Bergtitel an Felix Großschartner – Bissinger gewinnt Tchibo Top.Rad.Liga

Der Abschluss der Tchibo Top.Rad.Liga in Thalgau/Gaisberg, gleichzeitig die Staatsmeisterschaft am Berg, brachte das erwartete Foto-Finish. Bei denkbar schlechten Wetterverhältnissen (Dauerregen, Wind, Nebel, Temperatur um die 10 Grad) entwickelte sich ein spannendes, schnelles Rennen, wobei die Entscheidung etwa zur Halbzeit des neun km langen Anstiegs auf den 1288 m hohen Gaisberg fiel.

Aus einer rund 30köpfigen Gruppe attackierte Felix Großschartner von Gourmetfein Simplon und feierte einen souveränen Solosieg. Die perfekte Mannschaftsarbeit der Welser Gourmetfein-Mannschaft komplettierte der Kroate Matija Kvasina, der wie bei der Bergmeisterschaft vor einem Jahr in Diex Rang zwei holte. Der Slowene Jan Tratnik (Amplatz-BMC), bis zu diesem Rennen die längste Zeit Spitzenreiter der diesjährigen Rad-Bundesliga, verspielte den Gesamtsieg auf den letzten 500 Metern. Tratnik war mit seiner Kraft am Ende und konnte der entscheidenden Attacke des Deutschen Florian Bissinger nicht mehr folgen. Rang fünf reichte für den Bayern zum zweiten Liga-Gesamtsieg nach 2011.

WSA Greenlife räumt ab
Patrick Konrad, auf dem Papier der erste Anwärter auf den Bergmeistertitel, musste sich im Gourmetfein-Dress diesmal der Stallregie unterordnen und durfte bzw. konnte nicht mehr attackieren. Der große Sieger der Tchibo Top.Rad.Liga ist damit das Grazer WSA Greenlife-Team, das erstmals die Einzel- sowie Mannschaftswertung gewann und mit Daniel Auer auch den besten U 23-Fahrer stellte. Überglücklich Staatsmeister Großschartner, der 20jährige HSNS-Soldat aus Marchtrenk hatte im Frühjahr nach einem Sturz längere Zeit Probleme mit der Patella-Sehne gehabt.

Den Berg-Meistertitel bei den Frauen sicherte sich Daniela Pintarelli, die mit 1:30 Minuten Vorsprung auf Elisabeth Reiner und Silke Schrattenecker (plus 2:56 Min.) gewann.

Ergebnis ÖM Berg (Thalgau – Gaisberg, 62 km):
1. Felix Großschartner (Gourmetfein Simplon) 1:44:13h
2. Matja Kvasina, CRO, (Gourmetfein Simplon), 0:08 sec. zurück
3. David Wöhrer (Tirfol Cycling), 0:18 sec. (Silbermedaille)
4. Lukas Pöstlberger (Tirol Cycling), 0:36 sec. (Bronzemedaille)
5. Florian Bissinger, GER, (WSA Greenlife), 0:41 sec.
7. Patrick Konrad (Gourmetfein Simplon), 0:54 sec.
10. Jan Tratnik (Amplatz-BMC)

Ergebnis ÖM Frauen, (9 km):
1. Daniela Pintarelli (St. Anton), 31:57 Min.
2. Elisabeth Reiner (ASKÖ Graz), 1:30 min. zur.
3. Silke Schrattenecker (Gourmetfein Wels), 2:56 zur.

Endstand der Tchibo Top.Rad.Liga nach neun Rennen:
1. Florian Bissinger, GER, (WSA Greenlife), 999 Punkte
2. Jan Tratnik, SLO, (Amplatz-BMC), 981 P.
3. Patrick Konrad (Gourmetfein) 868 P.

Mannschaftswertung:
1. WSA Greenlife 192 Punkte
2. Gourmetfein Wels 182 P.
3. Tirol Cycling, 182 P.

Kurzporträt Florian Bissinger:

Bissinger wurde am 10. Februar 1983 in München geboren. Der 31-Jährige ist wohnhaft in Gmund/Tegernsee. Er war heuer Sieger in Straßwalchen bei den Flachgauer Radsporttagen, u.a. auch 3. und 6. bei Rennen der „Central European Tour“ in der Slowakei und Ungarn.

Beste Platzierungen 2014 bei Bundesliga-Rennen: 4.Nenzing, 4. Judendorf, 4. ÖM Einzelzeitfahren, 5. ÖM Berg, 8. Leonding, 8.Ranshofen

Karriere in der Tchibo Top.Rad.Liga:
2011 Gesamtsieger(Team Weiss-Oberndorfer)
2012: 9. Gesamt
2013: 11. Gesamt
2014: Gesamtsieger

Größter Erfolg: 2011 Gesamtsieger der Tour of Szeklerland (Rumänien), UCI 2.2. (Team Vorarlberg)

Homepage: www.radsportverband.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × drei =