Schlagwort-Archiv: Team Nutrixxion 4Fun

NUTRIXXION TEAM 2018

Du fährst Rad, aber lieber in der Gruppe und nicht allein. Du willst Rennatmosphäre schnuppern, aber dennoch selbstbestimmt dein Programm aufstellen. Du willst professionelle Betreuung, aber gleichzeitig auch eine lockere Party nach dem Rennen. Dann bis du richtig im Team Nutrixxion 4Fun.

Das Team Nutrixxion ist 2009 entstanden, eins der ersten Jedermannteams mit professionellen Strukturen und dennoch offen für alle Leistungs- und Altersgruppen. Was bietet das Team Nutrixxion? Präsenz vor Ort bei den Rennen des German Cycling Cups, sowie den nationalen Höhepunkten in Frankfurt oder Köln, aber auch bei den Highlights wie Rad am Ring und dem Ötztaler Radmarathon. Dazu professionelle Betreuung bei den Rennen der MTB-Nutrixxion-Marathontrophy oder dem 24-Stunden-Rennen in Duisburg, sowie in Willingen, Riva etc. Gemeinsam wollen wir die atemberaubenden Anstiege der Alpen bewältigen. Was könnt ihr noch erwarten? Berichterstattung über die von euch gefahrenen Wettkämpfe in den führenden deutschen Fachzeitschritten, auf der Nutrixxion-Homepage sowie in sozialen Medien wie Facebook. Infos per Newsletter mit allen wichtigen Details vor und nach den jeweiligen Rennen. Kick Off Feier incl. professionellem Fotoshooting, Wildcard Verlosungen und dazu Teamrabatte. Interesse geweckt?

Habt ihr noch Rückfragen, dann meldet euch einfach unter: michael@nutrixxion.com

Carmen Burmeister siegt am Nürburgring

Bilder oder Fotos hochladen

Ausgerechnet bei Rad am Ring, dem wohl härtesten Rennen des German Cycling Cups. Ausgerechnet auf der legendären Nordschleife in der Eifel, wo Rudi Altig 1966 Weltmeister wurde, feierte Carmen Burmeister aus dem Team Nutrixxion 4Fun ihren größten Erfolg in der jüngenen Vergangenheit. Mit ihrem Sieg in der Frauen-Gesamtwertung im 75 km-Rennen in einer Zeit von 2:22:14 Std. sorgte sie nach ihrem dritten Rang bei Rund um Köln erneut für dicke Schlagzeilen für das größte deutsche Breitensportteam. „Es wollte einfach kein Mädel schneller fahren“, zeigte sich die 36-Jährige, die nach einem Sturz im Frühjahr erst verspätet in die Saison einsteigen konnte, vom eigenen Erfolg ziemlich überrascht.

Durchaus berechtigt, denn Burmeister bezeichnet sich selbst nicht als wirkliche Bergfahrerin, gilt seit Jahren als anerkannte und erfolgreiche Athletin für flache bis wellige Strecken. „Wenn ich in Münster vorne bin, dann ich das ziemlich normal. Aber auf dem Nürburgring hätte das wohl niemand erwartet. Mich eingeschlossen“, kommentierte die Düsseldorferin ihren aufsehenerregenden Sieg in der Eifel.

Dass sie nach 75 km und 2:22.14 Std. ganz vor lag und mit mehr als drei Minuten Vorsprung auf Anne Pons (2:25.24 Std.) und der Schweizerin Julia Wolff (2:28.42 Std.) die Ziellinie überqueren würde, war ihr lange nicht bewusst. „In der ersten Runde bin ich sehr gut die Hohe Acht hinaufgekommen, wusste aber nicht, ob noch eine Frau vor mir war“, so Burmeister. In der zweiten von drei Runden kündigte sie dann der Rennmoderator als führende Frau an. „Da wusste ich dann Bescheid“, meinte die Nutrixxion-Athletin, die kurze Zeit später Hilfe von Nutrixxion-Fahrer Alexander Friedrich erhielt. Der spannte sich vor Burmeister, gab ihr wichtigen Windschatten. „Das war echt nett und auch wirklich wichtig, denn im Finale habe ich heftige Magenschmerzen bekommen. Das war noch echt harte Arbeit. Aber es hat sich ja gelohnt“, freute sich Carmen Burmeister über ihren ersten großen Saisonerfolg für das Team Nutrixxion 4Fun.

