Jan Barta auf dem Podium beim Einzelzeitfahren in De Panne

Cycling - Driedaagse van De Panne Koksijde - Stage 3b - 2014

Jan Barta hat das Einzelzeitfahren zum Abschluss der „Drei Tage von De Panne“ als Zweitschnellster beendet. Er fuhr auf dem Kurs im belgischen De Panne über 14,3 Kilometer eine Zeit von 17:54 Minuten und musste sich nur mit knappen drei Sekunden dem Gewinner Maciej Bodnar (Cannondale) geschlagen geben. David Boucher (FDJ) vervollständigt das Podium. Barta unterstreicht mit dem Platz auf dem Podest seine Zeitfahrqualitäten. Der 29-jährige Tscheche konnte sich bisher bei jedem Zeitfahren in dieser Saison unter den Top10 platzieren.

„Mit dem Ergebnis können wir auf jeden Fall zufrieden sein. Es war ein sehr gutes Zeitfahren von Jan, aber das haben wir auch erwartet. Jan hat sich auf die Rundfahrt und vor allem das Zeitfahren extra vorbereitet. Umso ärgerlicher ist es, dass gestern alle Chancen auf die Gesamtwertung verspielt wurden. Man sieht, dass die Ausfälle von Paul Voss und Daniel Schorn schwer zu kompensieren sind. Der heutige Tag, Platz fünf für Ralf am Morgen und Platz zwei für Jan am Nachmittag, ist damit ein versöhnlicher Abschluss“, so das Fazit von Sport Direktor Enrico Poitschke.

Barta wird am kommenden Sonntag bei der Flandern-Rundfahrt am Start stehen und versuchen, auch beim dritten WorldTour-Klassiker der Saison für das Team NetApp – Endura Akzente zu setzen. „Auch bei der kommenden Flandern-Rundfahrt werden wir durch den Ausfall von Paul Voss, der die Kapitänsrolle übernehmen sollte, benachteiligt sein. Hinzu kommt, das viele Fahrer aus unserem Aufgebot in den letzten Tagen ebenfalls gestürzt sind. Wir werden uns aber so gut wie möglich präsentieren und unser Bestes geben“, so Poitschke weiter.

——————————————————————————–

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.