David de la Cruz erkämpft sich den zweiten Platz am Mountain High Resort


Foto: TNE/VeloImages
David de la Cruz vom Team NetApp – Endura kletterte auf der Königsetappe der diesjährigen Tour of California auf einen starken zweiten Platz. Er musste sich auf der sechsten Etappe von Santa Clarita nach Mountain High über 152 Kilometer nur Esteban Chaves (Orica – GreenEdge) geschlagen geben. Der 25-jährige Spanier sorgte damit nicht nur für den größten Erfolg in seiner jungen Profikarriere, sondern auch für das zweite Podiumsresultat des Teams bei der Kalifornien-Rundfahrt. Tiago Machado hatte bereits am Dienstag auf dem Mount Diablo den zweiten Platz erreicht. Mit Machado und de la Cruz hat die deutsche Equipe vor dem Abschlusswochenende gleich zwei Fahrer in den Top10 der Gesamtwertung platziert.

„Ich bin sehr stolz auf die Leistung der gesamten Mannschaft. Bereits während der gesamten Rundfahrt zeigt sie, dass sie die schwierigsten Etappen mitgestaltet. Wir waren heute erneut kurz vor dem Sieg bei einer Bergankunft und David hätte es mehr als verdient. Er ist ein tolles Rennen gefahren. Jetzt kurz nach dem Zieleinlauf sind die Gefühle etwas gemischt, weil wir fest an einen Sieg geglaubt haben. Das wir dazu auch die Podiumsplatzierung in der Gesamtwertung abgeben, ist schade. Zu gerne wären wir mit einem Sieg oder dem Gesamt-Podium auf die letzten Etappen gegangen“, sagt Alex Sans Vega, Sport Direktor des Team NetApp – Endura, in einer ersten Reaktion nach der Etappe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.