Schlagwort-Archiv: Tour of Hainan

Steimle auf Rang neun vor Entscheidung im Gesamtklassement – Team Vorarlberg Santic


Die heutige siebte Etappe war eine klassische Sprinter Etappe. Kurz nach dem Start bildete sich eine drei Mann Spitzengruppe welche ca. zehn Kilometer vor dem Ziel wieder gestellt wurde. Somit war alles für eine weitere Sprintankunft vorbereitet.
Jannik Steimle auf Rang neun!
Es siegt der Italiener Marco Benfatto (Androni Giocattoli – Sidermec) vor seinen beiden Landsmänner
Imerio Cima (Nippo – Vini Fantini) und Andrea Guardini (Bardiani – CSF). Auf Rang neun Jannik Steimle als bester Fahrer des Team Vorarlberg Santic. Die weiteren Fahrer des Teams kamen alle zeitgleich mit dem Sieger ins Ziel.
In der Gesamtwertung rangiert Patrick Schelling weiterhin auf Rang sieben. Jannik Steimle und Roland Thalmann liegen in der Sprint- und Bergwertung jeweils auf dem dritten Rang. In der Teamwertung konnte der zweite Rang verteidigt werden.
7. Etappe:
1. Marco Benfatto (Androni Giocattoli-Sidermec)
2. Imerio Cima (Nippo-Vini Fantini) s.t.
3. Andrea Guardini (Bardiani-CSF) s.t.
4. Manuel Belletti (Androni Giocattoli-Sidermec) s.t.
5. Raymond Kreder (Team Ukyo) s.t.
6. Itamar Einhorn (Israel Cycling Academy) s.t.
7. André Looij (Monkey Town) s.t.
8. Dylan Page (Nationalteam Schweiz) s.t.
9. Jannik Steimle (Vorarlberg Santic) s.t.
10. Alessandro Fedeli (Delko Marseille Provence KTM) s.t.

Gesamtstand:
1. Raymond Kreder (Team Ukyo)
2. Gino Mäder (Nationalteam Schweiz) + 0:07 Minuten
3. Guillaume Boivin (Israel Cycling Academy) + 0:11
4. Julien El Fares (Delko Marseille Provence KTM) + 0:12
5. Lorenzo Rota (Bardiani-CSF) + 0:13

Team Vorarlberg Santic mit drei Trümpfen in die morgige Bergetappe!
Durchhalten heißt es nun! Die morgige achte Etappe wird alles andere als einfach, sondern nochmals schwer. Der Abschnitt von Longmuwan nach Changjiang über 197 Kilometer bringt mit hoher Wahrscheinlichkeit die erste Vorentscheidung der diesjährigen Rundfahrt. Geschenke gibt es nur zu Weihnachten – zu eng ist die „Kiste“ im Gesamtklassement. Für Patrick Schelling und Co. heißt es beim gelben Trikot zu bleiben und wachsam zu sein auf jede Attacke um sofort reagieren zu können. Es wird nicht einfach, da die Fahrer nach fast 1100 Rennkilometer in großer Hitze schon sehr an ihr Limit gehen müssen!
Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/tour-of-hainan/2018/stage-7
Homepage Organisation: http://www.tourofhainan.com/en/
TV Liveübertragung: https://tiz-cycling.live/ bzw. Eurosport 2

Kader Tour of Hainan: Gian Friesecke, Patrick Schelling, Roland Thalmann (SUI), Lukas Meiler, Jannik Steimle (GER), Davide Orrico (ITA), Joeri Stallaert (BEL)

23/10Stage 1 – Danzhou › Danzhou (90k)
24/10Stage 2 – Danzhou › Chengmai (139.6k)
25/10Stage 3 – Chengmai › Qionghai (231.8k)
26/10Stage 4 – Qionghai › Wanning (142k)
27/10Stage 5 – Wanning › Lingshui (178.4k)
28/10Stage 6 – Lingshui › Wuzhishan (193.2k)
29/10Stage 7 – Wuzhishan › Sanya (127.3k)
30/10Stage 8 – Longmuwan › Changjiang (197.2k)
31/10Stage 9 – Changjiang › Danzhou (181.9k)

