IAM Cycling mit einer harten Zeit bei der Tour de l’Eurométropole

Die Tour de l’Eurométropole, das ehemalige Circuit Franco-Belge, endete mit dem zweiten Etappensieg des Deutschen John Degenkolb. Der Argos – Shimano-Fahrer sicherte sich diesen Erfolg im grossen Sprint des Feldes. IAM Cycling dagegen wurde heute erneut vom Pech verfolgt. An zehnter Stelle in der Gesamtwertung liegend startete Heinrich Haussler, der zuletzt nach seiner Verletzung wieder zu seiner Topform zurückgefunden hatte, in die heutige letzte Etappe. Am Ende des Tages kämpfte er sich aber mit Schmerzen die Treppe in den Teambus hoch. Bei einem Sturz rund 10 km vor dem Ziel holte er sich schmerzende Schürfwunden auf der linken Körperseite. Sébastien Hinault versuchte es kurz vor dem Ziel ebenfalls, konnte sich aber nie absetzten. Schlussendlich war es Marco Bandiera, der die Enttäuschung für IAM Cycling mit seinem guten elften Etappenrang ein wenig schmälern konnte. Der sportliche Leiter von IAM Cycling, Eddy Seigneur, bedauerte nach dem Rennen vor allem den Unfall von Heinrich Haussler und erzählte weiter, wie hart diese Rundfahrt für das Team war: „Wir wurden in diesen Tagen wirklich nicht vom Pech verschont. Saramotins beendete das Rennen krankheitsbedingt vorzeitig und Pelucchi konnte nach einer Verletzung ebenfalls nicht weiterfahren. Und nun schied heute auch noch Haussler aus. Dennoch haben wir es trotzdem geschafft, unser Teamtrikot an vorderster Front zu präsentieren. Hinault sicherte sich bei einem Zwischensprint eine Prämie von 1000 Euro sowie wertvolle Bonussekunden. Und auch Krostof Goddaert konnte seine Position in den Top-10 der Gesamtwertung am letzten Tag verteidigen. Ich hoffe weiterhin, dass wir nochmals die Gelegenheit kriegen, unsere Qualitäten zu zeigen. Vielleicht schon nächste Woche bei den Rennen Paris-Bourges und Paris-Tours.“

IAM Cycling: Marco Bandiera (It), Kristof Goddaert (Bel), Heinrich Haussler (Aus), Sébastien Hinault (F), Kevyn Ista (Bel), Dominic Klemme (All), Matteo Pelucchi (It), Aleksejs Saramotins (Let).

http://www.iamcycling.ch/pro/performances-resultats/

Tour de l´Eurométropole (Donnerstag, 3. Oktober – Sonntag 6. Oktober)
1. Etappe: La Louvière – Moorslede (195 km), 2. Etappe: Poperinge – Poperinge (173 km), 3. Etappe: Hazebroucke – Nieuwpoort (169 km), 4. Etappe: Mons – Tournai (155 km).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.