Svenja Renner erfüllt sich ihren Lebenstraum: Erstmaliger Start bei Transalp

Bilder oder Fotos hochladen
Bilder oder Fotos hochladen

Diese Karriere ist zumindest ungewöhnlich. Svenja Renner aus dem Team Nutrixxion 4Fun war über Jahre hinweg erfolgreiche Dressurreiterin, mischte während ihrer aktiven Zeit auf Landesebene ganz vorne mit. Irgendwann hatte sie genug und sattelte um. Vom Pferd aufs Rennrad. Das war vor 10 Jahren, seit 2012 ist die Rheinland-Pfälzerin wettkampfmäßig unterwegs. Vorliebe Alpen-Marathon. Und jetzt will sie sich in einem Monat ihren Lebenstraum erfüllen. Die ehemalige Dressurreiterin startet beim Transalp. Natürlich mit der ernährungstechnischen Unterstützung von Nutrixxion.

Anfang 2015 machte Svenja Renner zum ersten Mal Schlagzeilen für das Team Nutrixxion4Fun mit ihrem sechsten Gesamtrang beim GCC-Rennen auf dem Hockenheimring, fuhr anschließend noch auf Rang 7 beim Alpenbrevet und Rang 5 beim Endura-Alpentraum. Aber das sollte noch nicht alles sein. Der Traum vom Start bei der Transalp war da schon längst gereift. „Aber es war einfach superschwer, eine Mädel dafür zu finden, das zu einem passt“, erklärte die 40-Jährige die Problematik. Mit Hilfe der Nutrixxion-Facebook-Seite ging’s plötzlich ganz schnell. Mit Jennifer Eisenhuber aus dem Team Rheinhessen war eine ebenso motivierte, engagierte und leistungsmäßig ebenbürtige Partnerin gefunden. „Wir passen bestens zusammen, im menschlichen Bereich und vom Leistungspotenzial. Das war mein Geburtstagsgeschenk zum 40.“, war Svenja Renner hellauf begeistert: „Immerhin müssen wir gemeinsam durch emotionale Höhen und Tiefen gehen. Es gehört ja schon eine große Portion Wille dazu, um sich eine Woche lang dieses Erlebnis anzutun. Und ganz günstig ist das alles zusammen ja auch nicht.“ Auch ein Teamname war schnell gefunden. Das Duo geht als Team „Ladykracher“ an den Start.

Weiterlesen

Abus Nutrixxion 4Fun prüft Bochumer Weltcup-Strecke

Man kann nie früh genug mit der Vorbereitung beginnen. Das dachten sich auch ein Dutzend Athleten aus dem Team Nutrixxion 4Fun, die als „Nutrixxion Workouts“ ihr Hobby gemeinsam betreiben und sich schon jetzt intensiv auf den Bochumer Sparkassen Giro am 2. August vorbereiten. Schließlich ist der Giro ihr Heimrennen. Dafür trainiert die eingeschworene Truppe bei Wind und Wetter. Der erste Streckentest litt allerdings etwas unter den katastrophalen Witterungsbedingungen.

Weiterlesen

Team Nutrixxion 4Fun blickt auf eine erfolgreiche Saison zurück


Natürlich blicken die Radsportler des Team Nutrixxion 4Fun bereits auf die neue Saison 2015, die mit dem Teamtreffen am 24./25. Januar und dem Trainingscamp auf Mallorca im März gar nicht mehr ganz so weit entfernt ist. Und dennoch lohnt sich ein Blick zurück, auf die Erfolge und Leistungen der Athleten im Jahr 2014. Im Blickpunkt standen natürlich die Aktivitäten beim German Cycling Cup, der 14-teiligen nationalen Rennserie. Abgesehen davon starteten natürlich zahlreiche Nutrixxion-Fahrer auch bei allen großen Marathons, vorwiegend im Alpenraum. Ob beim Ötztaler, beim Alpentraum oder dem Tannheimer. Beim Alpenbrevet in der Schweiz startete auf Einladung des Veranstalters sogar eine eigene Nutrixxion-Mannschaft. Unterm Strich steht der Fakt, dass das Team Nutrixxion 4Fun mit seinen 170 Fahrern wieder auf allen wichtigen und großen Veranstaltungen in Europa vertreten war.

