Schlagwort-Archiv: Trek

Mallorca Challenge 2018 – 4.Etappe Trofeo Palma 159km am 28.1.18

Anbei noch ein paar Aufnahmen vom Start der 4. Etappe der Mallorca Challenge 2018 vor dem Hotel Occidental in Playa de Palma. Während die Bergfahrer auf den Etappen 2 und 3 mit Nässe und glatten Straßen zu kämpfen hatten, gab es für die Sprinter bei den Etappen 1 und 4 viel Sonnenschein und angenehme Temperaturen.
Und der Sieger hieß wiederum John Degenkolb (TREK-Segafredo), der bereits die erste Etappe im Sprint gewinnen konnte.

Gut gelaunt gab der Hesse schon am morgen Interviews und jede Menge Autogramme an die Fans, wie das sehr viele Fahrer taten, u.a. hier im Bild Gianni Moscon vom Team SKY.

Die Etappe verlief über schnelle 159km zuerst ins Landesinnere Richtung Inca und natürlich gab es die obligatorische Fluchtgruppe der kleineren Mannschaften, die aber im Finale keine Rolle mehr spielte.
25km vor dem Ziel war der Hausberg Palmas, der Pass Sa Creu zu überwinden und hier trennte sich die Spreu vom Weizen, so dass das Finale in Palma eine Gruppe von ca. 25 Fahrern unter sich ausmachte, wobei die Worldtour Teams Lotto-Soudal, BORA hansgrohe und natürlich TREK Segafredo Ton angebend waren und ihre Sprinter in die bestmögliche Position für den Sprint bringen wollten. Es gewann John Degenkolb vor Erik Baska (BORA hansgrohe), wiederum ein 2.Platz nach starker Mannschaftsleistung von BORA hansgrohe.

1. John Degenkolb (Trek-Segafreo)
2. Erik Baska (Bora-hansgrohe) s.t.
3. Coen Vermeltfoort (Roompot)
4. Enrique Sanz (Euskadi)
5. Carlos Barbero (Movistar)
6. Albert Torres (Nationalmannschaft Spanien)
7. Jordi Warlop (Sport Vallanderen)
8. José Joaquin Rojas (Movistar)
9. Leonardo Basso (Sky)
10.Xavier Canellas (Nationalmannschaft Spanien)




Cesare Benedetti (BORA-hansgrohe)

Gregory Rast (TREK)

Text/Fotos
Gerhard Plomitzer DFJ e.V. Fotojournalist

Mallorca Challenge 2018 – 3. Etappe Trofeo Lloseta-Andratx

Die 3. Etappe der Mallorca Challenge wurde zum Tag der roten Bergteufel – Trek Segafredo krönt eine hervorragende Teamarbeit mit dem Solosieg von Toms Skujins vor dem wieder sehr stark fahrenden Gregor Mühlberger (BORA hansgrohe).
Darüber hinaus gewann Michael Gogl 3 Tageswertungen und fuhr als Ausreißer ein wahnsinnig starkes Finale, erst 6 Kilometer vor dem Ziel wurde er nach 60km Soloflucht von der Favoritengruppe gestellt, bereitete so aber den Sieg seines Mannschaftskollegen vor, der beim Zusammenschluß sofort attackierte und auf den winkligen und rutschigen Kilometern zum Ziel seinen Vorsprung sogar noch ausbauen konnte.
Die Etappe führte über 175km von Lloseta über Pollenca, Kloster Lluc, wieder Lloseta, Valdemossa in eine Zielrunde rund um Andratx. Es herrschte bedeckter Himmel mit zeitweiligem Regen und strakem NO-Wind. In der rutschigen Abfahrt hinunter nach Selva teilte sich das Feld, da nicht alle Fahrer zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison ein Risiko eingehen wollten. Doch bis zum Anstieg nach Valdemossa war das Feld wieder zusammen und auch die 3 Ausreißer (der Franzose Elie Gesbert (Fortuneo-Samsic), der Belgier Preben Van Hecke (Sport Vlaanderen) und der Tscheche Daniel Turek (Israel Cycling Academy) wurden kurz danach wieder gestellt. Im welligen Gelände 60km vor dem Ziel startete Michael Gogl (TREK-Segafredo) seine sehenswerte Attacke, die letztlich zum Sieg für seinen Teamkollegen Toms Skujins führte.

Ergebnis:
1. Toms Skujins (Trek – Segafredo)
2. Gregor Mühlberger (Bora-Hansgrohe) +0:25
3. Elmar Reinders( Roompot-Nederlandse Loterij) +0:31
4. Alejandro Valverde (Movistar) +0:42
5. Pim Ligthart (Roompot-Nederlandse Loterij) s.t.
6. Eduard Prades (Euskadi)
7. Tim Wellens (Lotto Soudal)
8. Gianni Moscon (Sky)
9. Vicente Garcia (Nationalmannschaft Spanien)
10.Bauke Mollema (Trek – Segafredo)

Podium:

Michael Gogl (TREK) mit 3 Pokalen:


Bauke Mollema Verpflegung Andratx

TREK bikes:

Vor dem Start, Julien Bernard fehlt auf dem Bild:

Valdemossa im Regen:

Text/Foto
Gerhard Plomitzer DFJ e.V. Fotojournalist
www.plomi.smugmug.com