Graf fährt im Meistertrikot zum Sieg


Der Maloja Pushbiker Andreas Graf hat am Wochenende in Wien das Madison-Rennen
beim Grand Prix Vienna gewonnen. Beim größten Bahnmeeting Österreichs ließen die
Europameister Andreas Graf und Andreas Müller der Konkurrenz keine Chance.
Foto: Werner Kapfenberger via Maloja Pushbiker

Mit neuen Trikots gingen Graf und Müller ins Rennen. Azurblau mit zwölf goldenen Sternen
ist es, das Europameistertrikot, das sich Graf und Müller vor wenigen Wochen bei der EM
in Guadeloupe sicherten. Beim Madison Rennen im Rahmen des GP Vienna zeigten die
beiden Europameister sofort, dass sie dieses Trikot nicht umsonst tragen. „Vor den vielen
Zuschauern, dazu noch im eigenen Land, wollten wir unbedingt gewinnen“, sagt Graf. Das
gelang der österreichischen Paarung auch eindrucksvoll, mit drei Runden Vorsprung
siegten sie vor Matzner/Dostal und Wauch/Mastaller. „Mit dem neuen Outfit zu gewinnen,
war ein tolles Gefühl“, so Graf.
Beim Punktefahren, das für Graf als Qualifikationsrennen für die Weltmeisterschaft zählte,
lief nicht alles nach Plan, der angestrebte Sieg wurde nicht erreicht. Schneller war der
Ungar Krisztian Lovassy, er fuhr zwei Rundengewinne mehr heraus als Graf und verwies
den Maloja Pushbiker so auf den zweiten Platz. „Das war eine starke Leistung von
Krisztian, beim nächsten Mal bin ich dann hoffentlich wieder ganz vorne“, erkannte Graf die
Leistung von Lovassy an und gab sich zugleich kämpferisch für die nächsten Rennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier − drei =