Weiterlesen

REKORD: MIT 40 FAHRERN ZUM FINALE NACH MÜNSTER

Das ist absoluter Rekord: Mit fast 40 Athleten startet das Team Nutrixxion 4Fun am Freitag, 3. Oktober, beim großen Saisonfinale des German Cycling-Cups, dem dem Münsterland Giro. „Das hat es in diesem Jahr noch nicht gegeben. Rund 40 Fahrer bedeuten absolute Teilnehmer-Bestmarke”, sagte Volker Heisters, der Sportliche Leiter der Dortmunder, die somit auch das größte Jedermann-Team in Münster stellen und das Saisonfinale zünftig begehen wollen.

Weiterlesen

TEAM NUTRIXXION 4FUN – Bewerbung ab sofort

Du fährst Rennrad oder MTB, aber lieber in der Gruppe und nicht allein. Du willst Rennatmosphäre schnuppern, aber dennoch selbstbestimmt dein Programm aufstellen. Du willst professionelle Betreuung, aber gleichzeitig auch eine lockere Party nach dem Rennen. Dann bis du richtig im Team Nutrixxion 4Fun 2015. Denn die Erfolgsgeschichte geht in die nächste Runde: Das Team Nutrixxion 4Fun startet auch 2015 auf der Straße und im Gelände. Und das größte deutsche Jedermannteam soll weiter wachsen. Interessenten – egal ob Rennrad oder MTB – können sich schon jetzt bewerben. Hier die 10 wichtigsten Fakten zur Frage: „Wie bewerbe ich mich für das Team Nutrixxion 4Fun”.

Weiterlesen

TEAMSPIRIT BEIM TRAININGSLAGER AUF MALLORCA

malle1_2014_web
Das erste Trainingslager der Saison 2014 des Team Nutrixxion 4Fun war ein absolut voller Erfolg. Ende Februar traf sich die Dortmunder Gruppe in Palma Nova für eine Woche, um bereits früh im Jahr die ersten Trainingskilometer bei Sonnenschein zurückzulegen. Mit dabei auch Rick Ampler aus dem Team Abus-Nutrixxion, der seine Profierfahrung weitergab und eine Woche lang mit den Jungs aus dem 4Fun-Team trainierte. Mark Schreiber brachte es auf den Punkt: „Das Trainingslager war perfekt, super Leute, insbesondere Rick. Jeden Tag aufs Neue hat er uns motiviert und inspiriert. Ich freue mich schon auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr.”

Weiterlesen

NUTRIXXION 4FUN-TEAM STARTET IN DIE NEUE SAISON

!cid_52D68FCD_3EFA40C7

Einmalig, absolut gelungen, sensationell. Die Kommentare nach dem Teamtreffen des Team Nutrixxion 4Fun überschlugen sich vor Lob. 150 Radsportler, darunter acht Profis und einige Triathleten, dazu zahlreiche Sponsoren und Ehrengäste hatten am Wochenende für eine in der Tat einmalige Atmosphäre bis spät in die Nacht hinein gesorgt. Zum Abschluss ging’s dann am Sonntagvormittag entweder per Rennrad oder MTB für zwei Stunden auf eine gelungene Abschlusstour. Womit der Startschuss für die neue Saison gefallen wäre. Am 16. Februar geht’s auf die Bahn nach Büttgen zur Premiere des „NUTRIXXION-Bahntags”, eine Woche später ins Trainingslager nach Mallorca.

Weiterlesen

Team Nutrixxion 4Fun: ANMELDUNG FÜR 2014 LÄUFT – NUTZE DEINE CHANCE

Du hast es schon einmal versucht, bist aber nicht ins Team gekommen? Kein Problem. Nutze einfach deine zweite Chance. Du hast sie verdient. Ab sofort kannst du dich anmelden, um 2014 dabei zu sein, beim Team Nutrixxion 4Fun, dem wohl innovativsten Jedermann-Team Deutschlands. Das im kommenden Jahr mit einem neuen Konzept an den Start geht. Das Team Nutrixxion 4Fun hat sich fit gemacht für die Zukunft, mit neuen Ideen, mit neuen Zielen, mit neuen Ambitionen. Man könnte auch sagen: Aus dem Team Nutrixxion 4Fun wird das Team Nutrixxion 4Fun 2.0. Sei dabei, nutze deine Chance, melde dich an.

