1. Radclub Jena : Tolle Ergebnisse auf der Albert-Richter-Bahn

Für Josefine Heinemann(U15w) und Johannes Banzer (U15) vom1. Radclub Jena stand am Wochenende bei der Deutschen Meisterschaft „Omnium“ auf der Albert-Richter-Bahn in Köln der direkte Vergleich mit der deutschen Spitze im Bahnrennsport in der Schülerklasse an. Dabei konnten beide viel lernen, aber auch zeigen, was in ihnen steckt. Der zweitägige Wettbewerb startete mit „100-m fliegend“. Hier gelang Josefine die Fabelzeit von 6.70 s, was gleichzeitig eine Verbesserung des von ihr selbst gehaltenen Thüringer Landesrekordes um 0.13 s darstellte. Herzlichen Glückwunsch! Im Rahmen der DM Omnium war diese Zeit einen zweiten Platz wert. Johannes schaffte dieselbe Distanz in 6.47 s, was Platz 15 bedeutete.Im anschließenden Punktefahren hatte Josefine auf das falsche Ritzel gesetzt und konnte nicht in die Sprints eingreifen. Am Ende ein ernüchternder 10. Platz. Besser machte es hier Johannes, der in der dritten Wertung 2 Punkte holte; er beendete das Punktefahren als 11er.

Im Ausscheidungsfahren waren die Beide schon ganz schön lahm. Josefine belegte Platz 9 und Johannes konnte durch ein aufmerksames Rennen, welches viele Stürze erlebte (s. Bild zu Reparaturarbeiten an der Bahn) im starken Feld der Jungs den 7. Rang erreichen.

Am Sonntag standen die Scratch-Rennen auf dem Programm. Josefine konnte sich hier gut behaupten und kam auf Rang 6. Johannes wurde kurz vor Ende des Rennens im Pulk eingebaut und hatte somit nichts mit dem Ausgang des Rennens zu tun.

In der finalen Disziplin über „500-m stehend“ ging es um die Gesamtwertung. Josefine konnte hier einmal mehr zeigen, dass ihr die kurzen Distanzen liegen. Sie wurde in dieser Disziplin 2. und kam insgesamt bei dieser Meisterschaft auf einen tollen 6. Platz. Der Titel der Deutschen Meisterin ging an Jasmin Cunert aus Cottbus.

Bei den Jungs holte Johannes mit der sehr guten Zeit von 38.70 s noch einmal alles aus sich heraus und wurde am Ende 14. Der Titel im Omnium ging an Janik Petereit aus Cottbus.

Insgesamt haben die Sportler des 1. Radclub Jena einen sehr guten Eindruck hinterlassen und bewiesen, dass sie in der deutschen Spitze mitfahren können. Dank an den Heimtrainer Björn Stiller und an den Betreuer während des Wettkampfs, Gerald Mortag!

Text: 1. RC Jena e. V.
Fotos: 1. RC Jena e. V.
130818_U15m_100m fliegend
Josefine Heinemann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.