Schlagwort-Archiv: Tour de l`Avenir

Jonas Koch holt Grünes Trikot bei Tour de l’Avenir

rad-net ROSE-Fahrer Jonas Koch hat bei seinem Einsatz mit der deutschen Nationalmannschaft bei der Tour de l’Avenir das Grüne Trikot gewonnen. Nach seinem Tagessieg auf der ersten Etappe ist das Grüne Trikot ein weiterer toller Erfolg des 22-Jährigen bei der wichtigsten U23-Rundfahrt der Welt.

Koch hatte die Führung in der Sonderwertung bereits nach seinem Etappensieg übernommen, musste sie aber nach der dritten zwischenzeitig wieder abgeben. Auf der fünften Etappe konnte Koch dann aber wieder in das Trikot schlüpfen und konnte es bis in Ziel in Les Bottières-Les Sybelles verteidigen.

Am Ende hatte Jonas Koch 57 Punkte auf seinem Konto und einen recht komfortablen Vorsprung von 13 Zählern auf den Dänen Mads Würtz und 24 auf Simone Consonni (Italien).

«Ich bin überglücklich mit dem Etappensieg und dem Punktetrikot. Ich war sehr gut in Form, aber dass es dann für einen Sieg, einen fünften Etappenrang plus das Punktetrikot reicht, damit hätte ich nicht gerechnet», freute sich Koch im Ziel.

«Nun werde ich mich erstmal ein wenig erholen, bevor es dann mit der Bundesliga weitergeht.» In der «Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga» stehen noch drei Rennen auf dem Programm – die Berg-DM sowie zwei Rennen in Cottbus -, am Mannschaftszeitfahren, welches morgen in Genthin ausgetragen wird, nimmt Jonas Koch nicht teil. Aktuell liegt Koch in der Gesamtwertung auf Rang zwei hinter Lennard Kämna.

Mühlberger rehabilitiert sich am Ende der Tour de l’Avenir

Die letzte Etappe der Tour de l’Avenir mit vier Bergwertungen und einer Bergankunft brachte für die ÖRV-Profis einen sehr erfreulichen Ausgang: Gregor Mühlberger, der gestern leider das Gelbe Führungstrikot abgeben musste, wurde Etappenvierter und beendete die „Tour de France“ der U23-Fahrer auf dem elften Gesamtplatz. Den Gesamtsieg sicherte sich der spanische Movistar-Profi Marc Soler.

Die letzte Etappe der Tour de l’Avenir führte von Saint-Michel-de-Maurienne nach Les Bottières – Les Sybelles über 93,5 Kilometer. Mit dabei waren auch die Tour de France-Bergklassiker Col de la Croix de Fer und der kurvenreiche Lacets de Montvemier. Die Etappe begann für Mühlberger alles andere als optimal: „Gleich vorm ersten Anstieg versteuerte sich bei hohem Tempo ein Pole. Ich befand mich gleich dahinter und das Feld zerfiel in viele Gruppen. Vorn ging der Kolumbianer Sebastian Henao, der seit zwei Jahren in der WorldTour fährt, raus. Erst vor der 2. Bergwertung schaffte ich wieder den Anschluss an die erste Gruppe“, so Mühlberger.

Weiterlesen

Tour de l’Avenir: Mühlbergers Akkus am Schlussanstieg leer

Auf der vorletzten Etappe der Tour de l’Avenir von Bourg-Saint-Maurice nach Saint-Michel-de-Maurienne (128,2km) lief für den Gesamtführenden Gregor Mühlberger bis zum Schlussanstieg alles nach Plan. Doch dann waren die Akkus leer. Ein tolles Rennen bestritt der erst 19-jährige Tiroler Benjamin Brkic bei der größten und wichtigsten U23-Rundfahrt.

Der Tour de France-Gigant Col de Madeleine hätte heute der Scharfrichter auf der sechsten Etappe der Tour de l’Avenir sein sollen, doch für Gregor Mühlberger, der gestern sensationell das Gelbe Führungstrikot eroberte, war es der Schlussanstieg nach Saint-Michel-de-Maurienne. „Es war eine perfekte Etappe für uns. Benjamin Brkic ist auf dem langen Col de Madeleine perfekt für mich gefahren. Er fuhr fast den kompletten Berg von vorne und dezimierte so das Hauptfeld auf nur noch rund 15 Fahrer. Meine Beine fühlten sich sehr gut an“, beschrieb Gregor Mühlberger den Etappenverlauf.

Weiterlesen

Tour de l’Avenir: Gregor Mühlberger übernimmt Gelb!

Gregor Mühlberger hat auf der heutigen ersten schweren Bergetappe das Gelbe Führungstrikot bei der Tour de l’Avenir, der „Tour de France“ der U23-Fahrer, geholt! Mit dem Etappensieg vor Augen wurde er 500 Meter vor dem Ziel fehlgeleitet und schob sich trotzdem noch mit dem 2. Platz hinter dem Franzosen Guillaume Martin an die Spitze der Gesamtwertung!

Gregor Mühlberger hat nach dem Gewinn der Friedensfahrt in diesem Jahr einmal mehr gezeigt, dass er zu den weltbesten U23-Fahrern zählt! Auf der fünften Etappe der Tour de l’Avenir von Megeve nach La Rosiere-Montvalezan über 103,1 Kilometer, der mit vier Bergwertungen und einer Bergankunft schwersten Etappe der diesjährigen Rundfahrt, wurde gleich von Beginn an heftig attackiert. „Wir haben uns gleich ab dem ersten Berg sieben Kilometer nach dem Start nichts geschenkt. Ich war bei fast jeder Attacke dabei – ich war heiß auf den Etappensieg“, beschrieb Gregor den Etappenverlauf.

Weiterlesen

Max Werda gut gerüstet zur Tour de l`Avenir

Max Werda vom Team Stölting liegt gut in der Vorbereitung auf die Tour de l`Avenir am Samstag gewann er sein Heimrennen, den Enno-Roggemann-Preis des SC Berlin vor Marcel Kalz. Am Sonntag war er der strahlende Sieger beim Treptower Radsportfest des BSV AdW Berlin vor Maximilian Beyer und Eric Baumann. Mit zwei Siegen aus dem Training heraus bei regionalen Rundstreckenrennen konnte Max Werda seine aufsteigende Form in Vorbereitung auf die Tour de l`Avenir (24.-31.8.) unter Beweis stellen. Dieses Saison-Highlight wird Max ebenso wie seine Teamkameraden Jan Dieteren und Silvio Herklotz, die sich derzeit in Livignio im Höhentrainingslager befinden, im Trikot der deutschen Nationalmannschaft in Angriff nehmen. Den letzten Feinschliff für die Rundfahrt wird ein Team-Trainingslager mit Besichtigung der schweren Alpenetappen in der nächsten Woche bringen.