. Bereits am Samstag setzte er sich gemeinsam mit Schrittmacher Peter Bäuerlein souverän gegen Franz Schiewer und Thomas Steger durch und sicherte sich so die Goldmedaille.

Hier finden Sie die komplette Meldung: http://www.malojapushbikers.com/news/2015/7/13/steher-meister

Der Maloja Pushbiker Stefan Schäfer hat seinen Deutschen Steher-Titel in Leipzig erfolgreich verteidigt. Bereits am Samstag setzte er sich gemeinsam mit Schrittmacher Peter Bäuerlein souverän gegen Franz Schiewer und Thomas Steger durch und sicherte sich so die Goldmedaille.

Weiterlesen