Presseservice Team Vorarlberg Santic

Team Vorarlberg Santic / Tour of Hainan


Orrico und Schelling auch heute in den Top Ten – Team Vorarlberg Santic stürmt vor auf Rang zwei in der Mannschaftswertung!
Nur 13 Fahrer sind heute mit dem Sieger Gino Mäder (Nationalteam Schweiz) auf der 193 Kilometer langen Etappe von Lingshui nach Wuzhishan ins Ziel gekommen. Es war die selektive und attraktive Etappe, welche eine weitere Selektion um die Gesamtwertung herbeigeführt hat. Maßgeblich erarbeitet vom Team Vorarlberg Santic. UND – darunter gleich drei Fahrer aus der österreichischen „Squadra“!
Davide Orrico auf 6, Patrick Schelling auf 10, Roland Thalmann mit tollem Comeback auf 13!
6. Etappe:
1. Gino Mäder (Nationalteam Schweiz)
2. Guillaume Bovin (Israel Cycling Academy) s.t.
3. Lorenzo Rota (Bardiani – CSF)
4. Julien Al Fares (Delko Marseille)
5. Raymond Kreder (Team Ukyo)
6. Davide Orricio (Vorarlberg – Santic)
7. Simone Velasco (Wilier Triestina)
8. Fausto Masnada (Androni – Giocattoli)
9. Rodrigo Araque (Team Ukyo)
10. Patrick Schelling (Vorarlberg – Santic)
Gesamtstand:
1. Raymond Kreder (Team Ukyo)
2. Gino Mäder (Nationalteam Schweiz) +0:07
3. Guillaume Bovin (Israel Cycling Academy) +0:11
4. Lorenzo Rota (Bardiani – CSF) +0:13
5. Fausto Masnada (Androni – Giocattoli) +0:14
6. Patrick Schelling (Vorarlberg – Santic) +0:14
Das Tempo wurde in den Anstiegen von den Vorarlberg Santic und Team Ukyo Fahrern derart hoch gehalten dass immer mehr Fahrer reißen lassen mussten. Im Finale holt sich Gino Mäder den Sieg. Knapp dahinter Davide Orrico auf Rang sechs vor Patrick Schelling auf zehn. Super stark schon wieder Roland Thalmann bei seinem Comeback. Er war Ende Sommer in Belgien gestürzt und das Schlüsselbein gebrochen!
Das Team Vorarlberg Santic nun auf Rang zwei der Mannschaftswertung!
Durch die starke Performance in den letzten Tagen hat sich auch die Wertung der Mannschaften in der Ergebnisliste gelichtet an dieser HC Rundfahrt (die höchste Kategorie nach der World Tour!).
Zeitgleich mit dem Team Ukyo liegt man hier vorne. Vor sämtlichen Pro Continental Teams der Tour.

Die letzten Drei der Saison!
Morgen die siebente Etappe über 127 Kilometer – Tendenz Sprintankunft bevor es auf der Dienstagetappe um den Gesamtsieg geht. Hier endet das Rennen mit einer Bergankunft. Am Mittwoch dann die letzte Etappe und das letzte Rennen der Saison für die Mannschaft aus den Alpen – dann kann der Schnee kommen!
Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/tour-of-hainan/2018/stage-6
Homepage Organisation: http://www.tourofhainan.com/en/
TV Liveübertragung: https://tiz-cycling.live/ bzw. Eurosport 2
Kader Tour of Hainan: Gian Friesecke, Patrick Schelling, Roland Thalmann (SUI), Lukas Meiler, Jannik Steimle (GER), Davide Orrico (ITA), Joeri Stallaert (BEL).

23/10Stage 1 – Danzhou › Danzhou (90k)
24/10Stage 2 – Danzhou › Chengmai (139.6k)
25/10Stage 3 – Chengmai › Qionghai (231.8k)
26/10Stage 4 – Qionghai › Wanning (142k)
27/10Stage 5 – Wanning › Lingshui (178.4k)
28/10Stage 6 – Lingshui › Wuzhishan (193.2k)
29/10Stage 7 – Wuzhishan › Sanya (127.3k)
30/10Stage 8 – Longmuwan › Changjiang (197.2k)
31/10Stage 9 – Changjiang › Danzhou (181.9k)

