Johann Tschopp wechselt das Resort

„Das Mountainbiken war schon immer ein Traum für mich. Heute und nach reiflicher Überlegung habe ich mich dazu entschieden, diesen Traum in der kommenden Saison 2015 zu leben. Mit der Unterstützung von Michel Thétaz und IAM Funds, werde ich mich dieser neuen Herausforderung stellen und widme mich den Mountainbike-Marathonrennen. Ich werde allerdings weiterhin ein Teil der IAM-Familie sein“, erzählt Johann Tschopp und legt dabei am Ende seiner 11. Profisaison auf der Strasse die Karten auf den Tisch. „Ich bin überzeugt, das nun der richtige Zeitpunkt dafür ist. Auf der Strasse habe ich viele schöne Momente erlebt, seit ich 2004 meine Profikarriere gestartet hatte. In diesem Jahr konnte ich einen solchen tollen Moment hinzufügen, als ich bei der Tour de Romandie das Trikot des besten Bergfahrers gewinnen konnte. Weiter beendete ich die siebte Etappe der Vuelta von Alhendin nach Alcaudete auf dem vierten Platz. Dennoch war für mich klar, dass ich keine weitere Strassensaison mehr anhängen möchte. So habe ich mich entschieden, die Disziplin zu ändern und ab dem nächsten Frühjahr Mountainbikerennen zu bestreiten.“

Mit 32 Jahren (er ist am 1. Juli 1982 geboren) hat sich Johann Tschopp, der seit 2013 Mitglied im Team IAM Cycling war, entschieden, dass er für seine zweite Karriere bereit ist: „Dieser Wechsel kam ganz natürlich. Ich liebe die Natur und mein neuer Weg erlaubt es mir, jederzeit draussen in der Natur unterwegs zu sein. Ausserdem war ich bereits während meiner Zeit als Strassenfahrer oft auf dem MTB unterwegs, um dabei meine Technik zu verfeinern. Und dies hat mir mehr als einmal geholfen.“ Tschopp war 2004 bereits Schweizermeister in der MTB-Disziplin Marathon und beendete zudem den Grand Raid 2006 auf dem zweiten Platz. Demzufolge ist er zuversichtlich, dass er den richtigen Weg eingeschlagen hat. „Beim Mountainbike-Marathon habe ich den Vorteil, dass ich meine eigenen Stärken und Qualitäten sehr gut einsetzen kann. Man muss seine Kräfte gut einteilen, vor allem wenn es über lange Distanzen und steile Anstiege geht. Es ist dadurch sehr ähnlich, wie auf der Strasse. Zudem motiviert mich die Wichtigkeit des technischen Aspekts enorm. Es wird umso wichtiger für mich, wenn ich es mit meiner Arbeit in meinem Bike-Shop in Sion verbinden kann. Auf diese Weise kann ich an vorderster Fron Informationen zur Technik und Mechanik sammeln und diese an meine Kunden weitergeben.“ Tschopp’s Vorbereitungen auf seine neue Herausforderung laufen auf Hochtouren und nach Plan. Sämtliche Details und ein ausführlicher Rennplan werden wir im März 2015 anlässlich einer Pressekonferenz bekannt geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.