BMC Developmet Team: Kerstin Kögler holt sich Gesamtsieg beim Bikes and Beats Festival in Saalbach

Kerstin Kögler vom BMC Developmet Team sichert sich mit Vorsprung den Gesamtsieg. Beim Main Event des Bikes and Beats Festival in Saalbach wurde in drei Tagen kompletteste Fahrer beim Rocky Mountain Love the Ride powered by GoPro gesucht. Ob Kraft und Ausdauer bergauf, Geschicklichkeit, Tempofestigkeit bergab und eine feine Fahrtechnik…viel wurde auf den drei Stages verlangt! Perfekt für Kerstin Kögler, ob Straße, Marathon, Cross Country oder Enduro – unsere Fahrtechnikexpertin ist zwar hauptsächlich als Coach und Guide fürs BMC Trailcollege im Einsatz, doch wenn sie mal an der Startlinie auch immer für eine vordere Platzierung gut.  kerstin_podest_saalbachAm Freitag hieß es „up“: ca. 300 Höhenmeter waren zu bewältigen, anschließend folgte eine nette Singletrailabfahrt die sich wellig und mit ein paar kleinen Gegenanstiegen nach unten zog. In netter Gesellschaft kurbelte sich Kerstin nach oben und ging mit Pedaldruck in die schottrige und später mit kurzen Gegenanstiegen verlaufende Singletrailabahrt. 1 Minute Vorsprung wurde ihr im Ziel attestiert, gleichzeitig erfuhr sie aber auch, dass die zweite Streckenhälfte nicht gewertet wurde und im Vorfeld nicht alle Teilnehmer informiert wurden. „Epic“ hieß es am Samstag : ca. 300 hm bergauf, 700 hm bergab: hörte sich entspannt an, kam aber ganz anders denn ein nichtendenwollender Wurzelteppich fordert Konzentration auf jedem Meter, Kraft und Geschicklichkeit. Das Fourstroke FS01 29 mit 120 bzw. 100 mm Federweg spielte an diesem Tag seine Stärken voll aus – mit über 4 Minuten Vorsprung rollte Kerstin vor der zweiten Dame ins Ziel. Ca. 1000 hm bergab und 70 bergauf ging es am Sonntag auf dem bekannten Hackelbergtrail hinunter nach Hinterklemm: ein erdiger Singletrail, schnelle Anliegerkurven, Wellen, Highspeed, spitze Steine und ein Schneefeld. Nicht mit vollem Risiko ging Kerstin in die Abfahrt, einen Sturz oder Platten wollten sie nicht risieren. Am Ende verlor Kerstin 4 Sekunden auf die Tagesbestzeit und sicherte sich damit aber mit über 5 Minuten die Gesamtwertung bei den Damen.
1. Kerstin Kögler BMC Development Team Gesamtzeit: 1:16:33,8 Std.
Stage 1: 24.47,0 Stage 2: 38,27,6 Stage 3: 13,19,2
2. Lisa Breckner Scott Contessa Gesamtzeit: 1:21:53,6 Std.
Stage 1: 25.56,8 Stage 2: 42,42,1 Stage 3: 13,14,7
3. Berit Diehl Craft Rocky Mountain Gesamtzeit: 1:24:44,0 Std.
Stage 1: 26,47 Stage 2: 43,31,7 Stage 3: 14.24,5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.