Lexware:Lars Koch mit starkem Comeback in Gedern

Lars Koch vom Lexware Mountainbike Team hat im Junioren-Rennen des BMC
Racing Cup im Schweizer Gränichen Platz drei belegt. Bei der Nachwuchs-
Sichtungs-Serie gab es einen Sieg durch Torben Drach und einen zweiten
Rang von Anna Saier.
Lars Koch verbuchte in Gränichen ein Erfolgserlebnis. Nachdem er Nove
Mesto wegen eines Trainingssturzes dort verpasste, in Albstadt deshalb auch
nicht wirklich fahren konnte und dann auf die Nach-Nominierung zur EM
verzichtete, war der dritte Rang gegen die besten Schweizer ein Pluspunkt für
das Selbstvertrauen.

Lars Koch setzte sich in der Verfolgergruppe durch, die hinter Filippo Colombo
und Robin Gemperle um Rang drei kämpfte. Als ein Konkurrent stürzte,
entstand hinter Koch eine Lücke, die der Furtwangener sofort nützte. Beinahe
wäre er am Ende noch zu Gemperle aufgefahren.
„Ich denke, die Pause hat mir gut getan. Die Strecke hier kommt mir
entgegen und ich hatte richtig Spaß“, so Koch nach seinem Mini-Comeback.
Bei den Juniorinnen wurde Kim Riesterer vom Lexware Junior Team Siebte,
8:02 Minuten hinter Vize-Europameisterin Nicole Koller. „Das war heute viel
besser als in den letzten Rennen. Ich konnte immer mit Druck fahren. Heute
habe ich einfach alles drum herum ausgeblendet“, meint die Breitnauerin
dazu.
Am Samstag hatte Tim Meier (Rheinfelden) aus dem Junior Team Rang neun
belegt, 1:16 Minuten hinter Albin Vital (42:03).

Nachwuchs-Sichtungs-Serie in Gedern
Torben Drach feierte im hessischen Gedern seinen zweiten Saison-Sieg in der
Nachwuchs-Sichtungs-Serie des Bund Deutscher Radfahrer. Im Cross-Country-
Rennen der U17 ließ er den Wombacher Alexander Bregenzer um neun
Sekunden und Tim Feinauer (Untermünkheim) um 45 Sekunden hinter sich.
David List (Friedrichshafen, +2:24) und Jannick Zurnieden (Kirchzarten, +3:02)
komplettierten im Feld der 53 Fahrer mit den Plätzen sieben und neun das
starke Gesamt-Resultat des Teams.

Bei den U17-Fahrerinnen sorgte die Offenburgerin Anna Saier als Zweite, 37
Sekunden hinter Leonie Daubermann (36:12) aus Gessertshausen, für das
beste Lexware-Resultat.
Ihre Teamkolleginnen Laura Dold (+5:56), Corinna König (+6:05) und Leonie
Sobiera (+6:43) beendeten die Konkurrenz auf den Plätzen elf bis 13.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.