Gute Rennradergebnisse für BMC Rookies

 

Nachdem Josefine Kornmann bereits am letzten Wochenende auf dem Rennrad erfolgreich war, zogen nun die drei Jungs Ferdinand Herrlich, Noah Rupp und Tim Wollenberg nach. Und das ebenso erfolgreich wie Josefine.

P4060003

Mit den drei Rookies Ferdinand, Noah und Tim war die Hälfte des Teams beim Aichacher Frühjahrsstraßenpreis. Das Wetter war gut, bedeckt und fast trocken, nur Tim wurde am Ende der letzten Runde nass. Sowohl das U15- als auch das U17-Rennen wurde in das Elite-Rennen reingestartet, d.h. als die Elite gestartet war, fuhr die U17 (26 Starter) mit einer Minute Verzögerung los. Nach zwei von vier Runden war das Feld noch zusammen, aber in der dritten Runde bildete sich die Gruppe des Tages. Erfreulich: Noah war mit dabei! Gemeinsam mit drei älteren Jahrgängen hielt der Rookie den Vorsprung, sodass auf der Zielgerade das Rennen entschieden wurde. Noah zog leider etwas zu früh den Sprint an, sodass am Schluss ein paar Körner fehlten. Dennoch reichte es zu einem hervorragenden dritten Platz. Nur hauchdünn verpasste er Platz zwei. Dahinter war leider das Elitefeld zu schnell, sodass das U17-Hauptfeld mit Ferdinand eingeholt wurde. Daher sprinteten alle zwischen den Profis und für das Kampfgericht war es keine leichte Aufgabe hier die Platzierungen zu bestimmen. Ferdinand wurde als 14. gelistet.

Nach dem Rennen der U17 wurde dann Tim mit der U15 (36 Starter) in das Elitefeld gestartet. Nach der ersten Runde waren alle noch zusammen, allerdings hatte Tim einen Ausreißversuch unternommen, der jedoch nicht erfolgreich war. In der zweiten und letzten Runde gelang dies dann einem anderen Fahrer, der sich ans Hinterrad von zwei abgefallenen Elitefahrern klemmte und den Windschatten nutzte. Bei Tim reichte dann die Kraft für den Sprint im Hauptfeld nicht mehr ganz, sodass am Ende Platz fünf blieb.

Josefine vertrat die Rookie-Farben beim Kriterium Rund um den Petersweg in Mainz-Kastel. Dabei trug sie als Führende des Sparkassen SV Fördercup das Leadertrikot. Bei sonnigen 22° C mussten die 17 Fahrer 15mal eine 1,3-km-Runde fahren. Eigentlich waren drei Wertungssprints angekündigt, doch der Veranstalter verschlief beim Ersten das Läuten der Glocke. Beim zweiten Sprint konnte sich Josefine, die ständig im Führungsfeld mitfuhr, durchsetzen und fuhr als Zweite drei Punkte ein. Als Fünfte verpasste sie beim zweiten Sprint nur knapp einen Punktgewinn. Im Schlusssprint konnte die U15-Fahrerin nicht mehr das Tempo der männlichen Kontrahenten mitgehen, da sie sich in den vorherigen Sprints so verausgabt hatte. Josefine kam jedoch vor den beiden anderen weiblichen Startern, beide aus dem U17-Jahrgang, ins Ziel und gewann damit die Mädchen-Wertung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.