Presseservice Team Vorarlberg Santic

Jannik Steimle Zweiter auf 5. Etappe der Tour of Hainan UCI 2.HC


Fotos Team Vorarlberg Santic / Tour of Hainan

Jetzt hat es geklappt! Jannik Steimle spurtet sensationell auf Rang zwei an fünfter Etappe der Tour of Hainan UCI 2.HC – Davide Orrico und Team Vorarlberg Santic rocken das Rennen!
Heute die erste schwierige Etappe mit einigen Steigungen von Wanning nach Lingshui über 178 Kilometer und das Team Vorarlberg Santic zeigt der Konkurrenz ihre Ambitionen. Davide Orrico wird als aggressivster Fahrer geehrt, da er lange das Rennen an der Spitze bestimmte und sich auf Rang zwei in der Bergwertung vorschieben konnte.
Nicht gestartet heute ist Gian Friesecke. Der junge Schweizer kämpfte tapfer die letzten drei Etappen durch. Zu groß jedoch die Handicaps und Schmerzen nach seinem Sturz am Ende der ersten Etappe.
Spannendes und schweres Finale – Team Vorarlberg Santic mit ersten Podium!
Durch das hohe Tempo welches das Team Vorarlberg Santic am Berg angeschlagen hat, wurde das Feld verkleinert. Einige Sprinter mussten reißen lassen. Dieser Plan ist voll aufgegangen, da Jannik Steimle noch sehr wohl dabei war und nach vier Stunden Fahrzeit auf den sensationellen zweiten Rang spurtete. Das ganze Team hat sich voll reingeschmissen – so macht Radsport noch Ende Oktober Spass der Tenor im Team aus China! Sieger der Etappe der Italiener Belletti (Androni).
Steimle auf Gesamtrang fünf – Schelling auf sieben!
Jannik Steimle ist nun mit 18 Sekunden Rückstand Fünfter der Gesamtwertung. Schelling knapp dahinter auf Rang sieben.
Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/tour-of-hainan/2018/stage-5
Homepage Organisation: http://www.tourofhainan.com/en/
TV Liveübertragung: https://tiz-cycling.live/ bzw. Eurosport 2
Kader Tour of Hainan: Gian Friesecke, Patrick Schelling, Roland Thalmann (SUI), Lukas Meiler, Jannik Steimle (GER), Davide Orrico (ITA), Joeri Stallaert (BEL).

5. Etappe:
1. Manuel Belletti (Androni Giocattoli-Sidermec)
2. Jannik Steimle (Vorarlberg Santic) s.t.
3. Raymond Kreder (Team Ukyo)
4. Georgios Bouglas (Ningxia Sports Lottery)
5. Luca Pacioni (Wilier Tristina)
6. Fabian Lienhard (Nationalteam Schweiz)
7. Imerio Cima (Nippo-Vini Fantini)
8. Mirco Maestri (Bardiani-CSF)
9. Ivar Slik (Monkey Town)
10.Alessandro Fedeli (Delko Marseille)

Gesamtstand:
1. Manuel Belletti (Androni Giocattoli-Sidermec)
2. Raymond Kreder (Team Ukyo) +0:07
3. Davide Ballerini (Androni Giocattoli-Sidermec) +0:17
4. Nur Amirul Fakhruddin Mazuki (Terengganu Cycling Team) s.t.
5. Jannik Steimle (Vorarlberg Santic) +0:18

23/10Stage 1 – Danzhou › Danzhou (90k)
24/10Stage 2 – Danzhou › Chengmai (139.6k)
25/10Stage 3 – Chengmai › Qionghai (231.8k)
26/10Stage 4 – Qionghai › Wanning (142k)
27/10Stage 5 – Wanning › Lingshui (178.4k)
28/10Stage 6 – Lingshui › Wuzhishan (193.2k)
29/10Stage 7 – Wuzhishan › Sanya (127.3k)
30/10Stage 8 – Longmuwan › Changjiang (197.2k)
31/10Stage 9 – Changjiang › Danzhou (181.9k)
Presseservice Team Vorarlberg Santic

Rang sechs von Jannik Steimle auf vierter Etappe bei Tour of Hainan UCI 2.HC!


Beim vierten Sprinterfestival war Jannik Steimle wieder fast auf der Linie. Nur wenig hat heute gefehlt für den Platz an der Sonne. Nach 142 Kilometer von Qionghai nach Wanning siegt der Italiener Andrea Guardini (CSF Bardiani) im Massensprint vor seinem Landsmann Davide Ballerini (Androni).
Auf Rang sechs der 22 jährige Team Vorarlberg Santic Sprinter Jannik Steimle. Auch heute wieder guter Sprint und ein weiteres Ausrufezeichen gegen die Pro Continental Teams.

