Gute Laune beim Radfahren


„Always on the move“ ist der Zeitgeist urbaner Nomaden, umtriebiger Familienmanager oder auch modebewusster Hipster. Den passenden Style für die Mobilität auf zwei Rädern, egal ob auf Singlespeed, E-Bike oder City Cruiser, liefert Nutcase, Pioniere modernen Helm-Designs in ansprechendem grafischen Looks für Radfahrer und Skater, Winter- und Wassersportler. In der Frühjahrskollektion der GEN3-Helme setzen die Designer von Nutcase auf zwei Trends: Unifarbige Modelle für den dezenten Auftritt sowie bunte Muster in knalligen Farben für ein lautes Statement auf dem Radl-Catwalk in der City.

Bei den hochglänzenden unifarbigen Modellen komplettieren der Pastellton „Cream“ und die Trendfarbe „Electric Olive“ die Palette um die aktuellen Matt-Klassiker wie „British Green“, „Shark Skin“ oder „Atlantic Blue“. Für alle Nutcase-Modelle ist im Lieferumfang ein praktisches Regen-, Sonnen- und Windvisier enthalten.

Wer auf Auffallen mit Sicherheit steht, sollte sich vor allem „Lumberjack“ (dunkles Moosgrün mit Karos in Schwarz und Rot kombiniert) oder „Daisy Dream“ anschauen. Bei Daisy Dream zeigt sich der Frühling schon auf dem Helm: Vor himmelblauem Hintergrund sprießen Sonnenblumen aus einer grünen Wiese. Für die Liebhaber abstrakter Muster ist „Atomic Boomerang“ eine gute Empfehlung, und Tierfreunde sind mit dem „Turtle“-Design (Schildkrötenlook) gut bedient.

Bequem und sicher

Natürlich verfügen auch die neuen GEN3-Modelle über die Features, die die Nutcase-Helme nicht nur außergewöhnlich, sondern auch bequem und sicher machen: Die weiterentwickelte Schale schmiegt sich angenehm an die Kopfform an und bietet durch eine zusätzliche Belüftung selbst an den wärmsten Tagen deutlich mehr Tragekomfort. Auch der charakteristische Magnetverschluss von Nutcase für den problemlosen Einhandbetrieb mit Klemmschutz und das neue, jetzt ebenfalls abnehmbare Drehradverstellsystem für die exakte, individuelle und dadurch komfortable Passform fehlen bei den neuen Modellen nicht. Reflektoren am Drehrad, den Logos an der Vorder- und Rückseite und den Kinnriemens jeden Helms sorgen dafür, dass der Träger von allen Seiten auch im Dunkeln gut gesehen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.