Schlagwort-Archiv: Team BELLE Stahlbau

Marcel Fischer zweiter in Schweinlang

Der erste Sieg rückt näher
Am Samstag startete das Team BELLE Stahlbau im bayrischen Schweinlang. Nach einem sehr schnellen und offensiven Start konnte Tim Nuding sich nach 20 km mit sieben weiteren Fahrern vom Feld lösen. 10 km später konnte Marcel Fischer mit einigen anderen Fahrern aufschließen. Nach kurzer Zeit war klar, dass der Sieger aus dieser etwa 15 Mann starken Gruppe kommen würde. Leider hatte Nuding bei Rennhälfte einen Platten und musste die Gruppe ziehen lassen. Daraufhin war Fischer auf sich alleine gestellt. Nach vielen Attacken im letzten Rennviertel erwischte Fischer die entscheidene Gruppe, welche bis zum Schlussanstieg zusammen blieb, wo das Finale eröffnet wurde. Bei einem harten Kopf-an-Kopf-Rennen musste Fischer sich nur Lukas Meiler geschlagen geben und konnte somit das nächste Podium für das Team einfahren. Der erste Saisonsieg rückt Schritt für Schritt näher.

Der zweite Tag in Bayern war für das Team weniger erfolgreich. In Burggen hatte man zwar zu Anfang alles im Griff und konnte jede Gruppe abdecken. Allerdings konnte sich zum Ende des ersten Renndrittels eine achtköpfige Spitzengruppe ohne einen Fahrer des Team BELLE Stahlbau vom Feld absetzen. Es gelang dem Feld und damit den Fahrern nicht, die Gruppe bis zum Ziel zu stellen. Somit belegte das Team BELLE Stahlbau mit Jonas Tenbruck und Tim Nuding die Plätze elf und 14.
Kommendes Wochenende steht das Rennen in Überherrn an.

Am Samstag stand Jasmin Rebmann wie auch die Männer in Schweinlang am Start. Gemeinsam mit der männlichen Jugend gingen die Frauen in das Rennen. Bereits in der ersten Runde führte der 2 km lange Schlussanstieg zur Selektion. Rebmann fand sich in einer Gruppe mit zwei weiteren Frauen wieder. In der letzten Runde trat sie früh am Berg an und sicherte sich somit den zweiten Platz. Nächstes Wochenende steht für die Frauen die zweite Etappe des Heuer-Cups in Bruchsal an.

Florian Tenbruck dritter beim GP Osterhas

Team BELLE Stahlbau in Schönaich hinter den eigenen Erwartungen
Bereits am Samstag konnte Florian Tenbruck durch die Unterstützung des Teams beim GP Osterhas in schweizerischen Affoltern am Albis auf das Podium fahren. Geprägt war das Kriterium neben dem hohen Grundtempo vom nass-kalten Klassikerwetter.

Auch die Frauen waren in der Schweiz am Start. Beim ebenfalls nassen und schnellen Rennen konnten Jasmin und Jeannine einige Punkte sammeln und erreichten somit den sechsten beziehungsweise 13. Platz.
Am Ostermontag hatte sich das Team für die erste Etappe des Heuer-Cups in Schönaich einiges vorgenommen. so wurde von Beginn an aufmerksam gefahren um alle wichtigen Gruppen abzudecken. In der entscheidenden Rennphase war das Team aber vom Defekt-Pech verfolgt. Die anschließende Aufholjagd endete für Jonas Tenbruck auf Rang 17.

Bei einem gut besetzten Rennen verpassten auch die Mädels die entscheidende Gruppe. In der Verfolgergruppe sprintete Jasmin in auf Platz neun.
Kommende Woche wird das Team BELLE Stahlbau bei den süddeutschen Frühjahrsklassikern in Backnang und Zusmarshausen starten.

Saisonstart für Frauen- und Männerteam
Eine Woche nach dem Trainingslager startete das Team BELLE Stahlbau am Sonntag im französischen Wintershouse, um sich den letzten Feinschliff für die deutsche Straßensaison zu holen. Das Team zeigte eine aktive Fahrweise und nutzte das Rennen als ersten Formtest. Nach 135 schnellen Kilometern wurde Jonas Tenbruck 22. Am Ostermontag wird in Schönaich die deutsche Saison eingeläutet.

Die BELLE Stahlbau-Frauen waren derweil beim Rennen in Lustadt am Start. Am Ende sprangen nach einem schnellen Rennen die Plätze fünf und sieben heraus. Auch die Frauen starten am Ostermontag in Schönaich.