4fun_gruppe2013_web

Team Nutrixxion 4Fun

Weiterlesen

Team Nutrixxion 4Fun: EINDRUCKSVOLLER TEAM-AUFTRITT IN BOCHUM

Beim Bochumer SparkassenGiro stimmte einfach alles beim Team Nutrixxion 4Fun. Mit mehr als 30 Startern stellten die Dortmunder die größte Jedermann-Mannschaft der gesamten Veranstaltung, was bei den Fans zu einem viel beachteten grün-schwarzen Blickpunkt avancierte. Doch damit nicht genug: Auf den 80 Kilometern auf dem Hochgeschwindigkeitskurs über die legendäre Königsallee und vorbei am Bochumer Schauspielhaus präsentierte sich das Team Nutrixxion 4Fun als absolut homogenes Team mit einem enormen Zusammenhalt. Das Rennen selbst glänzte durch eine perfekte Organisation und entwickelte sich im Gegensatz zu vorherigen Meinungen zu einer durchaus schwierigen Prüfung. Der heftige Wind und die im großen Gang gefahrene Steigung hinauf nach Stiepel forderten ihren Tribut.

giro3_web

 „Genau diese Mischung im Team ist es, was uns in diesem Jahr ausgezeichnet. Ein absolut tolles Rennen mit einer absolut tollen Mannschaft. Der Giro hat einfach riesigen Spaß gemacht”, lautete der durchgängige Tenor der Grün-Schwarzen aus Dortmund, die sich anschließend im „Nutrixxion-Camp” zur großen Grill-Party trafen und dabei aus allernächster Nähe das Rennen der Profis und das der Frauen live miterleben konnte. 24 Stunden zuvor waren die „Jedermänner” bereits zum Training auf der Strecke: Prominenter Scout war dabei Abus-Nutrixxion-Profi Alex Schmitt, der bei Kaffee und Kuchen in der Wasserburg Kemnade  letzte Tipps und taktische Ratschläge für die Nutrixxion-Jedermänner gab.

Was für ein sensationeller Heimauftritt: Vor großer Kulisse setzte sich das Team Nutrixxion 4Fun beim Bochumer SparkassenGiro nicht nur sportlich bestens in Szene. Beim neunten Rennen um den German Cycling-Cup hatten die Teamverantwortlichen offensichtlich an alles gedacht, um den Mannschaftsmitgliedern einen einmaligen Wettkampf-Tag in Bochum zu präsentieren. Das „Nutrixxion-Camp” in direkter Nähe zum Ziel mit Grill und Bierstand (für die Teammitglieder natürlich kostenlos) kam bestens an, zumal der exklusive Standort unmittelbar in der Nähe von Start und Ziel für ein Live-Erlebnis der ganz besonderen Art sorgte.

Bis spät am Abend war das „Nutrixxion-Camp” proppenvoll. Natürlich waren auch die Profis vom Team ABUS-NUTRIXXION nach dem Rennen im „Camp”, gaben den „Jedermännern” wertvolle Tipps und berichteten authentisch und locker über ihre Einsätze. Besonders die Schilderungen der ebenso abenteuerlichen wie erfolgreichen Teilnahme an der Tour of Qinghai Lake kamen riesig an. Und es gab jede Menge weiterer interessanter Gesprächsthemen. Das wichtigste dabei: Das Team Nutrixxion 4Fun des kommenden Jahres. Wie sieht es aus, was ändert sich, wie wird die Team-Philosophie aussehen? Es wurde nicht zu viel verraten. Aber es sickerte durch, dass das Team Nutrixxion 2.0 wachsen will. Die ersten Anmeldungen für 2014 liegen bereits vor.

Dabei ist die Stimmung im Team bereits in diesem Jahr bestens, sicherlich der Symbiose aus Ehrgeiz und Spaß geschuldet. „Mit 30 Teamkameraden zusammen in den ersten beiden Startreihen zu stehen und auf den Startschuss zu warten, das ist schon ein ganz starkes Gefühl. Dazu die vielen begeisterten Zuschauer auf der gesamten Strecke. Das war ein absolutes Gänsehaut-Erlebnis”, umschrieben die beiden Giro-Routiniers Carsten Nagel und Lutz Stamm die Stimmung und Atmosphäre an der Strecke. Wobei Thorsten Teske mit einem spektakulären Angriff sofort nach dem Start für Aufmerksamkeit sorgte.

Zumal die Jungs aus dem Team Nutrixxion 4Fun bereits am Vortag ein Erlebnis der besonderen Art genießen durften. Eine exklusive Ausfahrt über die Strecke zusammen mit dem kurz zuvor aus China zurückgekehrten Profi Alex Schmitt. Beim Zwischenstopp bei Kaffee und Kuchen gab Schmitt noch die letzten Tipps für das Rennen und begeisterte die Teilnehmer mit Tipps und Anekdoten aus der Profi-Szene.

 

Foto: Team

Alle Rechte vorbehalten