Cycling Team ROTH arbeitet eng mit LAMPRE-MERIDA zusammen

Die Roth AG mit Hauptsitz in Gerlafingen wird neu Sponsor des UCI Pro-Tour-Teams LAMPRE-
MERIDA und gleichzeitig wird das Schweizer UCI Continental-Team Roth in eine enge
Kooperation mit Lampre einbezogen, die mindestens auf die nächsten 5 Jahren ausgelegt ist.

Faktisch wird das Team ROTH so zur Nachwuchsmannschaft und der Schweizer
Talentschmiede für das Team LAMPRE-MERIDA. Neben den besten Schweizer Talenten sollen
zukünftig aber auch junge internationale Fahrer im Team Roth die Möglichkeit bekommen,
sich zu profilierten.

„Es freut mich ausserordentlich, für dieses neue Projekt arbeiten zu dürfen“, sagte Mauro
Gianetti, der als Koordinator zwischen den beiden Radsportteams wirken wird, anlässlich der
Vorstellung der Kooperation. „Es gibt nichts geschenkt, die jungen Fahrer des Teams Roth
werden sich ihre Chance mit guten Leistungen verdienen müssen. Aber wenn sie ihr
Potenzial zeigen, dann werden sie durch das Team Lampre mit Startplätzen bei Profirennen
weiter gefördert.“

„Mit dem Team ROTH haben wir in den letzten Jahren viele Nachwuchsfahrer herausgebracht
und wir wollen das auch in Zukunft machen“, ergänzte Roberto Marchetti, „mit dieser
Kooperation denke ich, wird das in Zukunft noch besser möglich sein.“ Oder wie es Heiko
Salzwedel, Nationaltrainer U23 sagte: „Die gute Nachwuchsarbeit des Teams ROTH wird
damit gewürdigt und zu einer neuen Qualität geführt.“

Gleichzeitig informierte der bekannte Solothurner Sportarzt Adrian Burki über die Pläne,
beim Hauptsitz der Firma Roth in Gerlafingen ein sportmedizinisches Zentrum eröffnen zu
wollen. In Gerlafingen will er sowohl Leistungstests, Ernährungsberatung und Trainingspläne
für die von der Firma Roth AG unterstützten Radsportler als auch präventiv-medizinische
Untersuchungen für alle Leistungssportler anbieten.
Gleichenorts wird auch ein Radsportgeschäft für anspruchsvolle Breitensportler entstehen.

Das Pro Team LAMPRE-MERIDA entstand aus der Fusion der Teams Saeco und Lampre im
Jahr 2004.
Lampre ist ein italienischer Baustoffhersteller. 2005 war der Kaffee-Hersteller Caffita Co-
Sponsor und wurde Anfang 2006 von Fondital abgelöst. 2008 trennte sich Lampre vom Co-
Sponsor Fondital. Von Mai 2008 bis Ende 2009 war NGC der neue Co-Sponsor von Lampre,
2010 fungierte Farnese Vini als Co-Sponsor und 2011 bis 2012 war es ISD. Seit 2013 ist
Merida der Co-Sponsor. Der Sitz des Teams befindet sich im schweizerischen Lugano.

Das Team ROTH – Felt 2014
Die Cicli Suisse GmbH gründete im Herbst 2011 das Radrennteam MACA LOCA – Scott. Das
Solothurner Elite-Rad-Team fuhr im Jahre 2013 insgesamt 25 Podestplätze heraus, darunter
den Schweizer Meistertitel der U23.
Das Wasserämter Team stand in insgesamt fünf Ländern (Frankreich, Deutschland, Italien,
Österreich, und der Schweiz) im Einsatz.

Nach zwei Jahren, mit einigen schönen Erfolgen und Übertritten zu den Berufsfahrern, wurde
das Team nun neu strukturiert und nimmt das Jahr 2014 mit neuem Haupt- und Radsponsor
unter dem Namen „Team ROTH-Felt“ in Angriff.
Der Erfolg basiert auf der kontinuierlichen Arbeit mit einer neuen Generation von
Radsportlern. In der dritten Saison gelangen zwei überragende Siege, nämlich bei
Troyes-Dijon wie auch der Tuggen Challange. Diese wurden bestätigt mit dem 4. Rang
an der Côte Picade und den 3. Rang im Nationencup. Mit den ersten Erfolgen und dem
sichtbaren Potenzial werden die Ziele mit der Teilnahme an den grösseren
Nachwuchsrennen der UCI höher gesteckt. Dabei hält das Team Roth aber an der
Philosophie fest, junge Radsportler zu entwickeln und ein gesundes Wachstum
beizubehalten
Team-Manager Roberto Marchetti
Im Alter von 16 Jahren begann Roberto Marchetti mit dem Radsport. Als Radrennfahrer
im Nachwuchsbereich etablierte er sich bis zu den Amateuren. Bis 1980 nahm er unter
anderem an diversen Rundfahrten in Italien und Frankreich teil, sowie an verschiedenen
Bahnwettbewerben. Als neue Herausforderung war er ab 1985 bei der Firma Olmo als
technischer Repräsentant tätig. Im Jahr 1989 eröffnete er mit Freunden ein
Importgeschäft für die Labels Castelli, Bianchi, Eddy Merckx, Limar-Helme und Enervit.
Zeitgleich engagierte sich Marchetti im Radrennsport und gründete 1982 das Team
„Radsport Buda-Diadora“, mit dem er als Team-Manager zahlreiche Erfolge feiern
konnte, unter anderem mit dem 7. Rang mit Hansruedi Märki im Bahn-Vierer in Los
Angeles. Weitere Engagements im Radsport folgten kontinuierlich. Unter Marchettis
Leitung fuhr das Tigra-Gusto Team die ersten beachtliche Erfolge ein. Seit 2012 ist
Marchetti Team-Manager des Rennstalls Team Roth-Felt, vormals Maca-Loca Scott,
welches kontinuierlich den Weg an die Spitze des Radsports verfolgt.
Unter Roberto Marchettis Leitung schafften viele Fahrer den Sprung zu den Profis:
Hansruedi Märki, Severin Kurmann, Andreas Clavadetscher, Herbert Niederberger,
Andreas Dietziker, Roland Müller, Florian Stalder, Lukas Zumsteg und als bisher letzter
Sebastien Reichenbach.
Sportlicher Leiter René Stüssi
Bereits Im April 1986 erhielt René Stüssi, der als Jugendlicher auch Skirennen bestritt,
erstmals eine Einladung von Roberto Marchetti, um als Fahrer in dessen damaligem Team
den Giro delle Regioni (Welt Cup) zu bestreiten. Zu Stüssis Erfolgen zählen der Sieg beim Six
Day München, mehrere  Podestplätze bei Six Day Etappen und der 2. Gesamtrang bei der
Hollandrundfahrt. Dreimal wurde Stüssi 2. an den Schweizer Meisterschaften im
Mannschaftsfahren Strasse. Zweimal 2. bei den Schweizer Meisterschaften auf der Bahn.

http://www.cicli-suisse.ch

PM:Cycling Team ROTH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × 3 =