Schlagwort-Archiv: Timo Bichler

Pressevorschau Internationales Bahnradrennen auf der Radrennbahn Augsburg

Internationales Starterfeld beim Radsprintermeeting auf der Radrennbahn in Lechhausen.

(ahof) Kurz vor Ende der Bahnradsportsaison tritt ein hochkarätiges internationales Starterfeld in den Nachwuchsklassen am kommenden Wochenende auf dem Peter-Krauss-Velodrom an der Eisackstraße in die Pedale.

Mit Carl Hinze, Elias Edbauer, Timo Bichler, Lea Sophie Friedrich und Emma Götz haben 5 aktuelle Vizeweltmeister und Vizeeuropameister in verschiedenen Kurzzeitdisziplinen ihren Start auf dem Lattenoval zugesagt. Darüber hinaus nehmen noch mehrere Deutsche Meister an der Veranstaltung teil.

Ausgetragen wird am Samstag, 9.9.17, ab 13.00 Uhr ein Sprinterturnier und am Sonntag, 10.9.17, ab 09.30 Uhr, finden mehrere Keirinrennen statt. (ahof) Kurz vor Ende der Bahnradsportsaison tritt ein hochkarätiges internationales Starterfeld in den Nachwuchsklassen am kommenden Wochenende auf dem Peter-Krauss-Velodrom an der Eisackstraße in die Pedale.

Weiterlesen

Erfolgreiche BMC Rookies verstärken sich für 2014

Die BMC Rookies haben eine erfolgreiche Premierensaison gefeiert. 90 Podestplätze zeugen vom Erfolgshunger der jungen Fahrer, die im nächsten Jahr Verstärkung bekommen.

Mit Timo Bichler, Josefine Kornmann, Noah Rupp und Tim Wollenberg starteten vier junge U15er in ihre erste Saison als BMC Rookies. Alle Fahrer konnten sich weiterentwickeln und hervorragende Ergebnisse erzielen: In 149 Rennen gab es 42 Siege, 22 zweite und 26 dritte Plätze zu feiern. Besondere Highlights waren die Bronzemedaille von Tim bei der MTB-EM in Graz sowie die Leistungen von Josefine und Tim während der TFJV, wo die beiden maßgeblich zum dritten Platz der deutschen Nationalmannschaft beitrugen.

_DSC0307_zu_479_kb

Noah bereitet sich auf seinen Leistungstest vor.

_DSC0312_zu_266_kb

Josefine bein Kalibrieren des  Sauerstoffmessgeräts.

Weiterlesen

BMC Rookies: Freundschaftliches Bayernliga-Finale

Die BMC Rookies rollen auch im Saisonfinale weiter auf der Erfolgsspur. Das wird durch Siege in der Bayernliga und bei einem Kriterium bestätigt.

Die Saison in der Bayernliga endete mit einem Bild großer Wertschätzung: Die beiden dominierenden Fahrer des Jahres, BMC Rookie Tim Wollenberg, und sein Freilassinger Konkurrent rollten Hand in Hand über die Ziellinie. Schon vorher standen sowohl Lars Sieg als auch der zweite Platz für Tim in der Gesamtwertung fest.

P9280040

Weiterlesen

BMC Rookies: Glück im Marathon, Pech im Mannschaftszeitfahren

Mit guten Platzierungen kehrten die BMC Rookies vom Marathon in Schneckenlohe zurück. Dagegen verlief die deutsche Mannschaftsmeisterschaft im Zeitfahren unglücklich.

An diesem Wochenende waren die BMC Rookies mal wieder im Gelände und auf der Straße aktiv. In Schneckenlohe wartete ein zur Bayernliga zählender Marathon auf Timo Bichler, Noah Rupp und Tim Wollenberg. Der Regen der letzten Woche und die Wetterprognosen ließen keine gute Rennbedingungen erwarten. Die Strecke war schlammig und das Wetter am Samstag war mit Schnürlregen und Temperaturen um 17° C nicht wirklich gut. Für die Starter in der U15 und U17 war die Strecke mit 25 km und 450 hm vorgesehen.

Schneckenlohe

Schneckenlohe

Weiterlesen

BMC Rookies:Dreifacherfolg bei der Bayernliga in Neubeuern:

P7200083
Das stolze Siegertrio (v.l.): Noah, Timo und Tim.

Das Rennen der Bayernliga in Neubeuern (bei Rosenheim)werden die BMC Rookies nicht so schnell vergessen. Zumersten Mal stand ein Eliminator (Sprintrennen) auf dem Programm und da keiner wusste, was ihn erwartete, war die Nervosität groß. Wie sich schnell herausstellte, war das bei den BMC Rookies gar nicht nötig. Das Wetter war spitze, es war sehr warm und die wenigen Schattenplätze waren sehr gefragt. Um die ersten Finalläufe zu besetzten mussten alle die ungefähr 800 m lange Runde, mit Sprüngen, Treppenabfahrt und Bunny-Hopp-Hindernis, auf Zeit fahren. Die Schnellsten wurden dann in den folgenden K.O.-Runden an eins gesetzt. Als Erster startete Timo Bichler. Er knallte gleich eine fantastische Zeit raus, die bis zum Ende aller Fahrer und Klassen (auch Elite) als Bestzeit Bestand haben sollte. Noah Rupp fuhr auch eine gute Zeit und wurde Fünfter.

P7200021

Noah sprintete heute sehr gut.

 

P7200063

Tim musste schon im Halbfinale

kämpfen.

P7200041

Timo war nicht zu schlagen

 

Von dem Rookietrio war Tim Wollenberg als Letzter an der Reihe. Auch seine Zeit war sehr gut, reichte aber, obwohl er Zweiter wurde, nicht an die Leistung vom Timo heran.In den Viertelfinalläufen ging es nicht mehr um die Zeit, sondern darum unter die ersten drei zu kommen. Dabei gingen in jedem Lauf sechs Jungs an den Start. Alle drei BMC Rookies nahmen diese Hürde problemlos. Im Halbfinale wurde es dann schon spannender: Während Timo und Noah einen leichteren Lauf erwischten, in dem beide souverän weiter kamen, musste Tim schon alles geben. Gemeinsam mit Dauerrivale Lars Jacobs gab er gleich Vollgas. Beide kämpften bis zur Ziellinie so hart um den Sieg als wäre es bereits das Finale. Dennoch sah man den Fahrern den Spaß über das ungewohnte Wettkampfformat an. Nun folgte eine Geduldsprobe, in der dennoch nicht die Konzentration nachlassen durfte. An der Startlinie des Finales wollten es dann alle wissen und legten voll los. Erneut ließ Timo aber keine Zweifel aufkommen, dass er heute der Stärkste war und fuhr einen deutlichen Start-Ziel-Sieg ins Ziel. Dahinter fuhr Tim ungefährdet auf den zweiten Platz und Noah sprintete auf den Zielgeraden noch auf Platz drei. Damit war das erste komplette BMC-Rookie-Podium komplett. Ein toller Erfolg!Ein wenig unglücklich lief das Wochenende für Josefine Kornmann: Die 13-Jährige wollte auf der Kurzstrecke des Keiler-Bike-Marathons ihren ersten Marathon fahren. Leider wurde sie jedoch schon in der Einführungsrunde in einen Massensturz verwickelt, den sie zum Glück körperlich unbeschadet überstand. Doch beim Sturz hatten sich Schaltauge und Vorderrad verbogen. Trotzdem setzte Josefine zur Aufholjagd an, musste aber nach kurzer Zeit feststellen, dass ihr Rad nicht mehr funktionstüchtig war und das Rennen beenden.