Foto Team Vorarlberg Santic (Steimle ganz links in Gelb/Schwarz)
4. Etappe:
1. Andrea Guardini (Bardiani-CSF)
2. Davide Ballerini (Androni Giocattoli-Sidermec) s.t.
3. Andre Looij (Monkey Town)
4. Lucas Carstensen (Bike Aid)
5. Raymond Kreder (Team Ukyo)
6. Jannik Steimle (Vorarlberg Santic)
7. Anthony Giacoppo (Bennelong SwissWellness Cycling Team)
8. Manuel Belletti (Androni Giocattoli-Sidermec)
9. Dylan Page (Nationalteam Schweiz)
10.Imerio Cima (Nippo-Vini Fantini)
Gesamtstand:
1. Dylan Page (Nationalteam Schweiz)
2. Manuel Belletti (Androni Giocattoli-Sidermec) +0:02
3. Raymond Kreder (Team Ukyo) +0:06
4. Andrea Guardini (Bardiani-CSF) s.t.
5. Lucas Carstensen (Bike Aid) s.t.
Morgen geht es dann etwas hügeliger weiter auf der fünften Etappe. Das Finale ist auch flach – aber auf alle Fälle eine Chance für die Ausreißer rund um Davide Orrico und Co.!

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/tour-of-hainan/2018/stage-4
Homepage Organisation: http://www.tourofhainan.com/en/
TV Liveübertragung: https://tiz-cycling.live/ bzw. Eurosport 2
Kader Tour of Hainan: Gian Friesecke, Patrick Schelling, Roland Thalmann (SUI), Lukas Meiler, Jannik Steimle (GER), Davide Orrico (ITA), Joeri Stallaert (BEL).

23/10Stage 1 – Danzhou › Danzhou (90k)
24/10Stage 2 – Danzhou › Chengmai (139.6k)
25/10Stage 3 – Chengmai › Qionghai (231.8k)
26/10Stage 4 – Qionghai › Wanning (142k)
27/10Stage 5 – Wanning › Lingshui (178.4k)
28/10Stage 6 – Lingshui › Wuzhishan (193.2k)
29/10Stage 7 – Wuzhishan › Sanya (127.3k)
30/10Stage 8 – Longmuwan › Changjiang (197.2k)
31/10Stage 9 – Changjiang › Danzhou (181.9k)

Presseservice Team Vorarlberg Santic

Team Vorarlberg Santic Crack Jannik Steimle auf Rang neun bei Marathonetappe bei Tour of Hainan UCI 2.HC


Im Massensprint ging auch die heutige längste Etappe zu Ende – und wie schon an den vergangenen Tagen ging es richtig knapp her. Nach knapp sechs Stunden Fahrzeit und 231 Kilometer von Chengmai nach Qionghai siegt der Italiener Manuel Belletti (Androni Ciocatolli) vor Raymond Kreder (NED –Team UKYO).
Jannik Steimle zu früh im Wind – Rang neun!
Das Zusammenspiel im Team Vorarlberg Santic hat bis wenige Meter vor dem Ziel sehr gut funktioniert. Nach dem Verlust des Hinterrades von Joeri Stallaert war Jannik Steimle gezwungen selbst das Finale zu fahren. Zu früh der Antritt im langen Sprint und Rang neun für den Youngster. Joeri Stallaert wird 18. In der Gesamtwertung liegt Patrick Schelling auf Rang neun.
Es fehlt nicht die Welt, aber eben doch das Quäntchen Rennglück im Finale!
3. Etappe:
1. Manuel Belletti (Androni Giocattoli-Sidermec)
2. Raymond Kreder (Team Ukyo) s.t.
3. Dylan Page (Nationalteam Schweiz) s.t.
4. Jakub Mareczko (Wilier Triestina-Selle Italia)
5. Andrea Guardini (Bardiani-CSF)
6. Marco Benfatto (Androni-Giocattoli-Sidermec)
7. Imerio Cima (Nippo-Vini Fantini)
8. Andre Looij (Monkey Town)
9. Jannik Steimle (Vorarlberg Santic)
10.Zhang Zheng (Hengxiang Cycling Team)
Gesamtstand:
1. Dylan Page (Nationalteam Schweiz)
2. Manuel Belletti (Androni Giocattoli-Sidermec) +0:02
3. Raymond Kreder (Team Ukyo) +0:06
4. Lucas Carstensen (Bike Aid) s.t.
5. Tyler Williams (Israel Cycling Academy) +0:08

