Schlagwort-Archiv: Tour Down Under

Peter Sagan siegreich bei der vierten Etappe der Tour Down Under und Führer der Gesamtwertung

Hervorragende Arbeit von BORA-hansgrohe bei der Tour Down Under: Peter Sagan siegreich bei der vierten Etappe und Führer der Gesamtwertung, und Jay McCarthy klettert auf den dritten Rang der Gesamtwertung

Aufgrund von zu erwartenden Temperaturen von über 40 Grad haben sich die Organisatoren der Tour Down Under entschlossen, den Start der vierten Etappe um eine Stunde nach vorn zu legen. Die ersten ziemlich flachen 115 km forderten die Fahrer nicht besonders heraus, entscheidend waren jedoch die letzten 15 km, die meist bergauf führten und wobei sich Peter Sagan souverän als Stärkster der Favoriten erwies. Er rollte als erster über die Ziellinie und ist jetzt Führer der Gesamtwertung. Jay McCarthy ist jetzt dritter in der Gesamtwertung.

Die Etappe
Der vierte Abschnitt führte über 128,2 km von Norwood nach Uraidla, eine Stadt, die ihr Debüt als Etappenziel in der diesjährigen Tour feierte. Obwohl die Entfernung zwischen Norwood und Uraidla nur etwa 15 km beträgt, erreichten die Fahrer das Etappenziel auf Umwegen über Mt Pleasant, Lenswood, Cudlee Creek und Rostrevor. In diesem Jahr endete dieses Teilstück erstmals mit einem Schlussanstieg. Zwei Sprintwertungen und eine Bergwertung mussten bewältigt werden. In Teringie, 8 km vor dem Ziel, wurde die Bergwertung mit dem im Schnitt 5 Prozent steilen Mount Norton abgenommen. Danach führte die Strecke noch 5,3 km bergan, ehe es über eine kurze Abfahrt, die eine kleine Gegensteigung enthielt, ins Ziel ging.

Weiterlesen

IAM Cycling geht ambitioniert in die Santos Tour Down Under

DIE INFO: IAM Cycling fliegt am 9. Januar 2016 nach Adelaide und wird dort versuchen, sich so schnell wie möglich an die Zeitverschiebung von neuneinhalb Stunden zu gewöhnen, damit die Mannschaft, welche von Kjell Carlström geleitet wird, dann auch konkurrenzfähig ist. Los geht’s am 17. Januar mit einem Kriterium, welches auf den Strassen von Adelaide ausgetragen wird.

DAS STATEMENT: „2016 wird ein Jahr voller Einsatz für unsere starke und entwickelte Teamkultur sein“, so Michel Thétaz, CEO von IAM (Manager der IAMFUNDS.CH Investmentfonds), der seine Rennfahrer bereits zu Beginn der Saison im Mittelpunkt des Renngeschehens sehen will.

DIE ANALYSE: Rik Verbrugghe, der sportliche Manager von IAM Cycling, hat den Ton bereits vor dem ersten Pedalantritt seiner Schützlinge bekannt gegeben: „Wir müssen auf WorldTour-Niveau sein. In Australien sind wir mit einer tollen Mannschaft mit mehr als nur einer Erfolgsmöglichkeit am Start. Einerseits haben wir den Sprinterzug für Matteo Pelucchi ausgebaut und zum anderen hat Jarlinson Pantano alles, was es braucht, um die Rundfahrt in den Top-5 zu beenden.“

 

ZUR ERINNERUNG: IAM Cycling war vor einem Jahr bei der Rundfahrt in der Region Adelaide mehr als nur ein Lückenbüsser. Heinrich Haussler erreichte beim Eröffnungskriterium den fünften Platz und sicherte sich danach bei der TDU die Etappenplätze 2, 4 und 5. In der Gesamtwertung beendete Jarlinson Pantano das Rennen auf Position neun, während die Rundfahrt von Rohan Dennis (BMC) gewonnen wurde.

DIE ZAHL: 23 – Das ist die Anzahl der Tage, die IAM Cycling in Australien gesamthaft verbringen wird. Der Schlusspunkt wird das Cadel Evans Great Ocean Race am Sonntag, 31. Januar sein. Und zwar auf demselben Rundkurs in Geelong, auf dem 2010 die Strassenweltmeisterschaften ausgetragen wurden.

Neues aus der Radportwelt – jeden Tag aktuell unter www.radsport-forum.info

TDU, 6. Etappe – Roger Kluge: «Viel hat Heino zum Sieg nicht gefehlt»

Sein Siegeswille, seine gute Platzierung und die harte Arbeit aller Fahrer von IAM Cycling haben leider nicht gereicht, damit Heinrich Haussler seinen zweiten Sieg des Jahres feiern konnte. Am Ende der 20 Runden eines Parcours von 4.5km in den Strassen von Adelaide, musste sich der australische Meister, nach Plätzen 4 und 5 in den vorherigen Etappen, knapp von Wouter Wippert (Drapac) geschlagen geben. Die ausgezeichnete Bilanz von IAM Cycling bei seinem ersten World Tour Rennen 2015 wird durch den verdienten 9. Platz des Kolumbianers Jarlinson Pantano (26 Jahre) in der Gesamtwertung, die durch Rohan Dennis (BMC) angeführt wird, ergänzt.

Weiterlesen

TDU – 5. Etappe: Richie Porte vor Rohan Dennis

Die Königsetappe der Tour Down Under hat Richie Porte (Sky) gekürt. Wahrer König des letzten Aufstiegs von Willunga Hill, setzte sich der Australier eindrücklich durch, in dem er Fahrer um Fahrer hinter sich liess. Nur Rohan Dennis hat es geschafft, mit dem Fahrer des Team Sky mitzuhalten, bis auch er ihn 700m vor dem Ziel ziehen lassen musste. Aber der Leader von BMC kann sich dennoch freuen, denn er behält sein Trikot als Leader in der Gesamtwertung mit einem Vorsprung von zwei Sekunden.

Weiterlesen

Team Argos mit starker deutscher Fraktion zur Tour Down Under

A team of seven riders will head ‘Down Under’ for the 16th edition of the race, which is now the opening race of the WorldTour season. The race gets underway with a hotly contested circuit race, the People’s Choice Classic, on the 19th January. This doesn’t count towards the overall with the first real stage of the race on the 21st to Angaston.

Weiterlesen