Team NetApp – Endura: Gute Teamarbeit zum Auftakt der Vuelta a Burgos

Bereits die Eröffnungsetappe der fünftägigen spanischen Rundfahrt Vuelta a Burgos versprach ein spannendes Finale. Auf dem ansteigenden letzten Kilometer in der Altstadt von Burgos erwies sich Simone Ponzi (Astana) als stärkster Angreifer. Er verwies nach 139 Kilometern Daniele Ratto (Cannondale) und Sergei Chernetski (Katusha) auf die Plätze. Die restlichen Fahrer erreichten mit einigen Sekunden Rückstand ins Ziel. Als bester Fahrer des Team NetApp – Endura platziert sich Jose Mendes auf Rang 32. Auf dem vergleichsweise kurzen ersten Teilstück hat sich nach vielen Attacken eine sehr gut besetzte Gruppe mit 8 Fahrern vom Feld abgesetzt. Das Peloton behielt aber stets die Kontrolle und ließ nie einen größeren Abstand zu. Das Team NetApp – Endura war sehr aktiv in der Nachführarbeit und hat mitgeholfen, dass bereits vor der ersten Runde durch Burgos alle Ausreißer gestellt waren. Der Schlussanstieg hinauf zum Castello de Burgos enthielt teilweise Steigungen von 13% und war entsprechend selektiv. „Das war ein hektischer Tag heute. Der Wind und das hohe Tempo haben dafür gesorgt, dass das Feld einige Male geteilt wurde. Dazu gab es einige Stürze, bei denen auch Alex und Jan dabei waren. Es ist nichts passiert, aber so ein Tag erfordert die gesamte Konzentration und das haben die Jungs gut gemeistert. Im Finale waren wir mit Jose, David und Iker geschlossen dabei – aber leider hat der Punch gefehlt, um die letzte Attacke mitzugehen“, so Alex Sans Vega nach der Etappe.Die zweite Etappe verläuft am Donnerstag über 157 Kilometer von Roa de Duero nach Ciudad Romana de Clunia. Das Profil weißt keine Schwierigkeit auf, so dass eine Sprintentscheidung erwartet wird. „Wenn es morgen auf einen Sprint hinaus läuft, wird das Team für Zak fahren. Er hat am Sonntag seine derzeitige Form bewiesen und ist sicher auch hier für ein Ergebnis gut“, blickt Sans Vega auf morgen.

Jose Mendes

1. Etappe Burgos – Mirador del Castillo – 139km
2. Etappe Roa de Duero – Ciudad Romana de Clunia – 157km
3. Etappe Villadiego – Complejo Karstico de Ojo Guarena – 175km
4. Etappe Dona Santos – Santo Domingo de Silos – 162km
5. Etappe Comunerode Revenga – Lagunas de Neila – 170km

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


− 1 = zwei

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentare geschützt durch WP-SpamShield Spam-Blocker