Drei neue Fahrer beim BMC Racing Team

Das BMC Racing Team gab am Donnerstag die Verpflichtung von drei neuen Fahrern bekannt: der frischgebackenen U23 Zeitfahrweltmeister Campell Flakemore aus Australien, Joey Rosskopf aus den USA sowie Manuel Senni aus Italien.

Junger Fahrer entwickeln und fördern
Alle drei passen zur Philosophie des BMC Racing Teams, die jungen Fahrern verspricht sich zu einer wichtigen Rolle im US-amerikanischen Team entwickeln zu können, erklärte Präsident/General Manager Jim Ochowicz. „Das ist Teil unseres laufenden Prozesses junge Fahrer durch unser System als Zusatz zum BMC Development Team zu entwickeln“, so Ochowicz. „Wir halten immer Ausschau nach den Besten der Besten und diese drei Fahrer werden mit Sicherheit eine wichtige Rolle in unserer Zukunft spielen.“ Gemäss Ochowicz komplettieren die beiden 22-jährigen Flakemore und Senni sowie der 25-jährige Rosskopf nach Stefan Küng (SUI) und Dylan Teuns (BEL), die beide vom BMC Development Team kommen, die Verpflichtungen für 2015. „Alle diese jungen Athleten passen in unsere Strategie, die ihnen helfen wird, ihr Potential zu entfalten.“ Details zu den Verträgen werden nicht mit der Öffentlichkeit geteilt.

Flakemore als Zeitfahrspezialist
Am Montag wurde Flakemore der vierte Australier, der in den letzten sechs Jahren nach Jack Bobridge (2009), Luke Durbridge (2011) und Damian Howson (2013) das U23 Einzelzeitfahren bei einer Weltmeisterschaft gewinnen konnte. Sein Vorsprung gegenüber Ryan Mullan (IRE) von weniger als einer halbe Sekunde war der geringste in der Renngeschichte. Auf den letzten 13 Kilometern des 36,1 km langen Kurses verlor er beinahe 20 Sekunden. „Ich wusste, dass es knapp werden würde“, so Flakemore. „Ich wäre nach dem vierten Platz vom letzten Jahr mit einem Top-3 Resultat zufrieden gewesen. Aber zu gewinnen ist schon sehr toll.“ Flakemore kommt vom Avanti Racing Team und freut sich gemeinsam mit seinem Landsmann Rohan Dennis sowie mit Philippe Gilbert, Greg Van Avermaet und Tejay van Garderen fahren zu dürfen. „Ich denke, dass ich viel von diesen Fahrern lernen kann,“ so Flakemore. „Mein Fokus im nächsten Jahr liegt darin Erfahrungen zu sammeln und zu lernen, wie ein WorldTour Team funktioniert.“ Flakemore gewann ausserdem den Prologue der diesjährigen Tour de l’Avenir und war Sieger im Einzelzeitfahren bei der letztjährigen Olympia Tour sowie der U23 Ausgabe der Thüringen-Rundfahrt. „Er bingt mit seiner Spezialität, dem Zeitfahren, einen grossen Wert in unser Team,“ weiss Ochowicz.

Rosskopf für Standortbestimmung bereit
Der vom Hincapie Sportswear Development Team kommende Rosskopf duellierte mit BMC Racing Team Faherer Cadel Evans auf dem letzten Kilometer der Köningsetappe bei der Larry H. Miller Tour of Utah im August. Neben diesem zweiten Platz gewann Rosskopf auch bei der Pan-American Championships zweimal Silber. Einen Etappen- und den Gesamtsieg bei der Redlands Bicycle Classic im April und selbiges bei der Paris-Arras Tour im letzten Jahr sowie das Zeitfahren bei der Tour de Beaunce unterstreichen sein Talent. „Der Druck wird im nächsten Jahr um einiges höher sein“, sagte der aus Decatur, Georgia stammende Fahrer. „Ich freue mich auf die Herausforderung und die Möglichkeit mich zu verbessern. Ich möchte von dem ganzen Support des BMC Racing Teams profitieren. Das Team möchte ich dort unterstützen, wo es mich haben will. Ich hoffe im Team eine produktive Rolle zu bekommen.“ Rosskopf fuhr 2012 für das Team Type 1-Sanofi und die letzten zwei Jahre für das Hincapie Sportswear Development Team. Ochowicz lobte seine Fähigkeiten im Klettern und beim Zeitfahren. „Er passt wirklich gut in unsere Stragegie. Wir holen neue Fahrer, welche dieselben Ziele wie wir als Team verfolgen“, so Ochowicz.

Unterstüzung in den Bergen
Senni gewann zwei Bergetappen beim Giro Ciclistico della Valle d’Aosta auf seinem Weg zum dritten Platz der Gesamt- sowie der Punktewertung. Weiters gewann er die Medaglia d’Oro Domenico e Anita Colleoni in seinem Heimatland und wurde bei beiden G.P. Pallo del Recioto und der Trofeo Piva Banca Popolare di Vicenza Vierter. „Manuel hat seine Stärken im Klettern in den Bergen bereits bewiesen und wir hoffen ihn in den nächsten Jahren noch weiter in diese Richtung fördern zu können“, so Ochowicz. Senni bedankt sich für die gesammelten Erfahrungen beim Team Colpack und seinem Präsidenten, Giuseppe Colleoni, und freut sich auf seine Zukunft mit dem BMC Racing Team. „Es ist eines der besten Teams auf der Welt. Für mich ist das eine riesige Chance“, so Senni. „Ich möchte mich bei Jim Ochowicz und den Managern des BMC Racing Teams für das Vertrauen in mich bedanken. Ich hoffe darauf mit meinen Leistungen dementsprechend antworten zu können. Natürlich werde ich mich im ersten Jahr zunächst an die professionellen Umstände gewöhnen müssen. Aber ich hoffe die Vorstellungen der Sportdirektoren zu treffen und gute Resultate erreichen zu können.“

Das BMC Racing Team gab für 2015 folgende neue Fahrer bekannt:
Damiano Caruso (ITA), Alessandro De Marchi (ITA), Jempy Drucker (LUX), Campbell Flakemore (AUS), Stefan Küng (SUI), Joey Rosskopf (USA), Manuel Senni (ITA), Dylan Teuns (BEL).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.