Morgen sollten nochmals die Sprinter die Nase vorne haben. Ab der fünften Etappe geht es dann in Richtung Berge bzw. in das Hinterland der Ferieninsel Hainan.
Bemerkenswert: Gian Friesecke, welcher auf der Startappe so schwer gestürzt ist, hat auch die heutige Etappe durchgekämpft und bleibt im Rennen. Verbunden an Händen und Füßen – Chapeau!
Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/tour-of-hainan/2018/stage-3
Homepage Organisation: http://www.tourofhainan.com/en/
TV Liveübertragung: https://tiz-cycling.live/ bzw. Eurosport 2
Kader Tour of Hainan: Gian Friesecke, Patrick Schelling, Roland Thalmann (SUI), Lukas Meiler, Jannik Steimle (GER), Davide Orrico (ITA), Joeri Stallaert (BEL).

23/10Stage 1 – Danzhou › Danzhou (90k)
24/10Stage 2 – Danzhou › Chengmai (139.6k)
25/10Stage 3 – Chengmai › Qionghai (231.8k)
26/10Stage 4 – Qionghai › Wanning (142k)
27/10Stage 5 – Wanning › Lingshui (178.4k)
28/10Stage 6 – Lingshui › Wuzhishan (193.2k)
29/10Stage 7 – Wuzhishan › Sanya (127.3k)
30/10Stage 8 – Longmuwan › Changjiang (197.2k)
31/10Stage 9 – Changjiang › Danzhou (181.9k)

Presseservice Team Vorarlberg Santic

Team Vorarlberg Santic Profis Steimle und Stallaert sprinten in Top Ten auf zweiter Etappe der Tour of Hainan UCI 2.HC!


Wunden lecken, aufstehen und weiter geht’s war heute die Devise nach diesem schweren Sturz gestern. Patrick Schelling zeigte Courage und war auf der 136 Kilometer Etappe von Danzhou nach Chengmai in der zehn Mann starken Spitze, welche aber wieder gestellt wurde.
Alle sieben Team Vorarlberg Santic Fahrer starten nach gestrigen Massensturz!
Fünf von sieben Fahrer in einen Sturz verwickelt – ein trauriger Rekord gestern an der Auftaktetappe. Gian Friesecke wurde am Ellenbogen mit zahlreichen Stichen genäht und auch am ganzen Körper versorgt (Schürfwunden). Einige Bereiche sind zudem sehr stark geprellt – gebrochen scheint nichts zu sein – so die Diagnose gestern. Auf alle Fälle startete Gian heute zum Rennen, ebenso wie der auch gezeichnete Joeri Stallaert (Schürfwunden, Prellungen). Harte Jungs!
Steimle auf Rang sieben, Stallaert auf Rang zehn!
Im Sprint des Feldes setzt sich heute Morgen (Zeitverschiebung nach China 6 Stunden) der Deutsche Lucas Carstensen vor dem Schweizer Dylan Page durch, welcher nun neuer Gesamtleader ist. Jannik Steimle wird heute Siebenter. Joeri Stallaert kommt auf Rang zehn.
2. Etappe:
1. Lucas Carstensen (Bike Aid)
2. Dylan Page (Nationalteam Schweiz) s.t.
3. Raymond Kreder (Team Ukyo)
4. Andrea Guardini (Bardiani-CSF)
5. Brenton Jones (Delko Marseille Provence KTM)
6. Marco Benfatto (Androni-Giocattoli-Sidermec)
7. Jannik Steimle (Vorarlberg Santic)
8. Imerio Cima (Nippo-Vini Fantini)
9. Guillaume Bovin (Israel Cycling Academy)
10.Joeri Stallaert (Vorarlberg Santic)
Gesamtstand:
1. Dylan Page (Nationalteam Schweiz)
2. Lucas Carstensen (Bike Aid) +0:02
3. Raymond Kreder (Team Ukyo) +0:08
4. Manuel Belletti (Androni Giocattoli-Sidermec) s.t.
5. Zhang Zheng (Hengxiang Cycling Team) +0:09

