IAM Cycling präsentiert die eigenen Farben bei der Mittelmeer-Rundfahrt

Der erste Sieg der Saison 2014 für IAM Cycling war zum Greifen nahe. Am selben Tag verzeichnete die Schweizer Profimannschaft bei der Mittelmeer-Rundfahrt gleich zwei Topresultate. Tag drei der Mittelmeer-Rundfahrt wurde in zwei Etappen ausgetragen. Bei der dritten Etappe am Vormittag sicherte sich John Degenkolb (Giant – Shimano) den dritten Sieg in Serie und der Franzose Jérôme Pineau erreichte dabei den tollen 4. Platz im Massensprint. Sein guter Kumpel und Teamkollege Sylvain Chavanel machte es im Zeitfahren am Nachmittag noch besser. Im Kampf gegen die Uhr belegte er auf dem 18 km langen Rundkurs den starken dritten Platz mit 10 Sekunden Rückstand auf den Sieger Steve Cummings (BMC). Der mehrfache französische Zeitfahrmeister hat dabei noch alle Chancen, den Vorjahressieg von Thomas Löfkvist für sein Team IAM Cycling zu wiederholen. Die Entscheidung wird dabei im morgigen Schlussanstieg auf den Mont Faron fallen.

Kurz nachdem er die Ziellinie des Zeitfahrens passiert hatte, zeigte sich Sylvain Chavanel (34) mit seiner Leistung zufrieden, auch wenn für ihn normalerweise nur der Sieg zählt: „Ich fühlte mich gut heute während dem ersten Zeitfahren der Saison. Ich hatte einen sehr guten Start und konnte bereits nach 3 Kilometern den vor mir gestarteten Fahrer einholen. Danach fand ich einen guten Rhythmus und konnte so ein gutes Tempo während dem hügeligen und technischen Parcours hochhalten. Am Ende hatte dann aber doch etwas die letzte Kraft gefehlt, um in der Rangliste ganz oben zu erscheinen. Trotzdem bin ich zufrieden und es beruhigt mich, dass ich bereits jetzt bei der Mittelmeer-Rundfahrt einen so tollen Rhythmus fahren konnte. Natürlich wäre es aber am schönsten für uns, wenn wir morgen den Sieg für unsere Anstrengungen mit nach Hause nehmen könnten. Und wenn nicht, dass ist für mich das Wichtigste, dass ich am Schluss weiss, dass ich mein Bestes gegeben habe.“

IAM Cycling: Matthias Brändle (Aut), Sylvain Chavanel (Fra), Stefan Denifl (Aut), Gustav Larsson (Swe), Jérôme Pineau (Fra), Sébastien Reichenbach (Sui), Aleksejs Saramotins (Let), Marcel Wyss (Sui).

Mittelmeer-Rundfahrt (Donnerstag, 13. Februar bis Sonntag, 16. Februar)

1. Etappe: Argelès-sur-Mer – Montagnac (223,5 km); 2. Etappe: Cadolive – Rousset (170,6 km); 3. Etappe: Lambesc – Saint-Rémy-de-Provence (63 km), 4. Etappe: Saint-Rémy-de-Provence – Saint-Rémy-de-Provence (contre-la-montre individuel de 18,2 km), 5. Etappe: Bandol – Toulon Mont-Faron (192,7 km).


http://www.iamcycling.ch/pro/performances-resultats/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 + fünfzehn =