Team TEXPA-SIMPLON: Vonhausen siegt auf der Mitteldistanz beim Feneberg-Marathon

Schneidawind wird auf der Extrem-Strecke Vierter – Schuchardt auf Platz 22 beim ersten Cross-Rennen der Saison
Zur finalen Vorbereitung für die deutsche Meisterschaft am kommenden Wochenende starteten Christian Schneidawind und Oliver Vonhausen beim legendären Marathon in Oberstdorf. Um 9 Uhr nahm Schneidawind die Extrem-Strecke mit ca .60km in Angriff.
130928_Schneidawind im Rennen
Christian Schneidawind

Schon am ersten Berg machte der Favorit Markus Kaufmann ordentlich Druck und setze sich alleine ab und konnte seinen Vorsprung bis ins Ziel souverän verteidigen. Schneidawind hielt den Abstand über die ersten beiden Anstiege in Grenzen und passierte den zweiten Gipfel auf Position vier. Auf den folgenden eher welligen Kilometern schaffte er es dann wieder in die direkte Verfolgergruppe ab Platz zwei vorzufahren. Am letzten Aufstieg musste er zwei Fahrer jedoch wieder ziehen lassen, so dass er mit einem Konkurrenten auf den Plätzen 4 und 5 in die Abfahrt ging. Im Finale hatte er dann aber noch die größeren Reserven und brachte einen guten vierten Platz sicher ins Ziel.

130928_Vonhausen im Rennen
Oliver Vonhausen

Vonhausen, der um 9:30 auf der Mitteldistanz mit 31 km startete, schlug im ersten Berg gleich ein anspruchsvolles Tempo an, um die Konkurrenz zu testen. So führte er eine sechsköpfige Spitzengruppe über den höchsten Punkt der Strecke. Bis km 20 harmonierte die Gruppe auch ganz gut. Dann attackierte Vonhausen direkt zu Beginn des letzten Anstiegs und setzte sich mit einem weiteren Fahrer ab. Kurz vor dem Ziel griff er nochmals an und konnte auch diesen abschütteln und sich den Sieg sichern.

Ergebnisse Extrem-Strecke:

1. Kaufmann, Markus, Team Centurion Vaude 2:44:56
2. Käß, Jochen, Team Centurion Vaude 2:47:07
3. Graf, Jürg, bsk Graf-Rollmat Koba MTB-Team 2:47:07
4. Schneidawind, Christian, Team TEXPA-SIMPLON 2:48:46

Ergebnisse Mittelstrecke:

1. Vonhausen, Oliver, Team TEXPA-SIMPON 1:16:01
2. Baumann, Marco, Cannondale Good Fight 1:16:02
3. Weismantel, Tim, TV Miesbach RS Oberland 1:16:40

130929_Schuchardt im Rennen

Michael Schuchardt beim Cyclocross Rennen in Hamburg
Beim ersten Lauf des diesjährigen Deutschland Cups wollte der Texpa Simplon Fahrer sich den letzten Feinschliff vor der anstehenden Marathon DM in Münsingen holen. Fast die gesamte Deutsche Querfeldein Elite versammelte sich zu dem „Super Cross“ Rennen auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn. Um 14:30 Uhr fiel der Startschuss für fast 50 Elite Fahrer und damit begann die deutsche Crosssaison. Schuchardt startete aus der letzten Reihe ins Rennen und musste schon vor der ersten Kurve vom Rad. Es bildeten sich immer wieder kleine Staus und es gab kein vorbeikommen. Vorne zog die Spitze schnell davon und der Rest kämpfte im Ziehharmonika-Effekt um die Plätze. Mit jedem Meter holte er dennoch im Laufe des Rennens Fahrer ein und fuhr die letzte Rennhälfte in einer Dreimann-Gruppe. Zweimal griff er seine Gegner an und kam vorbei, aber nie entscheidend weg. Auf den letzten Meter fehlten dadurch die nötigen Kraftreserven für den langen Sprint entlang der Haupttribüne und Schuchardt überquerte die Ziellinie als 22. Dennoch war das kleine Ziel erreicht und es gab einige Punkte für die Cross Rangliste. Dominiert wurde das Rennen vom Stevens Team, was auf dem extrem Kurvigen Rennen ihr Heimvorteil und Teamstärke nutzen konnten.

Fotos Feneberg-Marathon: sportograf.com
Fotos Cycle-Cross Hambug: TEXPA-SIMPLON

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


vier × = 8

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentare geschützt durch WP-SpamShield Spam-Blocker