Neben dem guten Resultat war heute vor allem wichtig dass alle im Rennen geblieben. Nun heißt es Verbände wechseln und pflegen UND nach vorne schauen!
Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/tour-of-hainan/2018/stage-2
Homepage Organisation: http://www.tourofhainan.com/en/
TV Liveübertragung: https://tiz-cycling.live/ bzw. Eurosport 2
Kader Tour of Hainan: Gian Friesecke, Patrick Schelling, Roland Thalmann (SUI), Lukas Meiler, Jannik Steimle (GER), Davide Orrico (ITA), Joeri Stallaert (BEL).
23/10Stage 1 – Danzhou › Danzhou (90k)
24/10Stage 2 – Danzhou › Chengmai (139.6k)
25/10Stage 3 – Chengmai › Qionghai (231.8k)
26/10Stage 4 – Qionghai › Wanning (142k)
27/10Stage 5 – Wanning › Lingshui (178.4k)
28/10Stage 6 – Lingshui › Wuzhishan (193.2k)
29/10Stage 7 – Wuzhishan › Sanya (127.3k)
30/10Stage 8 – Longmuwan › Changjiang (197.2k)
31/10Stage 9 – Changjiang › Danzhou (181.9k)

Presseservice Team Vorarlberg Santic

Jannik Steimle bärenstark auf Rang vier auf Startetappe bei der Tour of Hainan UCI 2.HC


Es war angerichtet für ein schnelles Finale auf der ersten Etappe mit Start und Ziel in Danzhou über 90 Kilometer in China. Das Team Vorarlberg Santic übernahm sechs Kilometer das Zepter im Feld und spannte alle sieben Fahrer vor das Feld. Es ging fast auf!
Schwerer Sturz 600 Meter vor dem Ziel – Schelling, Friesecke, Meiler, Stallaert, Thalmann am Boden!
Gian Friesecke lässt sich 700 Meter vor der Ziellinie aus der Führung fallen. Er wird von einem Konkurrenten von hinten niedergefahren und viele andere Fahrer stürzen schwer bei Tempo 70!
Schelling, Meiler und Thalmann kommen mit recht leichten Schürfwunden davon, Stallaert erwischte es doch recht heftig, kann aber die Rundfahrt fortsetzen.
Am schwersten erwischte es Gian Friesecke, welcher zwar das Rennen noch zu Fuß mit dem Rad auf der Schulter beendete, dann sofort mit einer Ellenbogenverletzung ins Krankenhaus gebracht wurde. Ob er das Rennen fortsetzen kann ist noch offen!

Supersprinter Jakub Mareczko siegt – Steimle um Haaresbreite an Rang drei vorbei!
Im verbliebenen vorderen Feld holt sich der Italiener Mareczko (Willier Triestina) den Sieg vor dem Schweizer Dylan Page. Jannik Steimle wird hervorragender Vierter. Im Fotofinish fehlten nur wenige Zentimeter!
1. Etappe:
1. Jakub Mareczko (Wilier Triestina-Selle Italia)
2. Dylan Page (Nationalteam Schweiz) s.t.
3. Manuel Belletti (Androni Giocattoli-Sidermec) s.t.
4. Jannik Steimle (Vorarlberg Santic) s.t.
5. Imerio Cima (Nippo-Vini Fantini) s.t.
6. Marco Benfatto (Androni-Giocattoli-Sidermec) s.t.
7. Andre Looij (Monkey Town) s.t.
8. Raymond Kreder (Team Ukyo) s.t.
9. Mohd Zamri Saleh (Terengganu Cycling Team) s.t.
10. Jeremy Leveau (Delko Marseille Provence KTM) s.t.
Gesamtstand:
1. Jakub Mareczko (Wilier Triestina-Selle Italia)
2. Dylan Page (Nationalteam Schweiz) + 0:04 Minuten
3. Manuel Belletti (Androni Giocattoli-Sidermec) + 0:06
4. Zhang Zheng (Hengxiang Cycling Team) + 0:07
5. Ivar Slik (Monkey Town) + 0:08
Freud und Leid ist im Sport oft sehr nahe – wir hoffen dass speziell Gian Friesecke Glück im Unglück hatte!

Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/tour-of-hainan/2018/stage-1
Startlist: https://www.procyclingstats.com/race/tour-of-hainan/2018/stage-1/startlist
Homepage Organisation: http://www.tourofhainan.com/en/
TV Liveübertragung: https://tiz-cycling.live/ bzw. Eurosport 2
Kader Tour of Hainan: Gian Friesecke, Patrick Schelling, Roland Thalmann (SUI), Lukas Meiler, Jannik Steimle (GER), Davide Orrico (ITA), Joeri Stallaert (BEL).

23/10Stage 1 – Danzhou › Danzhou (90k)
24/10Stage 2 – Danzhou › Chengmai (139.6k)
25/10Stage 3 – Chengmai › Qionghai (231.8k)
26/10Stage 4 – Qionghai › Wanning (142k)
27/10Stage 5 – Wanning › Lingshui (178.4k)
28/10Stage 6 – Lingshui › Wuzhishan (193.2k)
29/10Stage 7 – Wuzhishan › Sanya (127.3k)
30/10Stage 8 – Longmuwan › Changjiang (197.2k)
31/10Stage 9 – Changjiang › Danzhou (181.9k)

Presseservice Team Vorarlberg Santic

Team Vorarlberg Profi Patrick Schelling stürmt mit Rang fünf auf Königsetappe der Tour of Hainan UCI 2.HC auf den vierten Gesamtrang vor!

Patrick Schelling
Fotos Team Vorarlberg
Team Vorarlberg zeigt durch Patrick Schelling in China groß auf mit Etappenrang fünf auf der heutigen Königsetappe der Tour of Hainan, und glänzt nun in der Gesamtwertung von Rang vier!!!

Die heutige Etappe von Changjiang nach Wuzhishan war sein „race“ – Patrick Schelling hat diese 197 Kilometer Etappe dick auf seiner Agenda notiert und heute sensationell abgeschlossen. Inmitten der Top Teams von Astana, Lampre-Merida, Giant-Alpecin u. Co. hat Schelling seinen Turbo im finalen Anstieg gemeinsam mit den Astana und Lampre Fahrern gezündet und sich zu fünft vom dezimierten Feld abgesetzt. Die beiden Lampre-Merida Fahrer Matej Mahoric (SLO) und Premyslaw Niemiec (POL) feierten einen beeindruckenden Doppelsieg.Dritter der Astana Profi Alexey Lutsenko (+1sec) vor dem Kolumbier Ortega (RTS Racing) (+34sec). Eine Sekunde dahinter sensationell und in cooler Manier der Schweizer Patrick Schelling. Das Verfolgerfeld dann knapp dahinter im ewigen Katz und Maus Spiel der Verfolger!

Patrick Schelling kratzt am Podium für die Gesamtwertung!

Durch diese Meisterleistung hat sich auch die Gesamtwertung heute komplett neu sortiert. Es wird ein harter Fight um den Gesamtsieg zwischen den Teams von Astana und Lampre-Merida.

1 Lutsenko Alexey Astana Pro Team500:00 00:00

2 Mohoric Matej Lampre – Merida 0:03 0:03

3 Niemiec Przemyslaw Lampre – Merida 0:07 0:07

4 Schelling PatrickTeam Vorarlberg 0:47 0:47

5 Ortega MauricioRTS – Monton Racing ,, 0:47

6 Niño Victor RTS – Monton Racing 1:02 1:02

7 Gharehbaghi Pouri Mohammad Hy Sport – Look Continental Cycling 1:03 1:03

8 Raileanu Cristian Wilier – Southeast ,,

Weiterlesen

Grandiose Vorstellung des Team Vorarlberg auf fünfter Etappe Tour of Hainan UCI 2.HC! Patrick Jäger am Podium als aktivster Fahrer

und mit Sousa in der Spitze des Tages – Zsolt sprintet in Top Ten – Team Vorarlberg nun Leader in Mannschaftswertung!

Fotos Team Vorarlberg

Bilder oder Fotos hochladen
Patrick Jäger most agressive rider Tour of Hainan stage 5

Team Vorarlberg drückt bei der heutigen fünften Etappe in China den Stempel auf! „Jäger der Gejagte“ Patrick Jäger am Podium als aggressivster Fahrer – Der Zsolt sprintet auf Rang neun – Team Vorarlberg übernimmt Führung in der Gesamt Mannschaftswertung!
Bilder oder Fotos hochladen
Sergio Sousa in interview for Eurosport

Eine mehr als eindrucksvolle Leistung haben heute die Team Vorarlberg Fahrer an den Tag gelegt auf der fünften Etappe über 185 Kilometer von Danzhou nach Changjiang. Patrick Jäger und Sergio Sousa waren verabschiedeten sich nach Rennbeginn mit fünf Begleiter vom Rest des Feldes und zerpflückten auch diese Spitzengruppe im Finale. Jäger uns Sousa fuhren als Duo an der Spitze gejagt vom Feld. Nach einem Defekt am Rad von Sousa 25 Kilometer vor dem Ziel hetzten 130 Fahrer dem 22 jährigen Patrick Jäger nach. Wenige Kilometer vor dem Ziel wurde Jäger vom horrenden Tempo der Sprinterteams gestellt und überrollt. Und wieder siegt der neue deutsche Sprinterstar Max Walscheid (Giant-Alpecin), vor dem Brasilianer Andriato (Wiellier-Southeast) und dem Italiener Ferrari (Lampre-Merida). Stark auch wieder Der Zsolt. Der ungarische Legionär holt mit Rang neun das nächste Top Ten Resultat.

Weiterlesen

Zsolt Dér ausgezeichneter Fünfter im Massensprint der vierten Etappe der Tour of Hainan, Zurita doppelt mit Rang zehn nach

Gesamt Teamzwischenwertung auf Rang zwei nach vierten Etappe!

Fotos Team Vorarlberg
Bilder oder Fotos hochladen
Der Zsolt at work

Zsolt Dér ausgezeichneter Fünfter im Massensprint der vierten Etappe der Tour of Hainan, Zurita doppelt mit Rang zehn nach – Gesamt Teamzwischenwertung auf Rang zwei nach vierten Etappe!

Bilder oder Fotos hochladen
Fran Zurita in Action

Schritt für Schritt in Richtung Top Resultat – das ist heute super erfolgreich umgesetzt worden! Durch eine wiederum ausgezeichnete Mannschaftsleistung konnte der routinierte Ungar Dér Zsolt den ersehnten Top fünf Rang für das Team Vorarlberg fixieren. Viel hat nicht gefehlt auf das Podium – wer hätte das gedacht inmitten der Weltspitze! Top auch wiederum Francesc Zurita mit Rang zehn. Sieger der Deutsche Max Walscheid (Team Giant-Alpecin), welcher bereits gestern siegreich war, vor dem Italiener Ferrari (Lampre-Meriad) und Kurek (CCD Sprandi) aus Polen. Siegerschnitt über 42 km/h.

Weiterlesen

Team Vorarlberg Legionär Der Zsolt sprintet auf Rang elf der dritten Etappe der Tour of Hainan UCI 2.HC

Team auf Rang drei der Mannschaftswertung!

Fotos Team Vorarlberg
Bilder oder Fotos hochladen
Der Zsolt

Ungar Der Zsolt auf Rang elf der dritten Etappe der Tour of Hainan UCI 2.HC – Team Vorarlberg in Team Wertung weiter auf Gesamtrang drei!
Bilder oder Fotos hochladen
Sprint Hainan

Die neue deutsche Sprinthoffnung Max Walscheid vom Team Giant-Alpecin hat heute zugeschlagen. Er siegt vor dem Italiener Andrea Pasqualon (Team Roth) und Tino Thömel (Team RTS), ebenfalls ein Landsmann von Walscheid. Auch heute war es wieder im Finale nicht ganz das Gelbe vom Ei – das letzte Quäntchen Rennglück fehlte. Auf der wiederum sehr schnellen Ankunft hat sich das Team Vorarlberg gut in Position bringen können und verloren diese aber teilweise wieder durch die Positionskämpfe mit den anderen großen Teams. Im Sprint von über 100 Fahrern platzierte sich Der Zsolt auf Rang elf. Wiederum stark die geschlossene Team Leistung (Zurita 18., Schelling 22., Jäger 32., Sousa 35.) womit das Team hinter Lampre-Merida und Astana auf Rang drei der Gesamtteamwertung liegt.

Weiterlesen